Mac-TV.de

Mac-TV.de (https://www.mac-tv.de/Forum/index.php)
-   Sonstige Fachfragen (https://www.mac-tv.de/Forum/forumdisplay.php?f=47)
-   -   iPhoto-Alternative gesucht (https://www.mac-tv.de/Forum/showthread.php?t=14076)

magicq99 12.06.2012 10:17

Und seit gestern können iPhoto und Aperture ihre Bibliotheken gemeinsam verwenden:
http://support.apple.com/kb/HT5043?viewlocale=de_DE

Beides sollte eigentlich sowohl mit einer eigenen Ordnerstruktur als auch ohne funktionieren. Wobei es natürlich deutlich bequemer ist die Verwaltung der Bilder den Programmen iPhoto bzw. Aperture zur überlassen.

Aperture kann die Bilder ja bei Bedarf in eine beliebige Ordnerstruktur exportieren, so muss man sich nicht auf eine bestimmte Art von Archivierung festlegen.

Und mit den gestern veröffentlichten Versionen kann nun auch iPhoto endlich die Flexibilität der Mediatheken von Aperture nutzen.

Jadawin 12.06.2012 10:20

Zitat:

Zitat von OrangeMac (Beitrag 217455)
Wenn ich es über Google gefunden hätte, hätt ich nicht hier den Thread gestartet.

Ich dachte, Du hättest den Thread wegen der EXIF Problematik gestartet, aber egal. Ich werde Dich nicht wieder mit Suchergebnissen belästigen, versprochen. Zumal man ja bspw. in aperture-forum.de ^^ keinesfalls Erfahrungen aus erster Hand erhält.

/facepalm

OrangeMac 12.06.2012 10:34

Falsch gedacht. Ich zitiere meinen ersten Beitrag
"in iPhoto nervt mich dass ich beim Export immer die EXIF-Daten verliere. Zudem hab ich eh meine eigene Ordnerstruktur."

EXIF ist nur ein Teilaspekt der ganzen Problematik. Wie ein hilfreicher Beitrag ausszusehen hat, zeigt magicq99, danke dafür.


Jadawin 12.06.2012 14:11

Ja, wenn dir die neue gemeinsame Bibliothek von Aperture und iPhoto bei Deiner selbstverwalteten Ordnerstruktur hilft, ist doch spitze!

:-D

OrangeMac 12.06.2012 19:29

Ich werde iPhoto und Aperture trotz allem nicht nutzen ;)

Tensai 12.06.2012 20:03

Und was benutzt du denn jetzt? (Damit wir mal einen aktuellen Stand haben) :-D

Jadawin 12.06.2012 20:22

Ich tippe auf ein selbst kompiliertes Gimp, selbstverständlich unter Windows. :-D

(Sollte jemand verwundert auf diesen Thread stossen: Der Threadersteller übersieht trotz ausführlicher Google Recherche, dass iPhoto natürlich auch Bilder in einer selbstgewählten Ordnerstruktur verwalten kann, ohne dass diese zwingend in die iPhoto Library kopiert werden müssen. )

Juergen-M 20.06.2012 21:25

Eben kam ein iPhoto update:

Neue Funktionen in Version 9.3

• iPhoto kann jetzt Mediatheken von Aperture 3.3 (oder neuer) öffnen
• AAVCHD-Video wird jetzt unterstützt
• Das Feld für Beschreibungen wird jetzt während der Texteingabe automatisch erweitert
• Sie können ein Foto jetzt in der Vergrößerungsdarstellung (1 Bild) durch Klicken auf das zugehörige Symbol markieren. Das Symbol wird oben links im Foto angezeigt
• Schlagwörter und Titel bleiben beim Exportieren von Dateien mit eingebetteten GPS-Ortungsdaten erhalten
• Eine neue Exportoption ermöglicht das Verwalten exportierter Fotos nach Ereignis in Unterordnern

Diese Aktualisierung empfiehlt sich für alle Benutzer von iPhoto '11.

Tensai 21.06.2012 11:33

Vorausgesetzt man hat eine aktuelle OSX-Version und kein Snow Leopard. :-D

OrangeMac 21.06.2012 17:25

Eine eigene Ordnerstruktur bei iPhoto zu verwenden kann ich aus meinen Erfahrungen eher nicht empfehlen, hatte das früher mal getestet. Mag aber sein, dass iPhoto 11 da inzwischen besser ist

Entgegen Jadawins Schlaumeierei verwende ich natürlich ein selbstkompiliertes GIMP unter Linux, nicht Windows, wo kämen wir hin?

Für alle im Ernst: Nun doch den Graphic-Konverter. Hat alles was ich brauche, is zwar nich so hübsch aber hat sich schon gebessert, wenn man doch die Versionen von früher mit der heutigen vergleich. ;-)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:55 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.