logo
logo
Wie zufrieden seid Ihr mit unseren Einzel-Tickets? - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Themenwünsche und Mitarbeit > Zuschauer-Barometer
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 20.05.2015, 19:24
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.234
Wie zufrieden seid Ihr mit unseren Einzel-Tickets?

Manche unserer Zuschauer haben kein Abo, sondern buchen 3er-Tickets oder 10er-Tickets. Das kleinste Ticket mit 3 Guthaben-Punkten kostet derzeit 2,99 Euro.

Hier ist eine Umfrage, die sich an diese Ticket-Käufer wendet.

Ich würde gerne erfahren, wie "befriedigend" die Nutzung dieser Tickets ist. Womöglich ändern wir demnächst unser System und ordnen die Tickets neu.

Hier ist das Problem:

Wenn ich selber unser Filmarchiv benutze, dann hüpfe ich gerne von Film zu Film, und wenn's mir irgendwo langweilig wird, schau ich in einen anderen Film rein.

Wenn ich mir jedoch vorstelle, dass ich nur 3 Guthaben-Punkte hätte, dann müsste ich mir schon recht genau überlegen, wo ich sie investiere, und ich wäre ev. sauer, wenn der Film dann nicht so spannend ist, wie ich dachte. Dieses ständige Überlegen und Abwägen mindert den Spaß etwas.

Vielleicht wäre ein anderes System besser. Vielleicht müsste man ein Wochen- oder Tages-Ticket einführen, welches einem die freie Auswahl gestattet, sodass man innerhalb der Laufzeit frei von Film zu Film hüpfen kann.

Die Idee des Tickets wäre: "Kauf' Dir das Ticket und verbringe einen lustigen Abend mit Mac-TV, und Du hast freie Auswahl." Man muss nicht überlegen oder abwägen, sondern kann frei durchs Archiv sausen.

Natürlich hat so ein Spezialticket auch Grenzen, und die Frage ist, wie man sie zieht. Es ist ein Unterschied, ob jemand einen Tag lang Filme schaut (was eine Laufzeit von drei oder vier Stunden bedeutet), oder ob jemand einen Tag lang Downloads anstößt (was bei fleißigen Personen hunderte Downloads bedeuten kann -- ich würd's jedenfalls so machen). Vielleicht würde man also die Anzahl der Downloads eng begrenzen oder Downloads generell ausschließen und nur das Ansehen im Browser zulassen.

Noch ein Detail zum Schluss: Oft vorgeschlagen, aber leider nicht möglich: Ein Punkte-Ticket (z.B. 10 Punkte), welches unbegrenzt lange gültig ist (bis die Punkte verbraucht sind). Das geht leider nicht, es sei denn, wir würden es viel teurer machen. Es muss ein zeitliches Limit geben.

Wie ist Eure Meinung dazu und welche Ideen sollten wir berücksichtigen? Sollen wir alles so lassen, wie es ist?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.05.2015, 22:16
Eidgenosse Eidgenosse ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2014
Beiträge: 166
Ausser du verabschiedest dich von "Tickets" und rechnest nur noch nach "Daten-Abos" und "Live-Abos" ab z.B. :
3er Live = 3 Mal an Live-Sendungen teilnehmen innerhalb 3 Monate.
Flat Live = Jahresabo für unbeschränkte Teilnahme an allen Live-Sendungen (ohne Re-Live).
10GB Archiv = Bis zu 10 GB Streaming im Browser oder als Download innerhalb 3 Monate.
Flat Archiv = Jahresabo für unbeschränkten Archivzugang.
Mac-TV Flat = Jahresabo analog des aktuellen Jahresabo für unbeschränkten Zugang zu allen Live-Sendungen und dem gesamten Archiv.

Ich habe schon länger ein Abo, aber am Anfang nutzte ich genau die Einzel-Tickets um mich mit Mac-TV vertraut zu machen. Ich fand die Aufteilung auf 3er und 10er Tickets ideal, und ich denke du solltest dabei bleiben. Denn was für ein Wert hat noch ein Abo, wenn man mit einem "Wochenend-Ticket" praktisch dasselbe haben kann? Und die ganze Umstellung der Tickets/Abos ist ja auch nicht ohne Aufwand und ohne Risiko.

