logo
logo
Hat Apple in vieler Hinsicht seinen ursprünglichen Weg verloren? - Seite 3 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Allgemeine Diskussionen über Computertechnik > Diskussionen rund um Apple
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #21  
Alt 17.09.2017, 15:50
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.161
Leute, hier geht‘s um Technik und Meinungen, nicht um persönliche Anwürfe. Kommt mal wieder zurück zur Sache. Wer wo arbeitet und welchen Lebenslauf hat, spielt keine Rolle. Wir tauschen hier Argumente aus.

Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 17.09.2017, 17:19
Schweisspapst Schweisspapst ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2010
Ort: Sauensiek (kein 3G,kein DVBT,nur DSL3000=am Arsch!)
Beiträge: 64
Schweisspapst eine Nachricht über Skype™ schicken
[quote=Jörn;255939]Leute, hier geht‘s um Technik und Meinungen, nicht um persönliche Anwürfe. Kommt mal wieder zurück zur Sache. Wer wo arbeitet und welchen Lebenslauf hat, spielt keine Rolle. Wir tauschen hier Argumente aus.

Mein lieber Jörn,
es gibt einen Unterschied zwischen persönlichen Anwürfen und konstruktiver Kritik.
Ich stelle fest meine ist eine solche. Ich stelle des weiteren fest, Du bist heute anscheinend ziemnlich dünnhäutig.

zurück zum Thema
@DocHollywood
Deine Eingabe an Apple mit den Punkten Deiner Kritik hat schon mal meine persönliche Wertschätzung. Ich meine in meinem ersten Kommentar auch nur allgemein die Armee der Zeigefinger, welche immer alles besser machen würde selber aber nur bescheidenes zustande bringt.
Aus meiner jahrzentelanger Erfahrung in einer Produktion kann ich jedenfalls berichten das selbst (scheinbar banale) Welchsel eines Werkstoffes die gesammten Abläufe vor große Aufgaben stellen.
Zu den einzelnen Entscheidungen der Entscheider bei Apple ist es daher viel zu einfach zu sagen wieso dies nicht so und dies nicht anders gemacht worden ist.
Die Zusammenhänge sind einfach zu komplex und haben schnell ungeahnte Konsequenzen.
__________________
iMac 27", MacBook Pro 13", iPad 3 "4G", iPhone 5, Apple TV2 "und eine richtig fette Home-Cinema Anlage das die Heide wackelt sach ich Euch":))
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 01.01.2018, 13:40
DocHollywood DocHollywood ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2009
Beiträge: 1.779
Heute habe ich mich meinen Vertrag bei T-Mobil verlängert, aber das erstmal ohne Smartphone. Mal schauen was die Konkurrenz und Apple in den nächsten Jahren auf die Beine stellen. Ich bin der Meinung, dass Apple mit dem iPhone X an einem Wendepunkt steht. Warum? Es ist begrüßens- und lobenswert, dass Apple seine Hardware immer weiter verbessert. Nehmen wir das Beispiel Kamera. Die Kamera des iPhones wird immer besser. Ich behaupte aber, dass ein Großteil der Käufer diese Verbesserungen überhaupt garnicht nutzt. Den meisten Käufer reicht vermutlich ein iPhone 6S oder 7 um sehr gute Fotos zu machen. Das heißt, ich bin der Meinung, dass die meisten Käufer die technischen Raffinessen überhaupt garnicht nutzen können und auch nicht nutzen brauchen. Diese Verbesserungen sind eher Dinge für professionelle Anwender. Die meisten wünschen sich vermutlich mindestens im gleichen Maße Softwareverbessrungen. Dienste (wie iCloud usw.) werden für Apple immer wichtiger. Guckt man sich iCloud an, hat es viel zu lange gebraucht bis Apple solch ein Dienst auf die Beine gestellt hat. Und vor allem wünschen sich viele treue Apple Kunden eine regelmäßige Produkt- und App-Pflege. Fehler und sinnvolle Verbesserungsvorschläge werden lange ignoriert. Apps werden halbfertig begonnen und nicht weiterentwickelt bzw. gepflegt. Das sind Dinge, die viele treue Apple Kunden sich mehr wünschen als immer neue Hardwareverbesserungen, die eh die meisten (vorerst) nicht nutzen werden.
__________________
iMac (Ende 2013, 3,2 GHz, Fusion Drive, 16 GB RAM, OS X 10.14.6) • iPad Air 2 Cellular (64 GB, iOS 12.4.1) • Time Capsule (2014, 2 TB) • iPhone 6S (64 GB, iOS 12.4.1)

