logo
logo
Neues iPad Pro + MacBook Air 2020 - Seite 2 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Allgemeine Diskussionen über Computertechnik > Diskussionen rund um Apple
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #11  
Alt 21.03.2020, 04:22
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.429
Hm, ein iPad Pro mit dieser Gasdruckfeder-Tastatur-Trackpad-Kombi kostet deutlich mehr als ein MacBook Air.

Ich dachte, iPads wären die clevere, schlanke Alternative zu den altertümlichen, mechanischen Laptops mit all ihren beweglichen Teilen.

Ich vermute durchaus, dass die Geräte gut sein werden, aber ob das dann noch ein Tablet ist?
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 21.03.2020, 10:04
mkummer mkummer ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.760
Wenn man die nicht zwangsläufig notwendigen Zusätze wie Tastatur mit Trackpad, externe Maus usw. weglässt, schon.
__________________
iMac 27 i7 5K (late 2015) - iPhone 11 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 5 LTE
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 21.03.2020, 13:15
Matthias Matthias ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2016
Beiträge: 90
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Ich dachte, iPads wären die clevere, schlanke Alternative zu den altertümlichen, mechanischen Laptops mit all ihren beweglichen Teilen.

Ich vermute durchaus, dass die Geräte gut sein werden, aber ob das dann noch ein Tablet ist?
So sehe ich das auch. Diese ganzen Keyboards machen ja auch irgendwie das ganze schöne, schlanke Designs des iPads kaputt.

Ich hab mir vorgestern das neue iPad Pro 12,9" bestellt. Ohne Smart Keyboard und auch ohne das neue Magic Keyboard (gibts ja auch noch gar nicht).
Das iPad ist groß genug, dass man einfach auf dem Bildschirm tippen kann und wenn ich doch mal was längeres schreiben muss, dann nehm ich sowieso mein MacBook.

Zur Preisdiskussion: Meiner Meinung nach hätten sie jetzt das alte Smart Keyboard auf etwa 120€ - 150€ reduzieren sollen und das neue Magic Keyboard für maximal 250€ anbieten sollen. 400€ ist ja fast schon Wucher. Für den Gesamtpreis von iPad + Keyboard bekommt man ja auch schon ein anständiges MacBook, dass durch MacOS von vorne herein viel mehr kann, als das iPad mit dem besten Zubehör.
__________________
MacBook Pro 13“ Early 2015 | iPad Pro 10,5“ | iPhone X | Apple Watch Series 4 | Apple TV 4K | HomePod
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 21.03.2020, 21:29
QWallyTy QWallyTy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: tiefstes Sauerland
Beiträge: 17.884
QWallyTy eine Nachricht über AIM schicken
Moin,

auf dem Bildschirm schreiben kannst du aber vergessen wenn du das "ernsthaft" produktiv nutzt also mehr als mal ne Mail oder so schreiben willst und halbwegs blind schreiben kannst. Da geht nichts über eine physikalische Tastatur.

Hatte heute Nachmittag eine Vision (oder Sonnenstich man weiss es nicht genau):

Das neue Pro hat jetzt nochmal einen schnelleren SOC, mehr RAM, Trackpad, 2x USB-C. Was wäre denn wenn das Pro als One More Thing der erstte ARM Mac würde es also die Möglichkeit gäbe macOS zu booten?

OK der Gedanke ist nicht neu aber die Hardware (Pro + neue Tastatur) gleicht nun ja extrem einer Notebook Hardware auf ARM Basis.
__________________
QWallyTy
Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Pro 2018 / AW 4 LTE / diverse Sonüsse
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 22.03.2020, 10:19
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 714
Habe auch so ein tolles iPad Pro samt Tastaturanbau. Im Vergleich zu einem MBAir halte ich das für einen wackeligen Bausatz mit Frickelfaktor. Mich nervt das. Schwerpunkt oben, Rückenstütze, Falterei, auf den Knien wackelig. Da ist mein MBAir Gold dagegen.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 22.03.2020, 12:02
LukeM LukeM ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Aachen
Beiträge: 1.075
Also ich finde das 2018er iPad Pro mit Smart Keyboad Folio ist schon ziemlich stabil ehrlich gesagt... und ich bin da durchaus kritisch ;)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 22.03.2020, 12:52
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.429
Das ist eben das Dilemma. Einerseits finde ich mein iPad Pro 2018 sehr geil, auch zusammen mit dem Smart Keyboard. Aber es ist schon etwas drangestückelt, eben nicht "aus einem Guss".

