Mac-TV.de

Mac-TV.de (https://www.mac-tv.de/Forum/index.php)
-   Peripherie (https://www.mac-tv.de/Forum/forumdisplay.php?f=32)
-   -   Drucker Schlamassel (https://www.mac-tv.de/Forum/showthread.php?t=17743)

Gates 21.01.2019 12:10

Drucker Schlamassel
 
Ich habe mir letztes Jahr einen hochwertigen Canon Pixma Drucker gekauft, da ich von Zeit zu Zeit Bilder in Farbe drucke und dafür eine gewisse Qualität bei hoher Auflösung brauche. Problem: Die Druckerpatronen sind noch teurer als ich dachte. Mir wurde dazu geraten alternative Druckerpatronen im Internet zu bestellen - Ich musste aber doch starke Qualitätsunterschiede in Farbechtheit und Kontrast feststellen, im Vergleich zu den Originalpatronen.
Wie würdet ihr das Problem angehen?

cordcam 21.01.2019 12:26

Im Wesentlichen ist das Kind ja schon in den Brunnen gefallen, weil du den Drucker ja schon hast.

Sonst wäre mein Rat: Bilder nicht mit einem Heimdrucker drucken.

Also, günstiger Drucker für zu Hause, um simple Sachen zu drucken. Fotos per Internet oder im Geschäft drucken lassen.

Wenn du es weiter so machen willst wie bisher, ist die Sache doch klar: Du musst die teuren Patronen kaufen. Was soll man dir sonst auch raten!?

Konqi 21.01.2019 12:27

Nach meiner Erfahrung ist die Verwendung von Originaltinte und -papier der zuverlässigste Weg zu hochwertigen Ergebnissen.

Wenn Du ab und zu Bilder gedruckt haben möchtest macht es vielleicht Sinn dazu die Dienste eines Foto-/Druckerladens in Anspruch zu nehmen. Für alles übrige dürften die Originaltinten dann recht lange halten.

QWallyTy 21.01.2019 17:39

Moin,

ich hatte auch mal nen Pixma der ist mir aber zu oft eingetrocknet.

Habe hier jetzt nen HP LaserJet da kann mir das nicht mehr passieren.

Für schnell mal ein Foto, … tut der auch gut und soll es besser sein lasse ich das über nen Fotodienst wie Pixum, … erledigen.

Ist zwar nicht ganz so flexibel als wenn man slebst druckt dafür komibiere ich so das beste aus beiden Welten (stressfreier Drucker und langlebige, hochwertige Fotodrucke).

Jörn 21.01.2019 19:37

Ich hatte mal das gleiche Schlamassel. Es war ein Büro-Farblaserdrucker von Samsung, ein riesiges Monstrum. Er hatte vier sehr große Toner-Kartuschen. Normalerweise bedeuten vier getrennte Farben, dass das Befüllen preisgünstig ist, weil man nur tatsächlich verbrauchte Kartuschen austauscht.

Aber der günstige Drucker wurde dann plötzlich teuer, als der Preis für eine Kartusche auf 250 DM angehoben wurde. Die größere Schwarz-Kartusche kostete sogar 500 DM. Eine komplette Füllung aller vier Farben kostete 1.000 DM.

Ich habe das einmal mitgemacht, weil ich keine Wahl hatte. Danach habe ich den Drucker in Rente geschickt.

Vielleicht ist Deine Situation ähnlich. Die Frage wäre für mich, ob der Pixma-Drucker so teuer ist, dass sich die Neuanschaffung eines günstigeren Modells quasi automatisch amortisiert. Das kann man ja ungefähr ausrechnen oder abschätzen.

Ich habe neulich aufgeschnappt, dass HP viel Reklame macht mit Druckern, die im Betrieb besonders günstig sein sollen. Vielleicht könnte das ein Anhaltspunkt in Deiner Abschätzung sein.

mighty_Maxwell 22.01.2019 02:28

Du könntest einerseits noch andere Hersteller für Tinten ausprobieren und schauen, ob du so zu einem guten Preis doch noch zu vergleichbaren Ergebnissen beim Druckbild kommst.