PS: Zeitlich unbegrenzte Tickets sind absoluter Quatsch. Sowas gibt es nirgends.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.05.2015, 00:11
dan44 dan44 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.11.2010
Beiträge: 36
Ich habe auch mit Einzel-Tickets angefangen... Nun bin ich seit Jahren beim größten Abo und auch zufrieden damit. Was ich machen würde sind Flat-Abos: 1 Monat, 3 Monate oder eben 1 Jahr (mit entsprechenden Anpassungen, da ich die Abopreise eigentlich für zu tief erachte...). Beibehalten würde ich aber ein Schnupper-Abo, welches dem bisherigen 3-Punkte-Modell entspricht.

Nachtrag: Für ein 1-Jahres-Flat-Abo fände ich €99.99 angemessen. Von nichts kommt nämlich bekannlicherweise auch nichts:)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.05.2015, 08:59
JavaEngel JavaEngel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.015
Ich fände eine echte Flat schön, die alles beinhaltet. Keynotesendungen etc. so wie es früher einmal war
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.05.2015, 13:10
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.234
Hey Leute! In diesem Thread geht es um die Einzeltickets, nicht um die Abos. Die Abos werde ich etwas später in einem anderem Thread verarzten und um Eure Meinung fragen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.05.2015, 13:32
jankernet jankernet ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 240
Ich hab zwar auch ein Abo aber wie wäre folgendes:
Ticket welches Live und download kombiniert.
1 Tag unbegrenzt Streaming + 3 Downloads pro Monat/Woche.
Oder
3 Tage unbegrenzt Streaming + 10 Downloads pro Monat/Woche.

Wer jetzt z.b. bei 1 Tagesticket nur 2 Filme geschaut hat egal ob Streaming oder Download der kann trotzdem noch innerhalb des Monats/Woche den 3ten Film laden oder schauen.
Oder
Wer beim 3 Tage Ticket 8 Filme in den 3 Tagen geschaut hat hat trotzdem noch 2 weitere frei.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.05.2015, 17:23
Aloxus Aloxus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2014
Beiträge: 532
Ich finde man sollte es nicht zu kompliziert machen. Ich denke die Zuschauer haben sehr unterschiedliche Sehgewohnheiten. Ich gucke z.B. alle Live-Sendungen, aber leider nicht immer live sondern zur Not in der darauf folgenden Woche. Das Archiv nutze ich eher selten. Andere schauen bestimmt viel Archivmaterial, oder nur Live.

Ich finde es gut, wenn die Leute die wenig/selten schauen ein flexibleres Angebot bekommen. Leute die viel gucken haben ja ihr Abo mit dem sie machen können was sie wollen. Die Preise sind in Ordnung.

Mit einem reinen Streaming-Angebot kann man ja nur etwas anfangen, wenn man jeden Sonntag Zeit hat. Den Rest der Woche hat man davon nichts. Eventuell könnte ich mir so etwas vorstellen wie in der Mediathek der öffentlich-rechtlichen: Live + 1 Woche Zeit die Sendung nachzuholen bzw. Downloadoption. Einmal zahlen für eine Livesendung. Für Archiv-Sendungen habe ich leider keinen guten Vorschlag.
__________________
: iMac 27" Mid 2010 / MBP 15" Retina Mid 2012 / iPhone 7 Black / iPad Air Silver / iPod Nano 7th Gen / Apple Watch
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.05.2015, 17:36
schildie schildie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: Freiburg
Beiträge: 672
Wie wäre es denn, wenn man das Bezahlmodell auf drei Optionen umstellen würde?
a) Abos (blenden wir hier mal aus)
b) Tickets, mit denen man eine gewisse Zeitspanne (24 Stunden?) im Filmarchiv soviel rumgucken kann, wie man will. Allerdings nur Streaming.
c) Downloads, die dann pro Film abgebucht werden. Preis so 1 bis 2 Euro pro Film, das wäre ja in etwa der Preis, den man aktuell auch mit Ticket zahlt.

Dieses Modell fände ich insofern charmant, dass es für alle Anwendungsfälle das richtige bieten würde. Die Stammzuschauer hätten das Abo; wer sich den Abend mit Mac-TV vertreiben will, kann ein Ticket buchen; wer sich ganz gezielt für ein Thema interessiert, einen Film unterwegs gucken oder archivieren will, kann ihn sich auch gezielt runterladen und bezahlen.

