logo
logo
"Hello Again" - Apple bestätigt Mac-Event am Donnerstag, 27. Oktober - Seite 33 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Allgemeine Diskussionen über Computertechnik > Diskussionen rund um Apple
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #321  
Alt 30.10.2016, 01:28
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.925
Zitat:
Zitat von LukeM Beitrag anzeigen
Wir wissen alle, dass fast die gesamte Apple Hardware mittlerweile etwas zu gefräßig und überteuert ist... da muss es jetzt auch einfach mal knallen.
Also was genau hätte Apple bei den MBP anders machen sollen? Welche Komponente fliegt raus, und was kommt stattdessen rein?
Mit Zitat antworten
  #322  
Alt 30.10.2016, 01:43
Tensai Tensai ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: Esslingen
Beiträge: 2.508
Aber Apple weiß doch, dass die MBP zu teuer geraten sind. Und nur deswegen gibt es noch das MBA und die neuen MBP ohne Touch Bar. Denn eigentlich wäre es stimmiger, das MBP ohne Touch Bar einfach MacBook (ohne Pro) zu benennen.

Idealerweise gäbe es dann genau 4 verschiedene Modelle:

MacBook 12" und MacBook 13" (jeweils ohne Touch Bar)
MacBook Pro 13" und MacBook Pro 15" (jeweils mit Touch Bar)
Mit Zitat antworten
  #323  
Alt 30.10.2016, 02:02
LukeM LukeM ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Aachen
Beiträge: 1.127
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Also was genau hätte Apple bei den MBP anders machen sollen? Welche Komponente fliegt raus, und was kommt stattdessen rein?
Ich finde gar nix hätte Apple hardwaretechnisch ändern müssen, ganz egal ob MacBooks, iPhones oder iPads.

Mir ist ganz klar, dass die Aluminiumbodies, Glas-Touchpads, Retina-Displays etc. teuer sind.

Aber mir ist auch klar, dass Apple einen wirklich guten Gewinnaufschlag verlangt, der uns bekannt ist und den wir treu bisher gezahlt haben.

Ich kenne Apples Kostenrechnung nicht, kann nichts nachweisen, weiß um den Umrechnungskurs bescheid und mir ist auch klar, dass es sich um ein Wirtschaftsunternehmen handelt, welches möglichst viel Gewinn machen möchte... aber mein *persönliches (!) Gefühl* ist einfach, dass gerade die Premium-Gewinnmarge der wesentliche Gier- und Verteuerungsfaktor ist.

Mein erster Mac... das weiße MacBook, 2007. Ich war nicht nur begeistert vom Konzept, sondern auch, dass es sich viele mit etwas Sparen und Wertschätzung für ein gutes Produkt leisten konnten, auch finanziell schwächere.

Ich hatte viele Kommilitonen und Bekannte, die zwischen 1.500 und 2.000€ für ihr 15" MacBook Pro bezahlt haben und eine tolle Designmaschine mit großem Bildschirm immer dabei hatten.

Solch eine Designmaschine fängt nun bei 2.699€ an... tolles Gerät, wird vier bis fünf Jahre lang halten, ein super Arbeitsgerät - und für viele einfach nur noch unerschwinglich.

