logo
logo
AirPods Max — Live-Sendung ab 19:00 Uhr! (08.12.2020) - Seite 5 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Rund um Mac-TV.de > TV-Talk
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #41  
Alt 12.12.2020, 17:19
lukemac lukemac ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Aachen
Beiträge: 1.160
Guter Kunststoff kriegt keine Dellen und kann auch gut aussehen. Und keine 600€ kosten. Auch der Edelstahlbügel muss nicht sein.

Aber gut, ich denke Apple visiert hier eine Zielgruppe an, die eben auf sowas steht. Geht wohl weniger darum gute Studiokopfhörer an den Mann zu bringen, sondern Luxus zu schaffen.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 12.12.2020, 19:57
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 9.219
Wenn Kunstoff besser wäre, hätten sie wohl Kunststoff verwendet. Oder haben die Unibody-MacBooks etwa Aluminium, weil man damit besser angeben kann? Nein, es gibt technische Gründe dafür (geringes Gewicht durch hohe Steifheit bei wenig Material).

Die Ohrmuschel braucht eine gewisse Stabilität. Also entweder ein dickes Material oder dicke Stege als Gerüst. Das hat ein hohes Gewicht, und der Kopfhörer ist ohnehin sehr schwer. Aluminium kann jedoch sehr dünn verwendet werden und dennoch durch die Form Stabilität erhalten. Eine leichtgewichtige Konstruktion muss zunächst stabil sein, und vielleicht ist das der Grund für die Wahl des Materials.

Weil die AirPods Max eine komplett geschlossene Form haben (wegen der erwünschten akustischen Isolierung), benötigt man eine Menge Material. Offene Kopfhörer benötigen vielleicht nur ein Gerüst, aber die AirPods Max benötigen eine komplett geschlossene Form.

Meine Erfahrung ist, dass Apple geradezu besessen ist von der Wahl des besten Materials. Zur Not kreieren sie ganz eigene Mischungen und Legierungen, um noch ein Quäntchen besser zu sein. Würde mich wundern, wenn sie ein großes Bauteil wie die Ohrmuscheln einfach nach dem Kriterium gewählt hätten: "Egal, schaut halt scharf aus".
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 12.12.2020, 20:25
QWallyTy QWallyTy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: tiefstes Sauerland
Beiträge: 18.120
QWallyTy eine Nachricht über AIM schicken
das Mic hat sich wohl auch verbessert kann nur schwer von Telefonat ohne Headset unterschieden werden.

Sicher würde ein BD x97 Headset an einem Interface noch besser klingen aber das kaputte Audio Routing von iOS (macOS?) kann diese ja nicht an FaceTime, … weiterreichen und XLR Kabelverhau hat man da auch noch.

Für Podcast Aufnahmen, … wirds wohl nicht taugen aber für Telefonie, Meetings, … könnte das echt die Lösung sein wenn man was hochwertiges hören will.
__________________
QWallyTy
Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Air 4 / AW 6 LTE Nike / diverse Sonüsse
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 12.12.2020, 21:23
lukemac lukemac ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Aachen
Beiträge: 1.160
Warten wir Tests ab. Wird sich dann ja beweisen, ob es überteuerte Design-Kopfhörer mit Technik für 300€ sind oder sich die AirPods mit 600€ Kopfhörern anderer Hersteller messen können.
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 12.12.2020, 21:56
QWallyTy QWallyTy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: tiefstes Sauerland
Beiträge: 18.120
QWallyTy eine Nachricht über AIM schicken
hat eigentlich schon mal wer Kopfhörer in der 600 EUR Klasse in den Händen?

Vielleicht was von B&O, die teueren Sennheiser oder Studio kram von BD?

Meine Erfarugen reichen nur bis zu nem Beeats Studio 3 und nem BD 297 - also so die 300 EUR Klasse.
__________________
QWallyTy
Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Air 4 / AW 6 LTE Nike / diverse Sonüsse
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 12.12.2020, 22:14
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 9.219
AKG, diverse Modelle für Studios.

Man muss etwas unterscheiden zwischen Kopfhörern, die eine möglichst akkurate Wiedergabe aller Frequenzen zum Ziel haben, und Kopfhörern, die sich für einen bestimmten Klang entschieden.

Oft muss auch ein Kompromiss gegen einen anderen Kompromiss abgewogen werden, beispielsweise, wenn eine völlige Klangtreue ohnehin nicht erreicht werden kann und man sich für einen "warmen Sound" oder "präzise Höhen" entscheidet — vieles ist dann auch einfach Geschmacksache oder Geschwafel.