Andererseits könntest du deine wenigen Bilder auch woanders ausdrucken. Ich denke da an den guten alten Fotografen oder die Foto-Drucker in den Drogerien und Supermärkten. Das könntest du sogar mit demselben Foto bei den verschiedene Anbietern sehr gut und ohne große Kosten testen und mit deinem Drucker vergleichen.

Wenn du deinen Drucker wirklich nur für wenige Ausdrucke bzw. Bilder nutzt, dann wäre vielleicht der Dienst von HP etwas für dich. Dabei wird dir von HP automatisch neue Tinte zugesendet, sobald sie verbraucht ist. 15 Seiten/Monat, auch vollflächig bedruckte Seiten, sind dabei kostenlos enthalten.
Den Dienst findest du hier: https://instantink.hpconnected.com/de/

Das sind die drei Wege die mir zu deiner Situation als Lösung einfallen. Je nachdem wie du dich dann entscheidest, wirst du deinen Drucker noch verkauft bekommen. So alt ist er ja noch nicht und du hättest den Kaufpreis nicht komplett in den Sand gesetzt.

QWallyTy 22.01.2019 12:55

Moin,

ein für mich extremer Vorteil der HPs (OfficeJet / LaserJet).

Man braucht keine Treiber installieren.

Das klingt jetzt erst mal nach Bequemlichkeit aber ich musste mich hier von nem Samsung Laser trennen da der Scanner mit 10.14 plötzlich nicht mehr wollte, er vom System ohne Treiber nicht erkannt wird und Samsung dank Aufkauf der Druckersparte durch HP für dieses Modell den Support eingestellt hatte.

makker 22.01.2019 14:08

Zitat:

Zitat von mighty_Maxwell (Beitrag 260727)
Du könntest einerseits noch andere Hersteller für Tinten ausprobieren und schauen, ob du so zu einem guten Preis doch noch zu vergleichbaren Ergebnissen beim Druckbild kommst.

Das habe ich mir auch gedacht! Einfach mal in wenig probieren oder dich im Internet informieren welche kompatiblen Druckerpatronen wirklich gut funktionieren (Übersicht: https://www.tintencenter.com/ )

Oder du beißt halt in den sauren Apfel und gibst das Geld für die originalen Druckerpatronen aus (Problem könnte hier tatsächlich sein, dass diese austrocknen, wenn du den Drucker nicht so oft nutzt).

Welche Patronen hast du denn im Internet bestellt. An sich haben die Hersteller kompatibler Patronen ja auch das Zeil gleichwertige Qualität zu bieten...
Würde mich schon interessieren wer da so minderwertige Ware anbietet :D

Oder du verkaufst deinen Drucker wirklich und legst dir einen anderen zu!

Jörn 22.01.2019 17:41

Oder Du kaufst Dir einen 3D-Drucker und druckst Dir damit einen neuen Drucker mitsamt Patronen.

Gates 28.01.2019 10:05

Danke für eure vielen Lösungsvorschläge.

Ein neuer Drucker ist leider keine Option. Falls ich langfristig so viele Bilder drucke wie in den letzten 4 Wochen, kann ich immer noch darüber nachdenken. Ich habe am Freitag mehrere Testaufträge an verschiedene Fotodruckdienste geschickt und warte nun darauf, die Testfotos zu vergleichen. Wenn die Fotos gut werden, benutze ich meinen Drucker nur noch für Dokumente.

Zwischenzeitlich bin ich auf einen Rebuilder für Patronen gestoßen, der in Deutschland produziert und besonders Umweltfreundlich sein soll. Hier seine Übersichtsseite. Wenn die Patronen wirklich so gut sind, wie behauptet, ist das eine tolle Alternative.

Wenn alle Stricke reißen sollten, muss ich wohl oder übel auf die Orginalpatronen zurückgreifen. Gutes Fotopapier habe ich mir auch schon gekauft und freue mich drauf, eine Lösung zu finden.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:35 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.