*Das* ist das traurige, und nicht die Geräte selbst.
Mit Zitat antworten
  #324  
Alt 30.10.2016, 02:27
Tensai Tensai ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: Esslingen
Beiträge: 2.508
Also ist nicht der Einstiegspreis für ein MBP allgemein zu groß, sondern der Einstiegspreis für ein 15" MBP! Ok, jetzt verstehe ich etwas die Verärgerung. Offensichtlich hängen viele am 15" Formfaktor, der jetzt einfach deutlich teurer wurde. Sorry ich war halt immer User von möglichst kleinen Notebooks (aktuell ein 11" MacBook Air), für Dinge die mehr Platz brauchen habe ich ja schließlich den 27" iMac 5k ...
Mit Zitat antworten
  #325  
Alt 30.10.2016, 02:04
Marvin89 Marvin89 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.095
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Ist denn beim neuen MBP überhaupt nichts dabei, was uns begeistert?
Doch! So ziemlich alles begeistert mich an dem MacBook Pro! Ich muss sagen, dass ich noch nie von einer Keynote so enttäuscht war, so eine krasse Depression hatte ich noch nie gehabt. Ich gebe jetzt, 48 Stunden später, gerne zu, dass ich vieles aus der Frust heraus geschrieben habe. Die Keynote verlief eigentlich super, auch über die Preise hatte ich mich gar nicht mal so sehr geärgert. Bei mir ist die Stimmung an dem Punkt gekippt, an dem Tim Cook ganz plötzlich die Keynote beendet hatte.
Denn ich muss tatsächlich sagen, dass ich felsenfest davon überzeugt war, dass da noch was hätte kommen müssen. Wenigstens ein One more thing... Dadurch hatte ich dann das Gefühl, dass die breite Masse irgendwie hinten runter gefallen war. Hätte Apple im gleichen Atemzug auch die erschwinglichen Macs aktualisiert, wäre ich zufrieden gewesen. Aber so erschienen mir die hohen Preise des MBPs noch viel krasser als sie vielleicht sind.

Vielleicht wurde ich durch die rege Diskussion vor der Keynote hier im Forum ein wenig zu euphorisch gestimmt, aber ich muss auch sagen, dass ich felsenfest davon überzeugt war, dass Apple zumindest die anderen Geräte kurz abhandelt und mit neuen Prozessoren ausstattet. Das Mac Line-Up ist einfach hoffnungslos veraltet, ich hätte nie gedacht, dass Apple alle anderen Produkte so eiskalt übergeht.

Nun, da ich die Keynote-Depression überwunden habe, hatte ich auch mal Lust gehabt, mich wieder dem tollen MacBook Pro zu widmen und ich habe mir jetzt schon sehr viele Videos angeschaut.
Um deine Frage zu beantworten, Jörn, es gibt nichts, das ich am neuen MacBook Pro hardwaretechnisch nicht toll finde. Das Produktvideo mit Johny Ive ist ein Genuss! Da hat Apple wieder einmal etwas gebaut, das ich am liebsten sofort kaufen würde. Gut, dass ich so vernünftig bin (und mein Geldbeutel es im Moment auch nicht hergeben würde).
Wenn ich jetzt grad an das Dell XPS 13 denke, das ich ein paar Seiten vorher in diesem Thread gepostet habe, muss ich fast lachen, weil es so lächerlich ist, dass ich versucht habe, die beiden Geräte zu vergleichen. Sicherlich, die Innereien sind nahezu identisch, aber alleine die Verarbeitung und das Gehäuse sind meilenweit voneinander entfernt. Und ja, ich gebe es ja zu, ich könnte mir niemals wieder vorstellen, solch ein Windows-Notebook zu kaufen. Eher würde ich meine Mutter verticken oder zwei Jahre sparen, um mir so ein MacBook Pro (oder eben ein anderen Apple Computer) zu kaufen.

Ich bin zwar immer noch enttäuscht darüber, dass das Apple Computer Line-Up so dermaßen unaufgeräumt und unstimmig wirkt, aber ich bin da guter Dinge, dass Apple da bis zum Sommer 2017 aufräumt. Auch Preise könnten gesenkt werden, da dies ja trotzdem ein großer Kritikpunkt aus der Presse war. Würde mich auch nicht wundern, dass die Mac Verkaufszahlen allgemein nicht so toll sein werden, einfach weil Apple für die Consumer gerade nichts spannendes und aktuelles im Angebot hat. Das lässt Apple vielleicht den Kurs ändern.

