logo
logo
MacBook Akku nur zu 80% laden? - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Fachforen für klassische Macs > Apple-Hardware
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 12.11.2016, 15:44
Matthias Matthias ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2016
Beiträge: 90
MacBook Akku nur zu 80% laden?

Es heißt ja allgemein, dass man für eine maximale Lebensdauer einen Akku möglichst nicht ganz voll laden soll und auch nicht ganz leer machen soll.
Ich betreibe mein MacBook zu etwa 3/4 der Zeit stationär mit einem externen Monitor, wo es natürlich die ganze Zeit am Netz hängt und der Akku ständig auf 100% geladen ist.

Gäbe es nicht irgendeine Möglichkeit zu sagen, dass der Akku nicht auf 100% sondern immer nur auf 80% aufgeladen werden soll?
Das würde mir auch vollkommen reichen, wenn man dafür den Akku schonen könnte. Oder ist das alles Quatsch und es macht dem Akku gar nichts aus, wenn er die meiste Zeit am Netz hängt?
__________________
MacBook Pro 13“ Early 2015 | iPad Pro 10,5“ | iPhone X | Apple Watch Series 4 | Apple TV 4K | HomePod
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.11.2016, 16:21
handy2703 handy2703 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2010
Ort: Saarland
Beiträge: 460
Laut Apple kannste machen was du willst mit dem Akku
__________________
MacBook Pro 13“ 2018, iMac 21,5 (2011), iPhone 8, iPad 2017, Apple TV 4K, iPod Shuffle (4G)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.11.2016, 17:16
siberia21 siberia21 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2008
Beiträge: 2.503
Ja diese Regel ist überaltert. Die Elektronik pflegt den Akku so wie er es braucht.
__________________
Genug Apple Zeugs über viele Jahre
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.11.2016, 18:26
saxophonmusikant saxophonmusikant ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 827
Der Akku wird gar nicht auf 100% gehalten.
Vielmehr wird er bei erreichen von "100%" nicht mehr geladen. Er entleert sich dann ein klein wenig, sagen wir auf "95%", wobei das System aber die ganz Zeit "100%" lügt!!
So bleiben die "Elektronen" schön "in Bewegung".
Dieses "Pumpen" bei ständiger Stromzufuhr hält die Ladezyklen so lange wie möglich so gering wie möglich; angenommen, die o.a. 5% stimmen, dann bedeutet 20 mal "Pumpen" einen Ladezyklus (20*5% = 100%, alles "in etwa", das ist ja die analoge Welt!).
Anders: Es kommen sehr wohl Ladezyklen dazu, auch wenn das MacBook ständig am Strom hängt. Das ist auch gut und richtig so.
Wie siberia21 schreibt, die Elektronik regelt das.
__________________
"Donald schau, die Wunder werden nicht alle!" (Gustav Gans)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.11.2016, 23:48
handy2703 handy2703 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2010
Ort: Saarland
Beiträge: 460
ich glaube es gibt auch nen guten Beitrag darüber im Archiv
__________________
MacBook Pro 13“ 2018, iMac 21,5 (2011), iPhone 8, iPad 2017, Apple TV 4K, iPod Shuffle (4G)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.11.2016, 13:02
Matthias Matthias ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2016
Beiträge: 90
OK, danke für die Erklärung.
Das hieße dann also, wenn man jetzt durch Ein- und Ausstecken den Akku immer zwischen 20 und 80% halten würde, dass man damit sogar dem Akku eher schaden würde, weil dann viele zusätzliche Ladezyklen hinzukommen?

Andererseits wäre es doch sicherlich trotzdem am Besten, wenn das beschriebene "Pumpen" nicht zwischen 95 und 100% stattfinden würde, sondern z.B. zwischen 75 und 80% oder?
__________________
MacBook Pro 13“ Early 2015 | iPad Pro 10,5“ | iPhone X | Apple Watch Series 4 | Apple TV 4K | HomePod
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.11.2016, 14:42
Ruegge Ruegge ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.249
Bei den Tasla Autos gibt es ein Einstellung den maximalen Ladepegel einzustellen. Tesla empfiehlt als Maximum 80% und nur hin und wieder mal weiter aufladen. Solche eine Einstellung fehlt aber beo Apple, sie wollen halt schnell wieder neue Akkus verkaufen.

Allerdings zur Beachtung:
Hohe/niedrige Temperatur schadet einem LiIon Akku weit mehr als Ladezyklen!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.11.2016, 15:00
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.852
Zitat:
Zitat von Ruegge Beitrag anzeigen
sie wollen halt schnell wieder neue Akkus verkaufen
Sicherlich hast Du einen Beleg dafür?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.11.2016, 16:25
woreich woreich ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 837
Bei allen Macbooks, iPads und ipHones und Varianten in meinem Umfeld gab es nie ein Problem mit den Akkus. Egal ob man nun ständig am Netz fährt oder volle Ladezyklen ausnutzt. Mein altes Air hält immer noch fast so lange durch, wie im Neuzustand.

Schnellladen mit zig Kilowatt an e-Mobilen bewirkt sicherlich ganz andere Wärmemengen und entspr. Verhaltensweisen und sind wohl nicht direkt vergleichbar.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.11.2016, 22:54
QWallyTy QWallyTy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: tiefstes Sauerland
Beiträge: 18.044
QWallyTy eine Nachricht über AIM schicken
Moin,

du kannst die Tesla Akkus nicht 1:1 mit MBP Zellen / deren Ladeelektornik vergleichen.

Habe grad erst heute einen sehr interessanten und umfangreichen Podcast zum Thema Akkus, … gehört

http://omegataupodcast.net/222-batterien/

Und auch die vielen anderen Folgen kann ich nur empfehlen wenn man sich etwas für Technik, … interessiert.
__________________
QWallyTy
Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Pro 2018 / AW 4 LTE / diverse Sonüsse
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.