logo
logo
Der gut gelaunte Thread zur WWDC 2020 — Mac und macOS - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Allgemeine Diskussionen über Computertechnik > Diskussionen rund um Apple
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 10.06.2020, 02:49
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.928
Der gut gelaunte Thread zur WWDC 2020 — Mac und macOS

Hier können wir unsere Gedanken zum Mac-Anteil der WWDC austauschen.

Es soll ja tatsächlich der Umstieg zu ARM begonnen werden, außerdem wird von einer neuen iMac-Generation orakelt. Durchaus glaubwürdig.

Was haltet Ihr davon? Was sind Eure Hoffnungen, Wünsche, Befürchtungen?

Die nächste Live-Sendung (14. Juni) wird sich dem Mac-Anteil der WWDC widmen. Letzte Woche ging es um iOS und watchOS.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.06.2020, 11:56
iEi iEi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2012
Beiträge: 321
Hi,

ich warte schon auf einen neuen iMac (auch wenn ich den bei einer WWDC eigentlich nicht erwarte).
Allerdings stellt sich bei mir dann die Frage: Einen neuen iMac (intel) kaufen oder dann auf ARM warten?
Ich möchte nicht jetzt für teuer Geld einen iMac kaufen und kann den dann in 3 Jahren nimmer nutzen (ich nutze die Macs eigentlich so 7-10 Jahre)

Und die gleiche Frage umgekehrt: Einen neuen iMac kaufen (ARM) und der entpuppt sich dann in ein paar Jahren als Krücke weil keine Software darauf verfügbar ist und man dann auf einer teuren Insel der nicht-kompatibilität gefangen ist.

Aber ich freu mich - wie immer auf die WWDC. Bier und Pizza sind schon eingeplant.
Ich hoffe ja sogar immer auf WatchOS-Neuerungen, da es hier noch am Meisten zu tun gibt.
iOS und macOS sind im Grunde "am Ende" - hier erwarte ich Kleinigkeiten.
iPad besitze ich nichtmehr - daher ist iPadOS für mich nur "nett zuzuschauen"
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.06.2020, 17:36
Special_B Special_B ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.664
Special_B eine Nachricht über AIM schicken
Vielleicht hat der neue iMac schon ARM Prozessoren. Beim Umstieg auf Intel hat Apple ja auch einen Intel Rechner vorgestellt, den aber nur Entwickler kaufen konnten. Vielleicht ist Apple mit Mac OS schon so weit, dass sie sich trauen den ARM Prozessor schon jetzt auf die Öffentlichkeit loszulassen. Vielleicht ist der Mac ARM Prozessor mit den Intel Prozessoren soweit ähnlich, dass Mac OS und auch die meisten Programme darauf laufen?

Eventuell lässt Apple die aktuellen iMacs noch im Programm, für die Anwender die vielleicht ganz spezielle Programme haben die nicht laufen. Möglicherweise hat Apple aber auch eine gute Übersetzung, so wie damals Rosetta.


mfg

Special_B
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.06.2020, 20:18
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.928
Ja. Seltsam, dass eine neue Generation eines wichtigen Computermodells vorgestellt wird, und eine wichtige Prozessor-Umstellung steht direkt bevor.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie eine Intel-Version rausbringen, wenn Intel gleichzeitig als "alte Technik" erklärt wird. Aber für eine ARM-Version scheint es mir zu früh. Kann das so schnell und problemlos funktionieren? Ohne dass die Dritt-Entwickler erstmal ein paar Monate Zeit bekommen haben?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.06.2020, 21:45
Special_B Special_B ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.664
Special_B eine Nachricht über AIM schicken
Wäre ein hybrides System, welches sowohl Intel als auch ARM Prozessoren hat, theoretisch möglich? Damit könnte man einen iMac mit ARM Prozessoren machen, ohne die Probleme die ein fehlender Intel Prozessor verursachen könnte. Vielleicht lässt sich das so machen wie bei den Grafikprozessoren im MacBook Pro. Normalerweise arbeitet das System energiesparend mit der integrierten Grafik. Nur wenn die Power eines dedizierten Grafikchips gebraucht wird wird dieser zugeschaltet. Vielleicht schafft es Apple, das auch auf die CPU zu bringen.


mfg

Special_B
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.06.2020, 21:58
iEi iEi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2012
Beiträge: 321
Ja. Das wundert mich halt auch.
Ich glaube nämlich (noch) nicht an die strahlende ARM Welt (ich weiß auch garnicht warum da so viele soooo drauf warten).
Ich will einen performanten Rechner auf dem es auch eine Auswahl an Programmen gibt und nicht nur eine Handvoll Mac-Only Geek Apps.

Ich bin hier sehr gespannt.
Auch ob macOS dann am Intel Mac und ARM Mac unterschiedlich sein wird.

Es könnte also eine sehr spannende und richtungsweisende KeyNote für den Mac werden.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.06.2020, 11:45
LukeM LukeM ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Aachen
Beiträge: 1.128
Ich bin sehr auf ARM gespannt - noch mehr aber, ob Apple hier bereits Produkte ankündigen kann / wird... wahrscheinlich eher nicht.

Jedoch macht mich das wieder heiß auf ein MacBook - 2021. Wenn ARM in Macs so stark mit sämtlichen Vorteilen wird, die man sich so erdenken kann, dann können Windows Laptops einpacken.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.06.2020, 12:20
mkummer mkummer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.985
Ganz so happy bin ich nicht über die bevorstehende Umstallung zu ARM - das heisst ja wahrscheinlich, dass die bequeme Parallelnutzung von Windows unter zB VMware Fusion entweder nicht mehr geht oder nicht mehr so schnell. Naja, meinen iMac habe ich eh noch nicht vor so schnell auszutauschen.
__________________
iMac 27 i7 5K (late 2015) - iPhone 12 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 6 LTE
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.06.2020, 12:52
Daniel Daniel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 872
Es gibt eine ARM Version von Windows. Ganz drauf verzeichnen müssen wird mal also wohl nicht.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.06.2020, 14:08
iEi iEi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2012
Beiträge: 321
@mkummer: Ich hätte eigentlich (mein iMac hat schon n paar Jahre aufm Buckel) auf jeden Fall dieses Jahr einen neuen iMac gekauft.
Ich muss sagen ich bin jetzt aber echt verunsichert.
Ich möchte nicht viel Geld ausgeben (und das ist mal sicher ) und habe dann entweder ne inkompatible Edelmaschine mit ARM aber ohne Programme welche nach ein paar Jahren wieder eingestellt wird oder ein "alt-Eisen" Produkt welches dann schnell keine neuen Updates mehr bekommt.
D.h. für mich: Mein iMac muss noch ne Weile aushalten und ich beobachte die Sache mal.

Ich finde hier sollte Apple mal ein Statement geben - und der beste Zeitpunkt wäre hier schon die WWDC. Es könnte also eine echt richtungsweisende WWDC für den Mac und macOS sein....wie seinerseits beim Intelswitch.

@Enwickler hier: Wie groß ist den der Aufwand um (anspruchsvolle) Programme von Intel auf ARM zu bringen? Und: Würdet ihr das (für den dann kleinen Kundenkreis) überhaupt machen?
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.