Mac-TV.de

Mac-TV.de (https://www.mac-tv.de/Forum/index.php)
-   Peripherie (https://www.mac-tv.de/Forum/forumdisplay.php?f=32)
-   -   Sammelthread zum HomePod (https://www.mac-tv.de/Forum/showthread.php?t=17507)

Jörn 07.02.2018 17:05

Was mich noch sehr misstrauisch macht ist die alleinige Bedienung durch Siri (abgesehen von den Touch-Controls auf dem Gerät selbst).

Denn anders als bei einer klassischen Stereo-Anlage geht es hier nicht nur um an/aus, laut/leise oder vor/zurück, sondern die Musikauswahl selbst muss dem Gerät per Sprache beigebogen werden. Man holt ja nicht einfach die CD aus dem Schrank, sondern muss sie exakt mit Namen ausrufen.

Das alte Album aus der Spätphase von Mike Oldfield habe ich gestern wieder entdeckt und zur Hälfte gehört. Den Namen des Albums habe ich bereits wieder vergessen. Wie höre ich nun die restlichen Songs? "Hey Siri, spiele dieses Album von Mike Oldfield, das ich gestern zur Hälfte gehört habe, und starte bei den noch nicht gehörten Songs".

Anders als bei iTunes kann man diese Kommandos auch nicht eingrenzen auf entweder die eigene Sammlung oder den gesamten Apple-Katalog, sondern offenbar wird immer im gesamten Katalog gesucht (spätestens, wenn Siri bei der eigenen Sammlung nicht weiterkommt, was dasselbe bedeutet). Ich vermute, dass hier große Frustrationen auf den Anwender warten, denn, seien wir mal ehrlich, niemand wird nach Hause kommen und fröhlich ausrufen: "Hey Siri, play my music!".

Andererseits hat man ja ein tolles User-Interface auf dem iPhone. Vielleicht wird es üblich werden, ein ausgemustertes iPad aufrecht neben den HomePod zu stellen, um als luxuriöse Touch-Oberfläche zu dienen.

Dass kein klassischer Stereo-Sound machbar ist (auch nicht, wenn man zwei HomePods verwendet), finde ich obskur. Apple mischt den Sound nach eigenem Gutdünken zusammen, nämlich nicht links/rechts sondern Vordergrund/Hintergrund. Ich muss mir das erst anhören, um es zu beurteilen. Ist es übergriffig? Ignorant gegenüber dem Musiker? Oder tatsächlich besser?

Jörn 07.02.2018 17:26

Andererseits, was mich bei meinen geliebten SoundSticks am meisten nervt, ist genau das, was Apple mit dem HomePod löst:

- Ich brauche bei den SoundSticks immer irgendwelche Kabel, und wenn ich ein Gerät anschließe, macht es "KRK-BOOOM!";

- es ist immer ein iPhone/iPad durch das Kabel festgekettet; ich hätte das iPhone aber lieber in meiner Hosentasche;

- kein Siri -- meine SoundSticks sind so blöd wie ein Pfund Salz;

- ich kann die SoundSticks nicht mal eben in einen anderen Raum stellen, weil sie aus mehreren untereinander verkabelten Lautsprechern bestehen.

Insofern... bin ich durchaus bereit, mich mal auf das Experiment einzulassen und nicht nur auf die ungewohnten oder negativen Aspekte zu konzentrieren.

QWallyTy 08.02.2018 12:40

Moin,

Ein klein wenig OT aber pünktlich zum HomePod Start gibts bei amazon jede Menge Echos, FireTVs und Kindles mit deutlichen Preisnachlässen.

Ich hab mir z. B. Ein Echo Show bestellt - kostet sonst 219 EUR und jetzt nur 160 EUR.

Könnte jetzt auch mal HomeKit vs Alexa testen. Das es bei Hue schon etwas fixer ist ist mir schon lange aufgefallen krass wird es aber wenn man eine HomeKit Steckdose (hier elgato Eve) mit einer per Alexa steuerbaren Dose (HomematicIP) vergleicht. Eve und HomeKit brauchen je nach Stimmung so 1-5 Sekundenl - bei der Homematic hat man noch nicht ganz uzende gesprochen und sie schaltet schon.

Also leider ein weiteres Minus für Siri und HomeKit :-/

Sotto 09.02.2018 12:58

Kann ich hier nicht bestätigen... Sage ich "Hey Siri, schalte Kamera in der Diele an", höre ich umgehend das Click der Steckdose und dann sagt Siri ok.. Also Klick kommt nach 1-2 sek, Ok nach insgesamt 3Sek. Dose ist hier von Elgato. Gestestet mit einem iPhone X. Langsamer ist es nur bei Benutzung mit der Apple Watch.

Mit Alexa habe ich identische Werte, getestet mit Kogeek (die sowohl Alexa als auch HomeKit unterstützt) und einer chinesischen Dose... Also in Sachen Geschwindigkeit sehe ich Alexa beim Smarthome nicht vorn, nur bei der Auswahl..

QWallyTy 09.02.2018 14:46

Interessant dass sie bei dir so fix reagieren.

Vielleicht habe ich auch einfach zu viel BT elgato eve Kram der sich in die Quere kommt oder mein ATV tut nicht richtig als Bridge

mkummer 09.02.2018 15:37

Also auch bei mir sind die Elgato-Sachen nicht so langsam. Ich bemerke nur, dass die AppleWatch , wenn sie länger nichts mit HomeKit gemacht hat, sich offenbar erstmal wieder einklinken muss mit der Meldung „Ich sende einen Tap…“ - das dauert ein paar Sekunden, danach geht es aber wieder pronto.

Sotto 09.02.2018 16:37

Langsam ist Elgato bei den Heizungen, da sehr wahrscheinlich hier alles schläft und geweckt werden muss, um Batterien zu sparen

Und ja, AppleWatch braucht lange, will man gar HomeKit mit der Watch außerhalb steuern dauert es eine Ewigkeit

QWallyTy 10.02.2018 10:01

HomePod Reparatur wird teuer

https://www.heise.de/mac-and-i/meldu...o.beitrag.atom

Es gibt aber auch ACP für den Lautsprecher und das sogar für relativ günstige 40 USD (für Apple Verhältnisse schon ein Schnäppchen :-/ )

QWallyTy 10.02.2018 10:09

Mac&i Test eines UK Exemplars

https://www.heise.de/mac-and-i/artik...o.beitrag.atom

Was mir noch nicht ganz klar ist - warum verschweisstes Netzkabel? Gibts das überhaupt noch irgendwo auf dem Markt?

Oder will Apple so Importe erschweren (kann es 230V)?

QWallyTy 10.02.2018 10:21

Customer Report (sowas wie Stiftung Warentest) finden den Sound nicht so gut wie diverse andere Tester

https://www.youtube.com/watch?v=ZM-C...ature=youtu.be


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:24 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.