logo
logo
Ballmer geht! - Seite 5 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Allgemeine Diskussionen über Computertechnik > Diskussionen über Windows und Microsoft
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #41  
Alt 30.08.2013, 00:46
daikoma daikoma ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.649
Dass Mac-User in der Regel - vielleicht aus Pages erzeugte - RTFs und PDFs verschicken, war ja schon sehr lange so. Aber dass Windows-User keine Angst mehr haben, andere Formate zu nutzen und zumindest in meinem weiteren Umfeld scheinbar in Scharen MS Office verlassen (meint: von einer alten MS Office-Version auf eine aktuelle Open Office-Version zu wechseln) finde ich erstaunlich.

Vermutlich haben einige Leute schon vorher den Schritt vollzogen, aber bis vor kurzem hätten sie die Datei zumindest noch als .doc verschickt. Selbst das ist jetzt vorbei.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 30.08.2013, 06:01
Ruegge Ruegge ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.243
Ich nutze privat schon seit StarOffice 1, dem Vorläufer von OpenOffice, nur OpenOffice und speichere immer im doc Format weil das alle verstehen.
Nur für ausgesuchte Excel Füchse macht es noch Sinn MS Office zu kaufen. Privat würde ich mir das nie antun, totaler Overkill.
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 30.08.2013, 06:55
Ruegge Ruegge ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.243
Ballmers Liste von Nicht-Erfolgen ist bestimmt länger als die der Erfolge.
Zu oft und lange hat er Entwicklungen verschlafen und erst mit Windows 8 überraschend mit einer eigenen GUI Lösung nach vorne geprescht - leider zu spät.

"Zu spät" scheint eine der Ballmer Eigenschaften zu sein. Siehe auch die Entwicklung des Internet Explorers. Die Version 6 hat jahrelang die Entwicklung des Internets "blockiert". (war Ballmer da schon am Ruder?)

Peinlich auch seine öffentlich gut einsehbaren Fehleinschätzungen von neuen Entwicklungen und Produkten der Konkurrenz, zB das iPhone "$500 für ein Telefon ohne Tastatur?": http://www.youtube.com/watch?v=eywi0h_Y5_U

Oder über Android: http://www.youtube.com/watch?v=MTX1e-pMN6E

Solche Fehleinschätzungen gibt es viele, alle gut dokumentiert auf Youtube.

Dazu muss man ehrlicherweise sagen, Windows Phone ist ganz gut gelungen nur nicht erfolgreich. Sie sind einfach zu spät damit dran, haben sich zu lange an Ihrem alten Windows mobile System festgehalten, eine klare Fehlentscheidung von Ballmer.

Insgesamt dokumentiert Ballmer immer wieder seine nach hinten gerichtete Denkweise, nach dem Motto "Schaut Euch doch an was wir haben, es ist gut".

Richtig erfrischend ist dagegen zu sehen wie man bei Apple nach vorne denkt, das sollte nur viel öfter zur Sprache kommen: Steve Jobs:Android versus the iPhone

ok das ist Steve Jobs der da spricht, hoffentlich ist dieser Spirit auch nun bei seinen Mitarbeitern. Viel über Produktentwicklung sagt Woz auch in einem Film der aus traurigem Anlass entstand. Über Ballmer wird es wohl kaum solche Aussagen geben.

Geändert von Ruegge (30.08.2013 um 07:30 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 30.08.2013, 16:16
LukeM LukeM ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Aachen
Beiträge: 1.051
Es ist gut, dass Ballmer geht. Vielleicht bekommt Microsoft es hin einen vernünftigen CEO an die Spitze zu setzen, der frischen Wind in das Unternehmen bringt.

Jedoch: diese Diskussionen darum, Ballmer und Microsoft hätten die PC Industrie zerstört, finde ich mittlerweile mehr als übertrieben und viel zu emotionsgeladen...

Apple handelt nicht anders als Microsoft - es geht ihnen nur darum, alle von ihrem Ökosystem zu überzeugen und alle kräftig einzahlen zu lassen...
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 30.08.2013, 22:01
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 7.895
Das überrascht mich. Microsofts Strategie war doch in den prägenden Jahren, die Märkte auszuhebeln und Monopole zu errichten. Sie haben früher als andere erkannt, dass Software-Märkte in diese Richtung manipuliert werden können. Das war das Konzept von Microsoft.

