logo
logo
Sie liebt mich, sie liebt mich nicht: Apples verstoßene Kinder - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Rund um Mac-TV.de > Feedback zu Sendungen
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 22.04.2019, 12:32
ocrho ocrho ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2009
Beiträge: 83
Sie liebt mich, sie liebt mich nicht: Apples verstoßene Kinder

Ein toller Beitrag und insbesondere auch durch das Fazit-Kapitel dem Ganzen dem Unterschied zwischen der Strategie einer Band vs. Komponisten zu unterscheiden.

Zum scheitern von iBook Author will ich folgendes ergänzen. Es ist gescheitert an drei Dingen:

1. Leser-Benutzungskonzept war verwirrend: Man schaue sich hierzu die kostenlosen WDR Quarks & Co iBooks an wie vom Kölner Dom. Der normale User begreift nicht wie er seitenweise vorwärts kommt oder gelegentlich unbewusst ganze Kapitel überspringt...

2. Ich kann einen Text überfliegen, aber eine interaktiven Inhalt kann ich nicht überfliegen. Ebenso erfordert es viel Konzentration bewusst ständig zu schauen wo es noch Dinge gibt die man interaktiv ausprobieren kann. Und der Leser muss auch Zeit und Lust haben sich immer wieder darauf einzulassen und es kreativ auszureizen. Für zuhause oder im Urlaub ist das ok, aber in der Unterrichtssituation ist so ein Lehrmittel nicht optimal. Wenn der Leser nur mechanisch refexartig alle interaktiven Elemente kurz antippt, so auch keine Lernwirkung.

3. Für den Unterricht das iBook Author-Format zu schwerfällig, weil es erfordert viel Vorbereitung, wo oft situationsbedingt mal das eine oder andere nur behandelt wird und das andere übersprungen wird. Ebenfalls ist ein separaten Aufgabenblatt praktischer.

4. Lizenzrecht: Kostenlos, aber Lizenz sagt, dass dieser Content nicht auf anderen Plattformen verbreitet werden darf.

5. Kein Multi-Plattform-Verbreitungstool (nur iOS und macOS), aber gerade Kommerzielle Verkäufer wollen breite Kundenbasis haben (u.a. auch bei Amazon oder auch als Webseite). Als "kostenloses DTP" war iBook zu Leistungsschwach.

6. Kein Tool, dass auf iOS läuft. Pages hingegen läuft auch auf iOS. Pages hat inzwischen schrittweise einige Funktionen von iBook Author erhalten, so dass Apple bald sagen kann, dass alle wesentlichen Funktionen von iBook Author inzwischen in Pages enthalten sind (Wartungsaufwand gespart). Die wichtigste Erweiterung war eine Lesezeichen-Ansicht (Inhaltsverzeichnis-Gliederung als geteiltes Fenster).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.04.2019, 19:16
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 7.865
Danke für die interessanten Hintergrundinformationen!
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.