Genau das bietet das MacBook Air, welches an Eleganz und Stabilität und der ganzen Anmutung schwer zu überbieten ist.

Nun könnte man sagen: "Dann nimm halt das MacBook Air, Du Affe!"

Aber das ergibt zwei Probleme:

Erstens, worüber sollte ich dann jammern?

Zweitens, man hat das Gefühl, dass man beim iPad extra viel Geld ausgeben muss für eine Lösung, die am Ende nicht so gut ist wie das günstigere MacBook Air.

Wenn man das iPad Pro bekäme für 999,- Euro, aber inklusive Stift und inklusive der neuen Tastatur, dann sähe die Rechnung schon besser aus. Es wäre dann keineswegs ein Schnäppchen, aber es wäre halbwegs plausibel im Vergleich zum MacBook Air.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 22.03.2020, 15:31
LukeM LukeM ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Aachen
Beiträge: 1.075
Dabei finde ich den Stift ja noch noch zweitrangig - ohne den kommt man noch gut klar - vor allem, wenn die Mausunterstützung nun ab Dienstag ernster und nutzbar wird.

Aber für ein iPad braucht man definitiv einen Aufsteller und, wenn man ernsthaft auch längere Texte damit tippen will, eine Tastatur sowie Hülle für rudimentären Schutz... das Smart Keyboard Folio sollte definitiv bei einem iPad Pro für 1.100 EUR beiliegen...

... aber nein, on top 399,00 Ocken... sorry Guys.

Für private, recht simple Zwecke - go for iPad, selbst wenn es ca. Soviel wie ein MacBook Air kostet...

... aber wäre ich selbständig und müsste mich zwischen MacBook Air für 1.499 EUR in der besseren Variante oder iPad Pro inkl. Magic Keyboard auch für 1.500,00 EUR entscheiden - es würde das MacBook werden denke ich.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 25.03.2020, 14:02
mkummer mkummer ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.760
Die Webseite Giga.de schreibt in einer Headline „das neue iPad Pro als Mogelpackung“ weil der A12Z Prozessor nur marginal bei Benchmarks schneller sein soll wenn überhaupt. Und das wäre ein Argument mehr gegen den Kauf des neuen. Ich halte das für einen ausgemachten Blödsinn: das iPad ist ohnehin so schnell, dass auch Zuwächse von 20% kaum spürbar wären. Deswegen hätte ich mir so oder so kein neues Modell gekauft.
__________________
iMac 27 i7 5K (late 2015) - iPhone 11 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 5 LTE
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 25.03.2020, 18:10
QWallyTy QWallyTy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: tiefstes Sauerland
Beiträge: 17.884
QWallyTy eine Nachricht über AIM schicken
Moin,

ja ist ein reines Speedbump Modell

- minimal bessere CPU/GPU
- mehr RAM könnte vielleicht bei der ein oder anderen App helfen (mir aktuell nicht)
- Lidar (da gibts ja noch nichts sinnvolles für / vermutlich erst mit iOS14 oder 15)

Wer also jetzt nen 18er hat braucht definitiv nicht updaten und wer grad nen Pro sucht fährt vielleicht mit nem günstigen 2018er Angebot besser.

Stellt sich ja eh die Frage (Gerüchte um Mini LEDs, …) ob das so eine Art iPad 4 ist - sprich Ende des Jahres kommen die "richtigen" Updates mit neuem Display A13 oder 14 SOC, …
__________________
QWallyTy
Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Pro 2018 / AW 4 LTE / diverse Sonüsse
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.