Ich persönlich hatte früher (bis vor 5 Jahren oder so) ein Abo und habe immer alle neuen Filme geguckt, die mich interessiert haben. Irgendwann kam ich zeitlich nicht mehr hin damit und kaufe mir seitdem noch sporadisch Tickets für Sondersendungen und einzelne Filme, die ich sehen will. Ich würde eine Möglichkeit begrüßen, pro Filmdownload zahlen zu können (Preis kann von mir aus auch höher sein als aktuell, fände ich angemessen). Streaming wäre für mich selbst nicht interessant, weil ich – wenn ich einen Film sehen will – auch sehr gezielt aussuche.

Noch eins, aus der Warte eines, der kein Abo hat: die Livesendungen sind für mich mit dem aktuellen Modus denkbar unattraktiv. Für eine Livesendung brauche ich ein 3-Punkte-Ticket, genau wie für eine ReLive oder 3 Filme, die ich mir selbst aussuche. Es ist kein Geheimnis, dass die ReLives deutlich besseres Niveau bieten als die Live-Sendungen (Sondersendungen mal ausgenommen). Es gibt für mich also keinen Grund, sonntags einzuschalten, wenn ich fürs gleiche Geld die Sendung schön geschnitten bekomme und angucken kann, wann ich mag. Mit Abo ist das was anderes, da hab ich oft spontan reingeschaut.
In einem anderen Thread gings ja schon darum, dass ihr die Qualität der Livesendungen erheblich verbessern wollt. Wenn das gelingt, wäre das ein anderes Thema. Aber falls es nicht klappt (wäre keine Schande; zu schneiden ist immer leichter als alles live hinzubekommen), wäre m.E. eine neue Preisoption für Nichtaboinhaber sinnvoll.

Nochmal ganz kurz: Ich persönlich mit meinen Sehgewohnheiten würde einen Preis pro Download bevorzugen (und fände es okay, wenn aktuellere/längere Sendungen teurer wären als die angestaubteren).
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.05.2015, 18:07
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.234
Zitat:
Zitat von schildie Beitrag anzeigen
Es ist kein Geheimnis, dass die ReLives deutlich besseres Niveau bieten als die Live-Sendungen (Sondersendungen mal ausgenommen). Es gibt für mich also keinen Grund, sonntags einzuschalten, wenn ich fürs gleiche Geld die Sendung schön geschnitten bekomme und angucken kann, wann ich mag.
Das finde ich interessant und würde gerne mehr darüber erfahren. Was genau ist an den ReLives so viel besser, mal abgesehen von den (fehlenden) Pausen zwischen den Beiträgen?

Eigentlich versuche ich, so wenig wie möglich zu schneiden oder sonstwie zu verändern, da die ReLive-Zuschauer immer wieder sagen, dass sie es möglichst unverändert haben wollen.

Und die Bildqualität ist bei den Live-Sendungen (beim "großen" Stream) mittlerweile recht beachtlich und nur marginal schlechter als bei der ReLive-Version. Ausfälle gibt's eigentlich auch kaum noch (und wenn, sind sie sehr schnell behoben).

Was müssten wir an der Live-Sendung ändern, damit sie genau so gut ist wie die ReLive-Version?
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.05.2015, 19:18
schildie schildie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: Freiburg
Beiträge: 672
Nun, ich finde, es sind eben diese Kleinigkeiten, von denen immer ein paar pro Sendung auftauchen:
  • Kürzere & längere Pausen
  • Kleinere technische Probleme, «Hin- und Herschalten» zwischen Kommentaren und Studiocam etc.
  • Missverständnisse zwischen Studio und Regie
  • Ihr verlabert euch ein klein bisschen zu einem Randgebiet
  • etc.
Alles für sich genommen überhaupt nicht schlimm, aber wenn diese Kleinigkeiten in der ReLive fehlen und die dann noch ein bisschen aufgepeppt wird durch das Einblenden von passenden Fotos oder zusätzlichem JörnCam-Material, macht das eben in der Summe was aus.
Vor allem ist es aber eine Typfrage, was man bevorzugt: den Spaß an einer Livesendung (den sehe ich definitiv!) oder den Komfort eines Downloads, den man irgendwann angucken, unterbrechen, vor- und zurückspulen etc. kann. Ich bin eher ein Typ der letzteren Sorte. Und es gibt sicher genug Leute von beiden Sorten

Oder ganz präzise: Ihr müsst nichts ändern in dem Sinne an den Livesendungen. Die machen Spaß! Ich sehe das eher als zwei Zielgruppen. Und für meine Zielgruppe ist das aktuelle Angebot ganz klar so, dass die ReLive attraktiver ist als die Livesendung.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.