logo
logo
Why Tim Cook is Steve Ballmer - Seite 2 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Allgemeine Diskussionen über Computertechnik > Was ich eben im Web gefunden habe!
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #11  
Alt 31.10.2016, 22:42
cordcam cordcam ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2010
Beiträge: 2.530
Ich kann es nur immer wieder betonen: Allein der W1 Chip ist schon eine enorme Innovation.

Der hat Bluetooth Kopfhörer mal eben in eine neue Dimension katapultiert. Sowohl von der Akkulaufzeit, als auch von der areichweite und Stabilität hinsichtlich der Übertragung.

Bluetooth Kopfhörer re-invented.

Völlig unterschätzt.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 31.10.2016, 23:18
Numaguggn Numaguggn ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2012
Beiträge: 118
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Kurz: alles soll so bleiben, wie es war, und möglich sicher und vorhersagbar. Bloß nix falsch machen.

Tim Cook hingeben begann die Apple Watch und offenbar auch das Auto-Projekt.
Die Watch dümpelt so vor sich hin und ob das mit dem Auto was wird, steht in den Sternen.

Zitat:
Die Ausgaben für Entwicklung und Forschung schossen dramatisch in die Höhe. Kaum jemals in der Geschichte von Apple waren so viele Leute an so vielen neuen und ungewissen Projekten beteiligt.
Ist das so?!

Zitat:
Die Firma ist keineswegs in der Rolle, das Bestehende möglichst sicher und effizient zu bewahren. Sondern die Firma ist im Aufbruch. Kaum irgendwas ist noch so wie zu Steve Jobs Zeiten, selbst heilige Kühe wie iTunes und der iTunes Store wurden geschlachtet. Tim Cook ist bereit, hohe Risiken einzugehen, um eine neue Zukunft zu zimmern.

Das nennt man Vision. Vision heißt, sich eine Zukunft vorzustellen, die man erst erschaffen muss, damit sie wahr wird. Genau das macht Tim Cook. Er investiert in Künstliche Intelligenz, baut Rechenzentren, tüftelt am Auto der Zukunft, und so weiter.
Ja, er baut Rechenzentren (spannend!) und tüftelt an einem Auto (atemraubend!). Wieder andere verkaufen heute schon das Auto der Zukunft, bauen wiederverwendbare Falcon-9-Raketen, die auf einem Schlauchboot landen können, tüfteln an einer Menschen-Rohrpost, mit der wir in 10 Minuten von Berlin nach Hamburg kommen können, versuchen das Energieproblem zu lösen und wollen den Mars besiedeln (wie meinte der Chef der ESA letzte Woche: „Wir wollen erstmal zum Mond”. Think small, old europe).

Was hat Herr Cook denn wirklich gezaubert? Ein bißchen Evolution (brav!) und ein paar Punkte des Spickzettels vom Krankenbett.

Zitat:
Kreative Leute werden als rausgeworfen und durch Verwalter ersetzt?
Wo wird das behauptet? Aber tatsächlich gehen die Kreativen nach und nach. Es gibt eben interessantere Unternehmen. Apple hingegen stellt Ingenieure ein, keine Vordenker.


Zudem hatte Apple in den vergangenen Monaten offenbar zahlreiche Ingenieure von Tesla abgeworben, wie Elon Musk bestätigte. Es handele sich dabei allerdings nicht um strategisch wichtige Personen, die zu Apple gewechselt sind. Stattdessen hätte Apple "Ingenieure eingestellt, die wir gefeuert haben", so Musk vor einigen Monaten. In seinem Haus nenne man Apple gerne auch "Tesla Friedhof", stichelte der Milliardär weiter. Ob der "Friedhof" Tesla ernsthafte Konkurrenz machen könnte, bleibt abzuwarten.


Zitat:
Tatsächlich gibt es dafür keinen Beleg. Die Rolle von Johny Ive und seinem Team war nie größer. Er hat mehr Einfluss auf die Entwicklung von neuen Ideen und Produkten als irgendwer sonst in der Firma, wenn man den aktuellen Interviews glauben darf.
Ive ist ein Künstler, kein Anführer. Solche Menschen brauchen nicht nur einen sanften Kuss der Muse hin- und wieder, sondern Menschen, die sie alltäglich inspirieren und anleiten: Rainman ist alleine verloren. Und Johny wirkt auf mich reichlich insecure, für den war Steve wahrscheinlich eine Vaterfigur, hinter der er stehen und sich verstecken konnte, — um über sich hinaus zu wachsen. Jetzt steht er ohne diesen Schutz an vorderster Front, kaum jemand wird ihn ernsthaft kritisieren und er hat niemanden, den er beeindrucken muss (ausser diese technikgeile, raffgierige, sensationslüsterne „Kundschaft” und diesen Geschäftsmann — aber das interessiert ihn wahrscheinlich eher weniger...).
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 31.10.2016, 23:26
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.499
Zur Debatte steht, ob sich der Kurs von Apple ändert, und ob es dem Vorbild von Steve Ballmer folgt, seit Tim Cook am Ruder ist.

