logo
logo
Corona-Endlosthread - Seite 131 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Off Topic > Abseits der Computerwelt (Off-Topic)
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1301  
Alt 17.03.2021, 17:12
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 979
Wenn es hilft. Auch zu Hause sterben Leute zuhauf. Im Jahr 2019 verstarben in Deutschland insgesamt 939 520 Menschen.

Vor Kurzem ist ein guter Bekannter, netter Kerl, nicht alt, beim Frühstück umgefallen und verstorben. Tragisch. Schicksal. Traurig, Thrombose - ganz ohne Impfung. Letzten April ebenfalls ein Bekannter - 50, Corona, blitzschnell verstorben, chancenlos. Mit Impfung vermutlich noch am Leben, wenn das Schicksal nicht andere Pläne hat.
Mit Zitat antworten
  #1302  
Alt 17.03.2021, 18:27
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 9.337
Zitat:
Zitat von woreich Beitrag anzeigen
Letzten April ebenfalls ein Bekannter - 50, Corona, blitzschnell verstorben, chancenlos.
Dass die Krankheitsverläufe so extrem schnell gehen können, habe ich schon öfters gehört. Beispielsweise, dass sich die Lage innerhalb eines Tages dramatisch verschlechtern kann. Wirklich extrem heimtückisch.
Mit Zitat antworten
  #1303  
Alt 17.03.2021, 19:37
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 979
Aktuell wird die politische Coronasituation durch Korruption, unsägliche Diskussionen, Meinungen, Vermutungen, Gerüchten über Pläne, Öffnungen und Schließungen und durch ein "Superwahljahr" samt Wahlkampf wirkungsvoll konterkariert. Als ganz großes Kino der Unfähigkeiten, Eitelkeiten und des heiligen Clickbaites allerorten erscheint mir das.

Anfangs hat mir die Idee, dass die Länder über lokale Maßnahmen mitentscheiden können, gut gefallen. Mittlerweile versickert jede Effizienz im Kompetenzgerangel der Länderfürsten, insbesondere, wenn sie auch noch nach Höherem streben. Die Infektionszahlen steigen, das gefühlte Durcheinander noch mehr.

Eine Pandemie ist ein weltweites Ereignis, das nicht im Kleinkleinsumpf der Eitelkeiten bekämpft werden kann. Mittlerweile empfinde ich unseren Föderalismus auf diesem Gebiet als Hindernis und eher unbrauchbar.
Mit Zitat antworten
  #1304  
Alt 17.03.2021, 20:04
cordcam cordcam ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2010
Beiträge: 2.779
Die Kanzlerin könnte ja. Sie muss nur wollen:

https://www.tagesspiegel.de/politik/.../26908086.html
Mit Zitat antworten
  #1305  
Alt 20.03.2021, 08:58
McTenner McTenner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2020
Ort: Teutoburger Land
Beiträge: 306
Zitat:
Zitat von cordcam Beitrag anzeigen
So jemanden kann man doch nur noch schütteln und verhauen.
Keine Gewalt!
Mit Zitat antworten
  #1306  
Alt 24.03.2021, 12:03
fussballgott fussballgott ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2011
Beiträge: 36
Die XXXXXL Sitzung (hoffe ich hab kein X vergessen) ging am frühen Morgen zu Ende. Osterruhe, Gründonnerstag ist Ruhetag, ein Tag der wie ein Feiertag gehandhabt wird. Ok den Sinn dahinter habe ich nicht ganz verstanden, aber die Leute sind ja aktuell alle mütend eine Mischung aus Müde und Wütend.

Mittwoch 24.03.21: gefühlt ein Wimpernschlag nach der XXL Sitzung, die Osterruhe wird gekippt. Merkel: Es war mein Fehler, Beim Kopf durch die Wand, gewinnt immer die Wand Ich glaube Sie hat die Wand durchbrochen, weil der klügere immer nachgibt...

Wie erklärt ihr euch das? Das ist doch Kasperletheater Hochzehn. Wer soll die Mädels und Jungs noch ernst nehmen.

Ich hab schon Leute im Umkreis die nur noch am poltern sind, wenn ich das sehe/höre verstehe ich wenn die Politik auch noch Ihre letzten Wähler verlieren.
Mit Zitat antworten
  #1307  
Alt 24.03.2021, 12:34
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 9.337
Aber ist das wirklich so schwierig zu verstehen?

In den TV-Nachrichten kommen ja immer (wegen der Ausgewogenheit!) ein paar "normale Bürger" zu Wort, die in einem knappen Satz ihre Bewertung kundtun. Und das beginnt meist mit "Ich verstehe nicht, warum..." oder "Das soll mal einer erklären, warum...", gefolgt von irgendeinem Detail, etwa Mallorca oder Campingplätze.

Das ist auch gut so, die Bevölkerung soll schließlich zu Wort kommen. Allerdings, die Antworten fehlen. Die Antworten hätte man diesen Bürgern nämlich ebenfalls in einem Satz erläutern können. Aber das geschieht nicht, und deswegen haben die Zuschauer den Eindruck, es handele sich um große Mysterien. In Wahrheit kann man diese Dinge sehr einfach erklären. Ich habe den Verdacht, dass die Leute die Erklärung gar nicht hören wollen.