Geändert von DocHollywood (01.01.2018 um 14:00 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 01.01.2018, 14:17
nexus nexus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2008
Beiträge: 5.444
Ja. Und endlich mal einen benutzbaren Akku. Der des X ist immerhin eine deutliche Verbesserung (ich weiß die Plus Modelle schaffen auch mehr...), aber da ist noch gut Luft nach oben.
__________________
"Meine Defintion von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen."
Harald Juhnke
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 01.01.2018, 14:39
Keks Keks ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: Barsinghausen
Beiträge: 90
Keks eine Nachricht über Skype™ schicken
Moin und frohes neues Jahr

Ich finde die Produkte, bis auf ein paar ausnahmen, von Apple immer noch super, zumindest wenn man die Preise weglässt.

Nur mal ein paar Beispiele, ich habe damals den ersten MacPro gekauft, 2,66Ghz Xeon, 3GB RAM, ATI X1900XT das ganze damals für 3500€.
Später wurde das ganze dann über einige Jahre immer wieder aufgerüstet, mehr RAM, andere Grafikkarte, Festplatten bis zu SSD´s.

Wenn ich jetzt einen kaufen müsste, dann wäre es aufgrund der 1TB SSD schon bei Apple 4119€ für eine Workstation von 2013! Ja wir haben nun 2018 und die wollen für Hardware von 2013, die man nicht groß aufrüsten kann, immer noch 4119€ haben

OK es wurde ja angekündigt, das wieder etwas Modulares kommen soll, abwarten...

Dann wäre da ja der iMac, als 27" mit der 2TB SSD und i7 wären das ohne weiteres schon 4519€ mit dem iMac Pro will ich erst gar nicht anfangen.

Da ich ein vernünftiges Display besitze und die Hardware auch gerne länger behalte und ggf. aufrüsten möchte, bietet mir Apple derzeit keine Hardware mehr.

Dann die Software, Aperture war damals genial, leider eingestellt
Damals gekauft die Upgrades wurden auch gekauft und dann fühlt man sich verarscht.

Lange Zeit gab es für mich auch kein Zurück mehr zu einem anderen System und im Mobil Sektor gibts für mich auch keine Alternative (iOS). Aber am Desktop habe ich mir eine alternative gesucht und bisher auch nicht wirklich bereut. DXO Photolab (fürs Hobby) rennt, Virtualisierung rennt, die für die Arbeit genutzten Tools laufen sogar performanter (tools für Vernwartung usw. - IT Dienstleistung).

Wenn Apple irgend wann man wieder etwas auf die Beine stellt wie damals den MacPro und das bezahlbar, werde ich den Desktop gerne wieder wechseln, so hat sich der Desktop Mac für mich nun erst mal erledigt.

Gruß
Claus
__________________
Ich küsste Ihre Lippen und ihre Oberschenkel wärmten meine Ohren...
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 01.01.2018, 18:59
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.161
Zitat:
Zitat von DocHollywood Beitrag anzeigen
Ich behaupte aber, dass ein Großteil der Käufer diese Verbesserungen überhaupt garnicht nutzt. Den meisten Käufer reicht vermutlich ein iPhone 6S oder 7 um sehr gute Fotos zu machen.
Was soll Apple also tun? Sollten sie die zweit- oder drittbeste Kamera im Markt verbauen, und die zugehörige Software bei Google lizenzieren?

