logo
logo
Windows 10, ein Alptraum von OS, oder der große Wurf? - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Allgemeine Diskussionen über Computertechnik > Diskussionen über Windows und Microsoft
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 14.08.2015, 03:41
Shinzon2010 Shinzon2010 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Ort: Oberbayern, Traunreut
Beiträge: 643
Shinzon2010 eine Nachricht über AIM schicken
Windows 10, ein Alptraum von OS, oder der große Wurf?

Hallo zusammen,

wollte mal von Euch wissen die Windows nutzen oder auch müssen, wie sie damit klar kommen und wie zufrieden sie damit sind?

Also bei mir läuft es auf 5 PC`s ganz gut, die Installation klappte reibungslos.

Nur mit der installierten software gibt noch einige Probleme, besonders bei Spielen:

Battlefield alle Versionen lassen sich nicht mehr starten, da sie den alten Internet Explorer brauchen, da hat wohl einer das verpennt updates rauszubringen.

Grafikkartentreiber muss man explizit frei geben sonst werden die von Microsoft installiert und die sind um 1-2 Versionen älter und machen massive Probleme beim Games spielen.

Wer per WLAN oder normal per Lan ins Internet will muss sich vom Hersteller eine kompatible Version von Treibern holen, da auch dort Probleme gibt das veraltete oder gar falsche Treiber installiert werden.

So das wären meine Probleme die ich mit Windows 10 hatte. Vorerst, so wie ich Microsoft kenne machen die bestimmt wieder murks, so wie vor kurzem das bei einigen PC`s Windows 10 in eine art Endlosschleife geraten ist.
__________________
/Apple TV 4.Gen /Air 2/ iPhone 6 Plus /Win10 GamingPC/ iMac 27" Ende2011 i7, 16GB/Mac Pro
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.08.2015, 09:44
BUMM-Oli BUMM-Oli ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2010
Beiträge: 260
Hi,

also bei meinen Vater haben wir es auch auf einen DELL All in One PC installiert und es war sehr langsam. Der Rechner selber ist aber noch nicht alt.
Also Hardwaremäßig sollte es dicke reichen.
Aber er hat bei einem Neustart etwa 3-4 Minuten gebraucht. Da war nicht normal.
Sind nun wieder bei 8.1 und es ist wieder schnell
__________________
MacBookPro Retina 15 Zoll Mid 2014, 2,2 GHZ i7
iPhone XS Max und iPad Pro 12.9, Apple TV 4K, Apple Watch Series 4 LTE
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.08.2015, 10:07
Walter Plinge Walter Plinge ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: München
Beiträge: 800
Ich habe es auf einem Entwicklungsrechner installiert (schon um zu testen, ob's noch alle Tools/Bibliotheken tun).

Ich muss sagen, dass ich ziemlich positiv überrascht bin. Dabei hat sich Microsoft - mal wieder - ziemlich viel von OSX abgeschaut. Die Kacheln im Startmenü sind ganz angenehm, und lassen sich - anders als der App-Ordner im Dock - sogar nach Themen sortieren. Gefällt mir persönlich sehr gut. Das OS X Notification Center heißt bei MS Info-Center und funktioniert praktisch identisch. Was bei OSX mit Widgets im Notification-Center gelöst ist, macht Windows per Live-Tiles im Startmenü, für mich kein großer Unterschied.

Von der Geschwindigkeit her, ist es meines Erachtens kein großer Unterschied zu Windows 7 (meine Vergleichsplattform). Gefühlt vllt. ein bisschen schneller, weil MS offensichtlich am Reaktionsverhalten des Desktops Optimierungen vorgenommen hat (man bekommt oft bereits die gewünschte/erwartete Reaktion, obwohl die eigentliche Aufgabe vom Rechner noch gar nicht abgeschlossen wurde).

In der neuen Taskansicht, die stark an Mission Control erinnert, fühlte ich mich natürlich gleich zu Hause.

Cortana ist praktisch identisch zu Siri (hat bei der Sprachausgabe noch leichte Schwächen), und es ist tatsächlich ganz nett, das auch auf dem Desktop zu haben. Das hätte ich vorher nicht gedacht, aber da ich ohnehin viel in Videokonferenzen herumhänge, habe ich quasi den ganzen Tag ein Headset auf, und es ist nett, dann einfach eine Erinnerung oder einen Kalendereintrag zu diktieren.

Man merkt aber auch deutlich, dass Windows 10 meines Erachtens zu früh released wurde. So sind doch noch einige Baustellen ziemlich deutlich. Das fängt schon bei Edge an (gefällt mir durchaus gut - deutlich besser als der IE), und hört beim Einstellungen/Systemsteuerung Chaos nicht auf (wobei ich die neuen Einstellungen bisher deutlich übersichtlicher finde, als die alte Systemsteuerung). Ich denke zwei bis drei Monate zusätzliche Zeit hätten Windows 10 nicht schlecht getan.

Geändert von Walter Plinge (14.08.2015 um 10:25 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.08.2015, 12:29
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 627
Installation auf älterem Rechner von Win7 x64 Pro und auf Acer Billignotebook Win 8.1 Start x64 sowohl von ISO also auch via Web vom MS-Gnaden ohne Probleme. Boot- und Geschwindigkeitsverhalten nicht anders als vorher.
Die Rückgängigmachung auf Win7 auf dem älteren PC verlief störungsfrei und innerhalb weniger Minuten.