Warum sollen wir an Ostern zu Hause bleiben? Ist das wirklich so schwierig zu verstehen? Nach einem Jahr Pandemie? Kommt man wirklich nicht dahinter, warum man Ostern "verlängert" und zum Lockdown gemacht hat? Es wird so dargestellt, als sei es besonders hart. Aber tatsächlich ist es besonders weich, weil sowieso Ferien sind (also nicht gearbeitet wird). Hart ist lediglich, dass wir zuhause bleiben müssen. Meine Güte...

Jene Leute, die für Öffnungen plädiert haben, hatten ihre Chance. Aber es funktionierte nicht, jedenfalls nicht in der aktuellen Situation. Also müssen wir wieder zumachen. Was ist daran so schwer zu verstehen?

Das neue exponentielle Wachstum, das durch die letzte Öffnung und das neue 117-Virus entstand, ist so stark, dass die Bremsspur lang sein wird. Die Kurve wird nicht sofort kehrt machen. Sie wird weiter steigen und dann, mit viel Mühe, langsam sinken. Je mehr Leute sich berechtigt sehen, einfach keine Lust mehr zu haben, desto langsamer wird die Kurve sinken. Und das wird dazu führen, dass der als sicher geglaubte Sommer ebenfalls in Gefahr gerät.

Diese Leute, die jetzt keine Lust auf Frühjahrs-Lockdown haben, werden uns in den Sommer-Lockdown treiben.

Wir können uns also entscheiden: Entweder wir reißen jetzt das Ruder herum, und das geht nicht ohne Anstrengung, gemeinsam. Oder wir sitzen bis September im Lockdown.
Mit Zitat antworten
  #1308  
Alt 24.03.2021, 13:03
fussballgott fussballgott ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2011
Beiträge: 36
Wäre es aber nicht essentiell die Leute bestmöglich in dieser momentanen Ausnahmesituation aufzuklären, ist es nicht sogar Ihre Pflicht?! Und wenn die Antwort noch so logisch und glasklar ist. Aufklärung ist wichtig, wissen wir doch alle aus der Pubertät ;)

Einige auf Facebook und auserwählte in Straßenbefragungen verstehen das in der Tat nicht.Die Frage ist doch warum verstehen soviel Leute das nicht? Sind diese Leute nicht schlau genug? Sie sind so frustriert und genervt und wollen nur Frust ablassen, wissen jedoch das alles sinnvoll ist? Werden Sie nicht genug aufgeklärt?

Und dazu kommt, dass eine Osterruhe vereinbart wird respektive wurde. Mir geht es bei der Osterruhe jetzt nicht um die weiteren Beschränkungen sondern nur darum das der Gründonnerstag wie ein Feiertag gehandhabt wird.

Alle hatten dem in der Sitzung zugestimmt, Söder in Bayern hatte sich gestern hierfür schon in Bayern erklärt und die Maßnahme verteidigt. Heute hat Merkel das alles gecancelt.

Das sind halt Dinge wo man sich fragt ob vlt. ein Cuba Libre zuviel getrunken wurde. Aber das ist alles am Ende einfach nicht gut, Fehler passieren, es zollt mir Respekt ab wenn Frau Merkel sich da hinstellt und das auf Ihre Kappe nimmt.. aber die Bevölkerung da draußen die versteht doch gar nichts mehr...?
Mit Zitat antworten
  #1309  
Alt 24.03.2021, 14:31
Knott1 Knott1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2009
Beiträge: 501
Frau Merkel hat meines Erachtens erstens die Kontrolle verloren, und zum andern haben die andern Ministerpräsidenten/ innen es auch schon mitbekommen das aus Berlin nichts Brauchbares kommt.
Siehe Tübingen die es geschafft haben über den Tellerrand den Leuten erstes, eine finanzielle Zukunft zu geben, ohne auf staatliche Hilfe zu warten und zum anderen es auch geschafft haben die Leben zu praktizieren.
Es geht doch!
Mit Zitat antworten
  #1310  
Alt 24.03.2021, 19:16
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 9.337
Zur Aufklärung, @fussballgott

Seit einem Jahr sind alle Medien übervoll mit diesen Erklärungen. Wer jetzt noch jammert, man würde ihn nicht aufklären, sollte auch überlegen, welche Rolle er selbst dabei spielt.

Fakt ist (d.h. es kann nicht als "Meinungssache" verworfen werden), dass alle (!) Pressekonferenzen von Jens Spahn, dem RKI, der Kanzlerin und jedes einzelnen Ministerpräsidenten live (und on demand) im Fernsehen übertragen werden. Anschließend werden diese von der Presse analysiert, bewertet und erklärt. — Stimmt das? Oder stelle ich das falsch dar?

Ich will hier ganz klar formulieren. Wer seine Nachrichten von einer Gaga-Webseite wie Facebook bezieht, kann an einer vernünftigen, erwachsenen Debatte eben nicht nicht teilnehmen. Es gibt jedoch eine Überfülle an seriösen Medien, oft direkte Live-Übertragungen mit den verantwortlichen Politikern und den wichtigsten Wissenschaftlern. Wer das absichtlich ignoriert, muss auch mit dem Ergebnis leben.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.