Ich erwarte bei meinem iPhone, dass es die bestmögliche Kamera eingebaut hat. Natürlich waren die Kameras schon beim 6/6s toll -- für ein Smartphone. Aber diese Unterscheidung in "Smartphone" und "Kamera" wird schon bald vergessen sein. Darauf muss sich Apple vorbereiten, und dazu sind kleine Schritte in jedem Jahr notwendig.

Schau' Dir dieses Forum an. Manche Teilnehmer sind enttäuscht, dass die Kamera des iPhone X bei Dämmerlicht nicht ganz so scharf ablichtet, wie sie das erwartet hatten. Es hilft ihnen nicht, wenn man darauf hinweist, dass ein älteres Modell noch viel schlechter abgeschnitten hätte. (Bei einem älteren Modell hätte man vielleicht gar keine Fotos machen können.)

Wen kümmert's noch, dass die Kamera kleiner ist als ein Cent-Stück, und der Blitz kleiner ist als zwei Reiskörner? Die Leute wollen perfekte Fotos. Natürlich mit Autofokus, Video, Gesichtserkennung, farblich passendem Blitzlicht, Zeitlupenfunktion. Der Sonnenuntergang soll perfekte Farben haben, obwohl man direkt in die Sonne fotografiert. Wen kümmert's! Wenn in Zukunft ein Smartphone schlechtere Fotos macht als eine "normale" Kamera, dann wird man denken, es sei defekt.

Ich glaube, wenn eine Technologie als "ausgereift" bewertet wird, ist das nur die Ruhe vor dem nächstem Sturm, der Beginn von etwas Neuem. Als Smartphone-Kameras sind die Kameras ausgereift, das stimmt, aber das wird bald kein Argument mehr sein.

Über Weihnachten wurde ich von Freunden öfters auf mein iPhone X angesprochen, und abgesehen davon, dass es hübsch ist, war es als Gesprächsthema nicht sonderlich ergiebig. Aber als ich ein paar Portraits mit der 3D-Funktion erzeugt habe, war der heitere Spott über meine oberflächliche Konsumgeilheit vorbei. Dann wollten alle (vor allem die Damen) ein solches Portrait von sich haben. Die einzigen Fotos, die später untereinander getauscht wurden, waren diese Portraits. Der Rest waren eben "Smartphone-Fotos", davon hat man eh schon genug.

Für diese 3D-unterstützten Portraits braucht man eine gute Beleuchtung, sonst bekommt die Software Probleme. Da hast Du also gleich die nächste Hürde, die es zu überspringen lohnt. Noch akzeptiert man einen gewissen experimentellen Charakter der Funktion, aber bald will man jederzeit perfekt ausgeleuchtete und vom Hintergrund freigestellte Portraits, selbst wenn die Beleuchtung mies und die Umstände chaotisch waren. Dass professionelle Fotografen für solche Fotos oft stundenlang in Photoshop herumwursteln müssen, interessiert keinen.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 01.01.2018, 19:25
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.161
Zitat:
Zitat von Keks Beitrag anzeigen
Dann wäre da ja der iMac, als 27" mit der 2TB SSD und i7 wären das ohne weiteres schon 4519€
(...)
Aber am Desktop habe ich mir eine Alternative gesucht und bisher auch nicht wirklich bereut.
Mir kommen die Tränen!

Ja, das Spitzenmodell des iMac 27" kostet mit 2 TB (!!) SSD-Speicher 4.519 Euro. Aber dazu bekommst Du ein superbes 5k-Display, 16 GB RAM, einen 3.8-GHz-Quad-Core-Prozessor und Thunderbolt-3-Technolologie. Und beim SSD-Speicher handelt es sich um den schnellsten PCI2-Speicher, der zwar teuer ist, aber das System unglaublich beschleunigt. Das ist Workstation-Performance, überhaupt nicht zu vergleichen mit billigen SSD-Speicher auf SATA-Basis, der bei Amazon feilgeboten wird.