Ein komplett linearer Frequenzgang (d.h. Bässe wie Höhen werden exakt gleich gut wiedergegeben) ist oft nicht das, was der Hörer wünscht. Gerade bei lauter Musik müssen die Mitten und die unteren Höhen abgesenkt werden, sonst entsteht ein "kreischiger" Sound, weil hier das Ohr empfindlicher reagiert. Ein guter Kopfhörer für Konsumenten ist also etwas anderes als ein guter Kopfhörer im Labor.

Leise Musik muss oft bei den Bässen etwas angehoben werden, sonst klingt sie "dürr". Klaviermusik kann um 8 kHz hart und schrill klingen. Podcasts-Hörer ermüden, wenn man die Bereiche unterhalb 250 Hz nicht sparsam dosiert. Und so weiter, und so weiter. Eine komplett geschlossene Ohrmuschel klingt ganz anders als eine offen konstruierte Ohrmuschel, hier darf man es bei Bässen nicht übertreiben.

Am Ende müssen sich die Ingenieure irgendwie entscheiden. Nicht alle Kunden werden damit einverstanden sein, und so beginnt die unvermeidliche Schlägerei.



Tja... wenn das alles so einfach wär'... isses aba nich'...
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 13.12.2020, 23:34
Florian Raabe Florian Raabe ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2011
Ort: Wolfhagen
Beiträge: 775
Ich bin erstaunt, wie sehr die Lieferzeiten mittlerweile gestiegen sind. Auf Amazon kann man die AirPods Max ebenfalls bestellen, hier wird gegenwärtig gar kein Datum mehr angegeben. Im Apple Store liegen die Lieferdaten Monate weg...
Das spricht schon für eine hohe Nachfrage. Und das für Kopfhörer, die nicht gerade die große Masse der Kunden ansprechen werden.
__________________
Never change a running System
-Since 1996
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 14.12.2020, 15:49
QWallyTy QWallyTy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: tiefstes Sauerland
Beiträge: 18.120
QWallyTy eine Nachricht über AIM schicken
Moin,

Jein das sagt nicht zwingend was über die Nachfrage aus da wir nicht wissen wie groß die erste Charge ist (könnte dank Corona / Logistikproblemen sehr klein sein).

Was man auf jeden Fall sagen kann daß das Interesse recht groß zu sein scheint denn man hört und liest an jeder Ecke von den Max - da hat die Apple PR mal wieder alles richtig gemacht.
__________________
QWallyTy
Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Air 4 / AW 6 LTE Nike / diverse Sonüsse
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 14.12.2020, 16:17
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 9.219
Erinnert mich an Steve Jobs.

Eine Anekdote: Als Apple ganz am Anfang seiner (zweiten) Aufwärtskurve stand, gab es Kino-Trailer per QuickTime auf der Apple-Webseite. Das war damals neu und wurde rasch populär. Ein Highlight war der Trailer einer neuen "Star Wars"-Folge, die seit Jahrhunderten von den Fans erwartet wurde.

Allerdings hatte fast niemand die Bandbreite, die nötig war, um die Version mit hoher Auflösung sofort abspielen zu können. Deswegen gab es verschiedene kleinere Auflösungen.

Steve Jobs sagte auf einer Keynote, dass trotzdem fast alle Besucher die größte Version geladen hätten. Für die tolle Qualität waren sie bereit, 20 Minuten zu warten.

----

Die AirPods Max machen ein beliebtes Angebot (nämlich Musik) womöglich besser. Vielleicht sogar recht deutlich. Dafür kosten sie nicht 299 Euro, sondern 599 Euro, haben aber alles, was derzeit toll und cool ist: Noise Canceling, Mörder-Sound, gutes Design, Integration in den Apple-Kosmos.

Dass sich das gut verkauft, zumindest anfangs, wenn noch keine negativen Testberichte erschienen sind, wundert mich nicht. Die Leute lieben Musik, und wer hier ein gutes und plausibles Angebot macht, der verkauft was.
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 15.12.2020, 12:33
McTenner McTenner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2020
Ort: Teutoburger Land
Beiträge: 306
... wenn ich mir den Sendungsverlauf ansehe, wird mir klar warum die 599€ kosten...
Der gesamte europäische Verlauf besteht aus Flughäfen:

Prag > Leipzig > Köln > Greven

Die CO2-Bilanz dürfte ziemlich mies sein.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.