logo
logo
Mac-TV.de - Einzelnen Beitrag anzeigen - MBAIr Mid 2011 Akkutausch
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 07.09.2019, 17:18
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.746
Sehr interessant! Ich überlege ebenfalls, ein älteres MacBook Pro auf diese Weise aufzufrischen, daher lese ich Deinen Bericht mit besonderer Aufmerksamkeit.

Da kann man mal sehen, dass diese verklebten Bauteile spätestens dann fatal sind, wenn es keine Reparaturangebote von Apple mehr gibt und man dann eventuell auf Eigenleistung angewiesen ist. Da hast Du echt Glück gehabt, dass dies bei Dir nicht der Fall war. Bei Macs, die nur ein Jahr später auf den Markt kamen (etwa das erste Retina-MacBook Pro 2012), wird die Reparatur von iFixit als "difficult" eingeschätzt, und es werden ca. 250 Teile mitgeliefert, die man für das Herumfummeln benötigt. Ob man sich das zutrauen soll?

Ebenfalls interessant ist, wie gut ältere Macs noch funktionieren, solange sie eine SSD haben. Eben wegen dieser Langlebigkeit wäre es gut, wenn man auch etwas länger einen Akkutausch von Apple bekommen könnte.

Ich benutze ebenfalls Macs, deren Betriebssystem teilweise nicht das Neueste ist. Die Klippe ist dann manchmal die iCloud. Wenn man bestimmte Dienste (z.B. die neuen Erinnerungen von iOS 13 bzw. Catalina) aktualisiert, muss man es auf allen Macs tun, oder es gibt Probleme. Es ist dann die Frage, wie wichtig einem dieser Dienst ist.

Danke für Deinen sehr interessanten Bericht!
Mit Zitat antworten