Im Bezug auf Win 8.1. empfinde ich die Bedienung als besser, wobei mir Win7 schlicht lieber ist, weil ich weder sinnvolle "Apps" noch einen Touchscreen am Desktop habe und somit keinerlei Metrofunktionen benötige. Bei einer Mischung aus Apps und Desktopanwendungen stört mich die inkonsistente Bedienung und die unterschiedlichen Einstellungsumgebungen.
Den Arbeitsaufwand, die Kacheln zu beseitigen empfinde ich als ebenso lästig wie das Deinstallieren von Crapware mancher PC-Hersteller.

Aktuelle HP-Drucker wurden erkannt und funktionieren teilweise. Voller Funktionsumfang erst mit HP-Software - wie unter Win7.

Batterielaufzeit nicht anders als vorher.

Letztendlich hat Windows 10 nun ähnliche Features wie OS X seit längerem.
Virtuelle Desktops z.B., von mir aus Cortana - für Privat vielleicht brauchbar, in einem Businessumfeld wird die Schwätzerei wohl eher störend sein.
Endlich ohne Getue aus der Kommandozeile auch Paste/Copy.
Infocenter, und man glaubt es kaum: PDF-Drucker .
Die Mischung aus Touch/Kachel und Desktop empfinde ich nach wie vor als störend und unnötig. Ob Windowstablets und -Phones im Markt Fuß fassen, bleibt abzuwarten.

Die Suche konnte ich mangels echter Datenmengen nicht beurteilen.
Die Datenschutzeinstellungen muss man erst finden und dann jede Menge Schalterchen umlegen - falls das etwas nützt. Gefühlt könnte das System auch von Google oder Facebook sein, so viele persönliche Daten will MS haben.
Derzeit kann ich mir genau deswegen das Win10 noch gar nicht als Client für Mediziner, Rechtsanwälte, Behörden, Sozialberufe etc. vorstellen. Mir fehlt schlicht eine kontrolliert steuerbare Offline-Version.

Nach einem Monat zeigt sich, dass es genauso Updates bekommt wie andere Windowsversionen, wobei die Steuerbarkeit jetzt stark eingeschränkt ist. Da bin ich mal gespannt auf den Einsatz im Firmennetz, wie da Planung und Test lokal ablaufen soll. Der Kunde, der nächtens seine Renderings laufen lässt, wird sich freuen, wenn die Maschine dann neu startet.

Zu guter Letzt scheint mir, dass bei MS nun eine Google-Politik eintritt: Wir bieten Dir was kostenlos, dafür gibst Du uns deine Persönlichkeit. Obendrein will man "Apps" verkaufen und Abos.

Virenscanner wird wohl immer noch benötigt. Ich persönlich stelle mich darauf ein, dass zumindest ab nächstes Jahr Neukäufe bei Kunden nur mit Win10 stattfinden werden und hoffe, dass die Datenschutzprobleme irgendwie behoben werden. Meine Kundschaft kann nicht auf Alternativen umsteigen. Insofern bleibt bis 2020 noch genügend Zeit, die Fortschritte zu beobachten. Bis dahin kann es auch gut sein, dass ein Teil der Anwendungen schon systemunabhängig angeboten wird.

Bin schon neugierig auf den zugehörigen Server. Bei Server 2012 kam ich dank Metro kaum mehr aus dem Kopfschütteln. Touchbedienung am Server im Rack. Schnapsidee ist schon gar kein Ausdruck mehr.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.08.2015, 17:23
mkummer mkummer ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.500
Ich habe heute für meine Finanzbuchhaltung Windows 10 (auf meinem iMac) installiert. Ging reibungslos, aber: recht viel spartanischer und hässlicher kann man eine Betriebssystem-Oberfläche wohl kaum mehr machen. Man baut die tollsten Grafikkarten und schnellsten Prozessoren für pfeilschnelles 3D auf dem Bildschirm und dann kommt man mit solch potthässlichen oberminimalistischen Flächenfenstern daher. Sieht denn das keiner??
__________________
iMac 27 i7 5K (late 2015) - iPhone XS MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 4 LTE

Geändert von Jörn (17.08.2015 um 06:36 Uhr). Grund: Anhand (Bild) musste entfernt werden, da es wegen Übergröße das Forums-Layout unbenutzbar machte
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.08.2015, 20:10
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 627
Wieso betreibst Du auf einem 8 GB x64-System ein 32 Bit Windows 10?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.08.2015, 01:05
mkummer mkummer ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.500
Ich hatte vorher ein 32er Windows 7. macht denn das 64er System ausser für den RAM irgendwelche andere Konsequenzen? Es läuft ja unter VMware Fusion.
__________________
iMac 27 i7 5K (late 2015) - iPhone XS MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 4 LTE
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.08.2015, 07:12
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 627
Du verschenkst halt die Option, bei Bedarf der VM mehr Ram zuzuweisen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.08.2015, 08:52
mkummer mkummer ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.500
Das ist mir - wie schon geschrieben - bewusst. Das zuweisbare RAM reicht aber voll für meine Installation - ich nutze es eigentlich nur für meine Finanzbuchhaltung „Finanzassistent“ (vormals Quicken). Danke für den Hinweis.
__________________
iMac 27 i7 5K (late 2015) - iPhone XS MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 4 LTE
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.08.2015, 22:53
ErdBaer ErdBaer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2012
Beiträge: 131
@mkummer: Das mit der Oberfläche ist reine Geschmacksache. Das spartanische gefällt mir. Und im Prinzip geht Apple ja auch diesen Weg. Wenn ich mir den Weg von iOS ansehe wird die Oberfläche ja auch immer spartanischer.

Und wenn das BS CPU und Grafikkarte ausreizen wäre das ja auch der falsche weg.
__________________
iMac 27 5k, Mac Mini, MBP 15 TouchBar, iPad Pro 9,7 + 12,9, iPhone 7+,keine Apple Watch
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.