logo
logo
Mac-TV.de - Einzelnen Beitrag anzeigen - Hurra, heute abend gibt's die neuen Quartalszahlen!
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #11  
Alt 02.02.2017, 11:26
Aloxus Aloxus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2014
Beiträge: 532
Im Grunde genommen hast du recht. Das iPad ist optimalerweise eine Scheibe Glas. Ich sehe trotzdem hardwareseitig 2 Verbesserungsmöglichkeiten abseits der Innereien.
1) Der gemunkelte 10,5" Bildschirm für das kleinere Pro. Damit könnte man 2 volle iPad Mini Bildschirme nebeneinander darstellen. Damit würde das kleine an Funktionalität mit dem großen gleichziehen. Nur mit reduzierter absoluter Bildschirmfläche.
2) 3D Touch. Ich weiß, viele halten das für überflüssig. Aber ich denke gerade auf dem iPad könnte es enorme Vorteile bringen. Zum einen auf dem Software-Keyboard ist es einfach noch einfacher den Cursor zu Bewegen als mit 2 Fingern. Einfach intuitiver. Zweitens denke ich an Szenarien wie:
3D Touch auf einen Link -> Safari Vorschau im Popup (wie auf dem iPhone). Wenn man jetzt aber z.B. das Popupfenster ("peek") an den Bildschirmrand zieht, könnte es ein Safari-Fenster im Splitscreen öffnen.
Zur Zeit ist vieles auf dem iPad versteckt und umständlich zu erreichen. 3D Touch könnte hier wirklich helfen.

Aber es stimmt schon, bei der Software muss sich am meisten tun.

Ich denke aber auch unabhängig davon ist es einfach noch zu früh, dass das iPad ein wirklicher PC-Ersatz für den Durchschnittsnutzer sein kann. Und das liegt neben der Software einfach am Preis. Deshalb sollte Apple nach und nach einfach die "Pro-Features" an die Einstiegs-iPads durchreichen.
Wenn der Durchschnittsmensch (E-Mail, Facebook, YouTube, bisschen Word, Medienkonsum) die Alternative zwischen einem 500€ Windows-Laptop und einem Einsteiger-iPad mit Tastatur für denselben Preis hätte, würden sich sicher mehr für das iPad entscheiden. Ich glaube die Tastatur ist hier entscheidend. Und die gibt es zur Zeit halt nur im Pro für mindestens 850€ (zusammen).
Das Problem zur Zeit ist, dass das iPad Pro zur Zeit für den Poweruser noch zu wenig kann im Vergleich zum Mac. Für den Durchschnitt ist es völlig ausreichend, nur ca 300€ zu teuer.

Wenn Apple das jetzige 9,7" Pro z.B. in 2-3 Jahren leicht abgewandelt als Einsteigermodell (SE) verkaufen kann, und die Tastatur kein neues tolles Accessoire mehr ist, könnte man sich preislich den 500€ für das Gesamtpaket nähern. Das wäre dann für viele der perfekte PC-Ersatz.
Den Poweruser kann man dann mit neuen Highend-Modellen und anderen Features locken. Und nur beim Poweruser konkurriert das iPad wirklich mit dem MacBook.
__________________
: iMac 27" Mid 2010 / MBP 15" Retina Mid 2012 / iPhone 7 Black / iPad Air Silver / iPod Nano 7th Gen / Apple Watch
Mit Zitat antworten