logo
logo
Apple Pay kommt noch dieses Jahr nach Deutschland! - Seite 7 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Allgemeine Diskussionen über Computertechnik > Diskussionen rund um Apple
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #61  
Alt 14.08.2018, 22:17
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 7.549
Ja, sofern man sie zuvor mit dem iPhone „autorisiert“ und dann nicht mehr vom Arm genommen hat. Apple hatte sich mal bei der Apple Watch 1 zu dieser Frage geäußert; das ist also ein paar Jahre her.
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 14.08.2018, 23:34
Thomas78 Thomas78 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 3.831
Zitat:
Zitat von saxophonmusikant Beitrag anzeigen
Das geht ja nur bis max. 25€, für die DU haften wirst, genau wie für alles, was Dir so geklaut werden kann?
Der Dieb kann nur 1x 25€ mit meiner EC Karte ausgeben?
__________________
iPhone Xs Max / iPhone 6+ / Nokia 6.1 (Android 9) / iPad 13" / MBP 13" / watch 2 / ATV
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 14.08.2018, 23:37
saxophonmusikant saxophonmusikant ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 800
Vermutlich auch mehrfach, bis Du sie sperren lässt.
__________________
"Donald schau, die Wunder werden nicht alle!" (Gustav Gans)
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 23.09.2018, 02:22
Thomas78 Thomas78 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 3.831
Hab gerade ein kostenloses N26 als Zweitkonto beantragt (muss noch Ausweis ins Handy zeigen)

ING scheint nicht mitmachen zu wollen

Stand 03.08.2018 machen folgende Banken beim Launch mit:
American Express
boon. by Wirecard
bunq
Deutsche Bank
Edenred
Fidor Bank
Hanseatic Bank
HypoVereinsbank
N26
Pay Center
Revolut
Santander
VIMpay
__________________
iPhone Xs Max / iPhone 6+ / Nokia 6.1 (Android 9) / iPad 13" / MBP 13" / watch 2 / ATV
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 24.09.2018, 22:09
Thomas78 Thomas78 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 3.831
Neuer CC2 Beitrag über NFC
https://youtu.be/BpZkoM944Dg
__________________
iPhone Xs Max / iPhone 6+ / Nokia 6.1 (Android 9) / iPad 13" / MBP 13" / watch 2 / ATV
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 04.10.2018, 03:09
Ruegge Ruegge ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.226
NFC mit einer entsprechenden Karte ist heute schon fast überall möglich, bis 25€ ohne PIN Eingabe, also kann auch jemand der nur nah genug an mein Portmonee kommt diese 25€ abbuchen ohne das ich es merke. Dafür habe ich einen kleinen Trick: Einfach mindestens 2 NFC fähige Karten ins Portmonee legen und zwar auf gegenüberliegenden Seiten, dann klappt ein Abfragen des zugeklappten Portmonees nicht und wenn ich bezahlen will, dann klappe ich es einfach auf und lege es auf das Terminal und gut ist...

Ich habe mir übrigens auch ein N26 Konto extra für Apple Pay zugelegt weil die DiBa nicht mitmachen will. Dazu ein ständiger Überweisungsauftrag mit N26 im Betreff... vielleicht merkt die DiBa dann ja mal was.
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 04.10.2018, 13:55
Thomas78 Thomas78 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 3.831
Gegen das Auslesen der Karte im Portemonnaie gibt es Hüllen (siehe CC2TV Video)
__________________
iPhone Xs Max / iPhone 6+ / Nokia 6.1 (Android 9) / iPad 13" / MBP 13" / watch 2 / ATV
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 04.10.2018, 15:35
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 7.549
Jetzt müsste man nur noch klären, wer mit einer Bank einen Vertrag geschlossen hat, um die Lastschriften durchzuführen oder Kreditkarten zu belasten. Es ist ja nicht so, dass man nur die Bankverbindung oder die Kreditkartennummer bräuchte, um eine elektronische Buchung zu veranlassen.

Wenn man lediglich die Bankverbindung bräuchte, dann könnte man ja einfach die Papiermülltonne vor einem Haus kapern, um jede Menge Rechnungen zu finden, bei denen natürlich immer auch die Bankverbindung angegeben ist. Diese sind ja nicht geheim. So einfach ist es aber nicht.

Apple Pay benutzt keine Kreditkartendaten, sondern eine Proxy-Nummer (Stellvertreter-Nummer), die für jede Transaktion neu ausgehandelt wird. Das reine Auslesen der Kartendaten würde hier überhaupt nichts bringen, diese bei der Transaktion nutzlos ist. Bei Apple Pay könnte man also die Karte zu Hause lassen und dem iPhone bzw. der Watch die Transaktion überlassen.

Nebenbei: Bei jenen 25 Euro, die ohne PIN verwendet werden können, haftet nicht der Endverbraucher, sondern der Verwender (also der Händler oder dessen Bank).

Oder sehe ich das falsch?
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 04.10.2018, 16:16
mighty_Maxwell mighty_Maxwell ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2009
Ort: Wuppertal
Beiträge: 331
Also vom Girokonto kann man einfach eine Lastschrift buchen lassen. Dazu braucht es erst einmal nicht die Erlaubnis, die jeder von uns beispielsweise Mac-TV erteilt, das wird auch von einer Bank nicht überprüft. Man kann allerdings eine unrechte Lastschrift rückgängig machen. Da ist allerdings jeder Kontoinhaber in der Pflicht. Das bezieht sich nur auf das Girokonto, zur Kreditkarte kann ich nichts sagen.

Eine Frage habe ich bezüglich Apple Pay, ich habe in letzter Zeit öfters gelesen / gehört, dass jedes Gerät eine eindeutige Nummer für den Zahlungsverkehr bekommt und dann diese Nummer für die Zahlungsvorgänge von diesem Gerät benutzt wird. Ich habe das bislang immer so verstanden, dass für jeden Zahlungsvorgang eine neue Nummer generiert wird. Kennt jemand eine Quelle auf der Seite von Apple, die den Aufbau von Apple Pay einmal möglichst technisch erklärt? Also ohne den ganzen PR-Sprech wie toll, sicher und anonym alles ist.
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 04.10.2018, 18:23
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 7.549
Zitat:
Zitat von mighty_Maxwell Beitrag anzeigen
Also vom Girokonto kann man einfach eine Lastschrift buchen lassen. Dazu braucht es erst einmal nicht die Erlaubnis, die jeder von uns beispielsweise Mac-TV erteilt, das wird auch von einer Bank nicht überprüft.
Aber wenn Du eine Lastschrift einreichst, brauchst Du ein Vertragsverhältnis mit Deiner Bank, die die Lastschrift ausführt. Mit jeder Lastschrift ist zwingend die Identität desjenigen verbunden, der sie einreicht.

Wenn Du also eine Lastschrift einreichst, ist Deine Identität bekannt.

Nicht geprüft wird, ob der Kontoinhaber der Transaktion zugestimmt hat. Aber die Banken wissen, wer die beiden beteiligten Personen sind.

Deswegen nützt es Dir nicht viel, wenn Du herausfindest, dass die IBAN irgendeiner Person in einer Warteschlange "DE65000762377300876662" lautet. Du brauchst zusätzlich Deine eigene ID und ein Vertragsverhältnis mit einer Bank, um daraus eine Lastschrift zu machen.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.