logo
logo
Mac-TV.de - Einzelnen Beitrag anzeigen - Apple Preispolitik
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 23.12.2017, 14:40
NoNameException NoNameException ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2017
Beiträge: 21
Apple Preispolitik

Hallo zusammen.

Ich habe mir gestern ein neues Macbook Pro zugelegt. Mein altes hat ja im Herbst den Löffel abgegeben und seither war behelfsmäßig mit meine alten iMac unterwegs. Das ging soweit, hat aber an vielen Stellen schon keinen Spaß mehr gemacht, denn es war sehr behäbig.

Schaut man in den Applestore, sind die Preise mindestens seit der Einfürung der Touchbar sehr hoch, für meinen Geschmack irgendwie etwas zu hoch. Da frage ich mich schon nach der Marge, die sowohl Apple als auch der Händler beim Verkauf eines Gerätes einstreichen müssen. Denn bei meiner Recherche nach einem eventuellen, guten Angebot habe ich einen Händler einem regulären Preisnachlass von 14,5% im Vergleich zum Apple-OVP gefunden. Zumindest bei dem Modell, das ich mir gekauft habe, ist der Nachlass hoch. Im Vergleich zu anderen Modellen habe ich den Nachlass noch nicht ausgerechnet.

Wie schafft es ein Händler, Apples Preispolitik mit solch signifikanten Preisnachlassen zu umgehen? Ich habe Neuware erhalten, original verpackt und eingeschweist. Das Produktionsdatum liegt keine 2 Monate zurück. Ich erkenne auch keinerlei Mängel oder Transportschäden an der Verpackung. Der Händler macht auf mich auch einen serösen Eindruck und ist nicht erst seit gestern am Markt.
Mit Zitat antworten