Hier mal meine Prognose:
Das MacBook Air wird beim nächsten Update des MacBook 12 Zolls eingestellt und durch jenes ersetzt. Apple wird es drastisch im Preis senken. Zu diesem Zeitpunkt wäre es dann 2 Jahre auf dem Markt, ich denke die Zeit sollte reichen, um für Apple die Entwicklungskosten wieder eingespielt zu haben.
Das MacBook 12 Zoll könnte dann vielleicht bei 1.199 Euro liegen, eventuell schenkt Apple dem MacBook noch einen größeren Bruder mit 14 Zoll zum Startpreis von 1.499 Euro.
Gleichzeitig stellt Apple das MacBook Pro 13 Zoll ohne Touch Bar ein und verschiebt die ganze Produktpalette im Preis nach unten. Somit würde dann das 13 Zoll MBP mit Touch Bar von 1.999 Euro auf 1.699 Euro rutschen.

Das MacBook Retina 12 Zoll ist eigentlich das perfekte Notebook für Consumer, einzig der Preis ist im Moment das große Hindernis. Wenn das Lineup so aussehen sollte, wie ich es eben beschrieben habe, wäre ich super glücklich.
__________________
MacBook Pro 13" 2017 | iPhone X 64 GB | iPad Pro 12,9" 2020 256 GB | Apple Watch Series 4
Mit Zitat antworten
  #326  
Alt 30.10.2016, 02:35
Fruchtiger Fruchtiger ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 48
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Aber es ist doch klar, dass wir hier nur von Kunden reden, die tatsächlich einen Ferrari wollen. Denn ansonsten wäre die Diskussion ja komplett sinnlos.
Man kann nicht davon ausgehen, dass sich jeder, der sich an dieser Diskussion beteiligt einen Ferrari leisten kann.

Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Es geht um jene Kunden, für die ein MacBook Pro prinzipiell das richtige Gerät ist, auch betreffs der ungefähren Preiskategorie. Diese Kunden haben natürlich das Recht, sich trotzdem über gestiegene Preise oder neue Anschlüsse zu beschweren.
Natürlich kann man sich beschweren, aber das ist Jammern auf sehr sehr hohem Niveau.
Im Übrigen habe ich mich nicht beschwert. Tut mir leid, wenn das so angekommen ist. Ich habe nur versucht zu reflektieren, warum die Keynote so hitzig diskutiert wird.

Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Ich find's schade, dass wir gar nicht mehr über das neue Gerät reden können. Für mich ist das wichtigste Kriterium, ob das neue MBP ein gutes MBP ist -- und nicht, ob es ein gutes Einsteiger-Gerät ist, oder ob jemand ein älteres MBP hat, welches noch passabel läuft. Ist denn beim neuen MBP überhaupt nichts dabei, was uns begeistert?
Tolle Geräte Jörn. Diskussion sinnlos.

Geändert von Fruchtiger (30.10.2016 um 07:13 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #327  
Alt 30.10.2016, 09:01
Lefteous Lefteous ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2008
Beiträge: 1.515
Lefteous eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Also was genau hätte Apple bei den MBP anders machen sollen? Welche Komponente fliegt raus, und was kommt stattdessen rein?
Ja warum wird hier so wenig inhaltlich zum MBP geschrieben oder gar kritisiert? Weil es da nicht so richtig viel zu kritisieren gibt.
Wie schon geschrieben lieber etwas dicker, sprich höher, für (noch) mehr Akkuleistung. Das es sonst kompakter geworden ist, muss man aber zwingend begrüßen. Dann muss man sicherlich die Auflösung kritisieren. Vor einigen Jahren konnte man die 15er MBPs in 1680x1050 bestellen. Das hätte man heute gerne als Retina, sprich 3360x2100. Das 13er dann in der Auflösung des 15ers . Das hätte man wie damals als Option machen können.