Steve Jobs hat übrigens keine Raketen gebaut und auch nicht den Mars besiedelt. Müsste er dann nicht ebenso kritisiert werden?
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 31.10.2016, 23:53
Trischter Trischter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.04.2014
Beiträge: 341
Zitat:
Zitat von Numaguggn Beitrag anzeigen
Ob der "Friedhof" Tesla ernsthafte Konkurrenz machen könnte, bleibt abzuwarten.
Denke, da sollte man nicht in Wochen oder Monaten rechnen...
__________________
Schulbildung ist kostenlos. Manchmal auch umsonst.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 01.11.2016, 00:26
Tensai Tensai ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: Esslingen
Beiträge: 2.508
Eigentlich ist es ein Treppenwitz der Geschichte: Apple stellt ein deutlich verbessertes MacBook Pro vor und über sie bricht eine Lawiene des Hasses herein. Und das Ausgelöst durch Apples treueste Kunden, die sich von Apple betrogen und unverstanden fühlen.

Dieser Hass wird dann auch auf den CEO projiziert, weil er natürlich für alles Schlechte verantwortlich ist, hingegen werden positive Neuerungen immer noch auf das Konto von Steve Jobs verbucht (Spickzettel vom Totenbett, ja geht's noch?!). Steve der Übervater und Unantastbare, der ja bekanntlich immer über jeden Zweifel erhaben war.

Eventuell eskaliert das Ganze noch weiter und Tim Cook muss mit einem "offenen Brief" die aufgebrachte Kundschaft irgendwie wieder beruhigen.

Schon seltsam, bei Samsung explodieren die Telefone, aber die Kundschaft ist einigermaßen gefasst, bei Apple führt dagegen ein ordentliches Produkt-Update zu einer Explosion der Kunden.

Geändert von Tensai (01.11.2016 um 00:39 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 01.11.2016, 00:32
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.499
Nicht zu vergessen Microsofts brandneuer PC für das Jahr 2017, der nicht einmal SSDs bietet, aber um die 4.000 Dollar kostet. Die Presse jubelt.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 01.11.2016, 00:34
desELend desELend ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: Backnang
Beiträge: 644
Zitat:
Zitat von Lefteous Beitrag anzeigen
Forstall sollte zurück zu Apple geholt werden und diesen Designerhintern kräftig in den Arsch treten. Aber da müsste Cook zurücktreten und dann darf er wieder Kisten schieben. Das kann er am besten.
Es hatte sicher seinen Grund warum der Sympatisch wirkende Show Star von der Bühne des Apfels gefegt wurde. iOS hast sich seither merkwürdiger weisse ganz schön weiter entwickelt, wir trauern denn noch alle den hübschen Leder designs der Notiz und Adressbüger nach "bohaha".

@ Fokusleser: OpDraht

boh, der "Startsound" ja den hab ich nach jedem Systemupdate ein mal gehört und der "leuchtende Apfel" ist weg, menno aber da trauere ich der Apfel-Taste eher nach.

Als Therapeut für klinische Psycho-Neuro-Immunologie muss ich sagen: "Wer mit veränderung nicht mehr klar kommt, sollte sich ernsthaft sorgen um seine Gesundheit machen" Schlagwort: Flexibilität

Hey und wer liest Fokus oder Chip und traut sich das in einem Mac Forum zu posten...

Geändert von desELend (01.11.2016 um 00:51 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 01.11.2016, 00:34
Numaguggn Numaguggn ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2012
Beiträge: 118
Steves Rakete war eben immer der Computer. Später der tragbare Computer. Und letztendlich der tragbare Mini-Computer, den wir heute in der Hosentasche tragen, um die Welt zu uns zu holen.

Ob sich der Kurs geändert hat, wissen wir schlicht nicht. Weil der Weg nie festgeschrieben war. Ob der Kurs mit Steve identisch mit diesem jetzigen gewesen wäre? Höchst unwahrscheinlich. Nur kennen wir diesen —seinen— alternativen Kurs nicht, weil der Kapitän eben von Board gegangen ist und das Schiff seitdem von den Offizieren und dem Geschäftsmann gesteuert wird.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 01.11.2016, 00:43
Numaguggn Numaguggn ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2012
Beiträge: 118
Zitat:
Zitat von desELend Beitrag anzeigen
Als Therapeut für klinische Psycho-Neuro-Immunologie muss ich sagen: "Wer mit veränderung nicht mehr klar kommt, sollte sich ernsthaft sorgen um seine Gesundheit machen" Schlagwort: Flexibilität
Veränderungen können positiv sein. Sie können auch negativ sein. Wenn du dir ein Bein abhackst -> Veränderung? Check. Gut? Wohl eher nicht.

Diese Verzerrung, in einer Veränderung immer ausschließlich das Positive zu sehen, ist übrigens Teil eines Verdrängungsprozesses. Aber wem erzähle ich das.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 01.11.2016, 00:55
desELend desELend ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: Backnang
Beiträge: 644
Zitat:
Zitat von Numaguggn Beitrag anzeigen
Veränderungen können positiv sein. ... . Aber wem erzähle ich das.
Nicht die Veränderung ist positiv, sonder die Fähigkeit sich an diese anzupassen.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.