Mac-TV.de

Mac-TV.de (https://www.mac-tv.de/Forum/index.php)
-   Sonstige Fachfragen (https://www.mac-tv.de/Forum/forumdisplay.php?f=47)
-   -   Probleme bei Portfreigaben (https://www.mac-tv.de/Forum/showthread.php?t=17797)

Special_B 06.04.2019 23:46

Probleme bei Portfreigaben
 
Hallo,

durch meinen Anbieterwechsel musste ich auch die Fritzbox tauschen. Grund war meine Telefonanlage, die scheinbar nicht richtig mit dem verwendeten SIP Protokoll zurecht kommt. Diese musste dann wieder per ISDN angebunden werden. Da meine alte Fritzbox 7412 keinen S0 Bus hat, musste ich die 7490 vom neuen Anbieter nutzen.

Damit musste ich auch sämtliche Portfreigaben erneut eingeben, den DynDNS Zugang erneut eintragen, usw. Das funktioniert auch, die Fritzbox meldet dass die IP erfolgreich weitergegeben wurde, der DynDNS Anbieter zeigt immer die aktuelle IP, die Portfreigaben in der Fritzbox sind grün, aber es funktioniert einfach nicht.
Wenn ich am iPhone das WLAN ausmache und die Dienste nutzen will, geht es einfach nicht. Es handelt sich hauptsächlich um die Weiterleitung zu einem Schnittstellenumsetzer meiner Rolladensteuerung, sowie einen VNC Zugang zu meiner Heizungssteuerung. Diese funktionieren im Netzwerk prima, nur eben nicht von Aussen. Wenn ich z.B. in der Rolladen Steuerungsapp direkt die Adresse auf die aktuelle IP mit Port XXX.XXX.XXX.XXX:XXXX eintrage, geht es auch nicht. Also haut irgendwas mit der Weiterleitung nicht hin.

Hat vielleicht jemand eine Idee, woran das liegen könnte?


mfg

Special_B

Special_B 21.05.2019 01:28

Um das hier abzuschließen: Ich bin ein Stück weiter gekommen. Oder auch nicht. Wie man es sehen will.

Kurz um: Es geht einfach nicht. Da IPv4 Adressen mittlerweile ein rares Gut ist, verteilen einige Anbieter keine öffentlichen IP Adressen, sondern Adressen aus dem CGN Bereich.

Ich könnte eine öffentliche IP haben, müsste aber monatlich dafür zahlen. Das sehe ich momentan nicht wirklich ein, nur um unterwegs die Rolläden mal zu kontrollieren. Ausserdem ist ja jetzt erst mal meine Frau zu Hause. Die könnte im Hochsommer auch die Rolläden mal runterlassen wenn es zu warm wird. Aber normalerweise macht das die Steuerung ja sowieso alleine.


mfg

Special_B

woreich 21.05.2019 07:00

Die Rollladensteuerung kann vermutlich kein IPv6?

mighty_Maxwell 21.05.2019 16:27

Hast du dich mal mit dem Support von AVM in Verbindung gesetzt? Habe sie noch nicht selbst benötigt, habe aber von anderen Personen gehört, dass ihnen dort kompetent weitergeholfen wurde.

Special_B 21.05.2019 22:38

Nein, die Steuerung kann kein IPv6. Leider. Ausserdem möchte ich, wenn das gehen würde, auch auf die Heizungssteuerung per VNC zugreifen. All das geht aber nicht ohne eine öffentliche IP. Auch DynDNS bringt mir hier nichts. Leider.

Es liegt ja nicht am Router, sondern einzig und alleine an meinem neuen Provider. Die wollen halt hier noch einmal mehr kassieren.


mfg

Special_B

Scrumblehead 29.05.2019 19:42

Kannst du die Fritzbox von außen denn gar nicht erreichen oder funktioniert nur die Portweiterleitung nicht? Würde es evtl. gehen eine VPN Verbindung zur Fritzbox herzustellen?

woreich 29.05.2019 21:40

Ok - IPv4 mit fester oder dynamischer Adresse im DualStackbetrieb bekommt man wohl nur noch per Aufpreis. So beobachtet hier mit M-Net und Vodafone. Bei der Telekom ist das Standard und im Preis dabei. Bei den anderen werden rund 10 € fällig.
Eine Alternative wäre Teamviewer und Konsorten. Da müsste halt leider ein PC o.ä. ständig Online sein. Das funktioniert dann auch mit DSLite. Wollte das nur erwähnt haben :-).

Special_B 01.06.2019 15:37

Zitat:

Zitat von Scrumblehead (Beitrag 261545)
Kannst du die Fritzbox von außen denn gar nicht erreichen oder funktioniert nur die Portweiterleitung nicht?

Nein, ich kann die Fritzbox gar nicht erreichen, da ich keine öffentliche IP mehr habe.

Zitat:

Zitat von Scrumblehead (Beitrag 261545)
Würde es evtl. gehen eine VPN Verbindung zur Fritzbox herzustellen?

Nein, nicht ohne öffentliche IP. Mit einer VPN Verbindung könnte ich zwar die DynDNS Adresse sparen, aber das bringt mir ja nichts weil die IP Adresse nicht vom Internet aus erreichbar ist.


mfg

Special_B

Scrumblehead 02.06.2019 12:14

Ok, krass. Das war mir gar nicht bewusst, dass es solche DSL Anbieter gibt. Das macht den Anschluss ja für etliche Dinge unbenutzbar. Rechnet es sich denn den Aufpreis für ne öffentliche IP in Kauf zu nehmen? Wird vor Vertragsabschluss darauf hingewiesen dass der Anschluss derart eingeschränkt ist?

Special_B 05.06.2019 06:32

Na ja, es wird einem die Option angeboten eine öffentliche IP zu buchen. Kostet bei meinem Provider 2€ pro Monat. Das ist scheinbar relativ günstig, was ich mittlerweile so mitbekommen habe.

Ich habe auch von jemand in den Niederlanden gelesen, der bekommt nicht mal die Möglichkeit eine solche IP zu buchen.

Ich werd mir das mal überlegen, ein paar Ideen hätte ich da schon was man mit einer öffentlichen IP alles machen könnte (VoIP über VPN auf meine Telefonanlage, Dateifreigaben über mein NAS, usw.), die Frage ist einfach ob ich das auch nutzen will. Momentan sehe ich keinen Grund hier die Option zu buchen.


mfg

Special_B


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:24 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.