Die Kritik und Enttäuschung von der Keynote kam, denke ich, kaum vom MBP, sondern von dem was nicht gezeigt wurde. Die letzten Desktop-Updates sind einfach zu lange her. Klar fanden einige die Leiste nicht den Knaller. Das können ohnehin nur die beurteilen, die es ausprobiert haben. Meine obigen Kritikpunkte sind sicherlich auch valide. Die Preise tun natürlich weh, aber deswegen kann man nicht enttäuscht sein von der Keynote. Man kann im Grunde nur deswegen enttäuscht sein (siehe Grafik unten)

Was um alles in der Welt soll ich jetzt machen? Der neue Desktop von Apple war fest eingeplant, aber da kam 2016 (bis jetzt) nichts - NICHTS!
Angehängte Grafiken
 
__________________
I'm a highest-end customer

Geändert von Lefteous (30.10.2016 um 11:11 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #328  
Alt 30.10.2016, 09:33
smiling-mac smiling-mac ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 127
Boah ey, Lefteous: Ist es wirklich so schwierig, Bilder zu posten, die sich an das Layout des Forums halten? ein "highest-end customer" sollte das doch können
Mit Zitat antworten
  #329  
Alt 30.10.2016, 10:11
mkummer mkummer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.983
Also im Gegensatz zu sehr vielen anderen hier bin ich von der Apple Produktvorstellung überhaupt nicht enttäuscht. Warum soll man denn keine exklusive Vorstellung für ein neues Superprodukt machen? War auch früher schon x-mal so. Das sind halt kleinere Events - gerade erst gab es eine Vorstellung der neuen iPhones, iOS 10 und macOS Sierra. Nächstens wird es was für iMacs oder was auch immer geben. Das finde ich gestaffelt gar nicht so schlecht - vor allem auch weil sich dann alle doch relativ viel Zeit für das jeweilige Produkt nehmen.

Und zu den Preisen: als der iMac mit 5K gekommen ist, war aus naheliegenden Gründen auch damals ein ziemlicher Preisanstieg zu verbuchen - auch die iPhones habe einen solchen mit Doppelkamera und Taptic Engine. Solche teuren Technologien bekommen wir doch nicht zum Nulltarif? Ich denke mal, dass der Touch Bar und der schnelle und grosse SSD-Speicher nun wirklich sein Geld wert ist. Und warum Apple (und Microsoft) die allerneusten Intel Prozessoren vermieden hat, wurde in diversen Foren auch schon ausgebreitet. Wir haben uns über Jahre daran gewöhnt, dass alles immer billiger wird - oder bei gleichen Preisen einfach so leistungsfähiger. Solche tollen Sachen wie diesmal kosten halt und wer ganz vorne dran sein will, muss sich das halt leisten. Mein erster Macintosh SE 30 hat 1989 knapp über 10.000 DM gekostet, mein erster Laserwriter ungefähr 13.000. Für alle die nicht mehr wissen was die DM war - in EUR wäre es OHNE die Preissteigerungsraten von 27 Jahren 5000.- bzw. 6500 EUR. In heutigen Preisen wären das wohl die DM in EUR. Mir hat das damals sehr weh getan und ich musste eine ganze Zeit sparen, bis ich meinen ATARI ST endlich durch den tollen Macintosh ersetzen konnte. Dazu verglichen sind wir heute wirklich gut dran.Aber vermutlich ist dieser Blick eines Veteranen aus dem Mac-Museum heute für niemanden mehr interessant. Wie auch immer - alles ist per se zu teuer. Kostenloses macOS - klar was sonst.
__________________
iMac 27 i7 5K (late 2015) - iPhone 12 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 6 LTE
Mit Zitat antworten
  #330  
Alt 30.10.2016, 10:34
iEi iEi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2012
Beiträge: 321
Also da es sich hier auch nur um Computer handelt (habe wichtigeres im Leben - ich hoffe ihr auch) bin ich auch nicht in einer "Depression" oder Drama-Großen "Enttäuschung"
Ich find die Dinger einfach schlicht zu teuer (das muss aber jeder persönlich für sich ausmachen) und es fehlt halt ein Laptop der nicht überall das Beste hat (aber auch nicht überaltert ist) und dann halt so 1000 - 1500 Euro kostet.
Falls das aber mit den Preisen so bleibt werd ich in Probleme kommen wenn ein neuer Kauf ansteht (tut er bei mir zur Zeit sowieso nicht).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.