Ist es nicht merkwürdig, dass es kaum Wettbewerb gab bei den wichtigsten Produkten einer modernen Industrie? Da macht eine Firma jedes Quartal märchenhafte Gewinne mit Windows und Office, und keine andere Firma greift an. Das wäre ungefähr so, als wäre bis heute nur ein einziges Unternehmen auf die Idee gekommen, Autos oder Fernseher zu produzieren. Da ist eindeutig was faul.

Der PC-Markt als ein "Ort des Wettbewerbs" existiert nicht, jedenfalls nicht was die Software angeht. Irgendwer muss diesen Markt offenbar zerstört haben.

Wie ein gesunder Markt aussieht, kann man am Smartphone-Markt sehen. Die Läden sind voll von unterschiedlichen Produkten, die alle ähnlich sind und um den gleichen Kunden ringen. Es herrscht eine gewisse Vielfalt. Stellt Euch vor, es gäbe überall nur iPhones, iPhones, iPhones. Wäre das nicht verdächtig? Genau das ist im PC-Markt passiert.
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 31.08.2013, 11:00
Tensai Tensai ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: Esslingen
Beiträge: 2.508
Naja ich sehe nicht überall iPhones, iPhones, iPhones sondern Android, Android, Android. Und das ist eigentlich genauso verdächtig. Google hat hier alle mit kostenlos angebotenem OS geködert und damit den Markt zerstört. Sie haben den Markt ebenfalls manipuliert, allerdings in dem sie ein teures Produkt kostenlos anbieten. Und ohne Zweifel ist es teuer ein OS zu entwickeln und weiter zu Pflegen. Andere Betriebsysteme haben nicht den Hauch einer Chance gegen eine solche Quersubventionierung und damit wird ein echter Wettbewerb quasi ausgeschaltet. Und das ist auch der Grund warum Android als das neue Windows gilt. Es wurde ein System errichtet das den Wettbewerb im OS-Segment ausschaltet und durch Hardware-Vielfalt kaschiert. Wobei im Hardware-Segment außer Samsung niemand damit nennenswerten Gewinn erzielen kann. Nur Apple ist noch als ernsthafte Alternative da, befindet sich aber auf einer schrumpfenden Insel in einem Meer aus Android-Geräten.

Ja, ja don't be evil - bullshit! Google wollte seinen Werbemarkt vor Apple schützen und hat damit den OS-Markt zerstört.

Geändert von Tensai (31.08.2013 um 14:27 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 31.08.2013, 11:35
Rapownzel Rapownzel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2011
Beiträge: 631
Apple hatte ja nie die Möglichkeit, seine Systeme zu lizensieren. Deswegen ist es jetzt total unfair, wenn andere mit der Taktik gewinnen. Gewinnen tun sie natürlich auch nur, weil sie unfair spielen. Und, oh mein Gott, sie richten damit ja den ganzen schönen Markt zugrunde.

Apple trifft ganz ähnlich dumme Entscheidungen wie damals, als es noch um Personal Computer ging. Und genau wie damals werden sie das Spiel um die Marktanteile verlieren.
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 31.08.2013, 14:27
Tensai Tensai ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: Esslingen
Beiträge: 2.508
Apple wäre schön blöd, wenn sie iOS lizensieren würden. Und ein durchschlagender Erfolg wäre dann auch mehr als fragwürdig, da nur die Kombination aus Hardware und Software den Reiz an iOS ausmacht. Ein iOS das auf lahmer Hardware nur ruckelig läuft wäre sich wahnsinnig erfolgreich.

Der Punkt ist, dass Android gewinnt, aber nur Samsung und Google etwas davon haben. Und bei Google ist das gar nicht mal so sicher. So viel zu Vielfalt und "Open wins".

Und Apple braucht man nicht zu bedauern, sie haben es selbst in der Hand attraktive Produkte zu liefern. Und auch wenn der Marktanteil klein ist, können sie gut damit leben, so lange die Marge stimmt.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.