Ich rechne immer wieder die Behauptungen aus den üblichen Foren durch, diese Features gäbe es anderswo für die Hälfte, oder gar unter 1.000 Euro/Dollar. Jedesmal ist die Behauptung falsch. Jedesmal besteht der Trick darin, eben kein 5k-Display, keine entsprechend leistungsfähige Grafik, kein PCI2-SSD und kein Thunderbolt 3 zu verbauen.

Was man nicht braucht, braucht man eben nicht; da gibt's nicht zu kritisieren. Aber wenn man tatsächlich die genannten Features haben will, stellt man fest, dass Apple hier wirklich gute Angebote hat, die schon allein des 5k-Displays wegen unschlagbar sind. Wer's nicht braucht -- ok! Aber ein komplettes 5k-System ab 2.099 Euro (das ist der Startpreis mit 1 TB Fusion Drive) ist ja mal nicht schlecht.
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 01.01.2018, 20:30
Keks Keks ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: Barsinghausen
Beiträge: 90
Keks eine Nachricht über Skype™ schicken
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Mir kommen die Tränen!

Und beim SSD-Speicher handelt es sich um den schnellsten PCI2-Speicher, der zwar teuer ist, aber das System unglaublich beschleunigt. Das ist Workstation-Performance, überhaupt nicht zu vergleichen mit billigen SSD-Speicher auf SATA-Basis, der bei Amazon feilgeboten wird.
Ja Jörn das weiß ich, ich bin selbst vom Fach und mir ist klar das es keine SATA SSDs sind und selbstverständlich steckt hier auch keine SATA SSD im System:



Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Ich rechne immer wieder die Behauptungen aus den üblichen Foren durch, diese Features gäbe es anderswo für die Hälfte, oder gar unter 1.000 Euro/Dollar. Jedesmal ist die Behauptung falsch. Jedesmal besteht der Trick darin, eben kein 5k-Display, keine entsprechend leistungsfähige Grafik, kein PCI2-SSD und kein Thunderbolt 3 zu verbauen.
Das war auch eine ganze weile so, da gebe ich dir recht, das einzige wo das heute allerdings noch passt ist das 5K Display. Da verbauen andere "nur" 4K Displays. Selbst im aktuellen Dell XPS 27" steckt ein Intel 7700, 16GB RAM und siehe da auch eine PCIe NVME SSD die mit 4 Lanes angebunden ist und auch die AMD RX 570 mit 8 GB GDDR5 für ganze 2499€ bei dem nicht nur der RAM erweiterbar ist sondern auch noch 2 SSD´s zusätzlich verbaut werden können.

Aber auch dies kommt für mich nicht mehr in Frage, ich habe den Platz unterm Schreibtisch, wo vorher auch schon ein MacPro stand. Deshalb eben auch Platz für ein System wo man mehr als nur den RAM wechseln kann.

Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Was man nicht braucht, braucht man eben nicht; da gibt's nicht zu kritisieren. Aber wenn man tatsächlich die genannten Features haben will, stellt man fest, dass Apple hier wirklich gute Angebote hat, die schon allein des 5k-Displays wegen unschlagbar sind. Wer's nicht braucht -- ok! Aber ein komplettes 5k-System ab 2.099 Euro (das ist der Startpreis mit 1 TB Fusion Drive) ist ja mal nicht schlecht.
Wenn man auf 5K verzichten mag (mir reichen 4K) bekommst du für den Preis des iMac einen Rechner der erstens unter Volllast wesentlich leiser als der iMac ist und dazu performanter bei gleichzeitiger aufrüstbarkeit.

Ich habe dir einmal den iMac 5K angehängt und als vergleich einen PC der Aufrüstbar ist übrigens mit vernünftigem EIZO

Nebenbei, ich bin selbst vom Fach und wir bauen Rechner die zur Berechnung von Computertomographen genutzt werden, da stecken schon mal 4 Quadro P6000 drin 192 GB RAM 2 XEON CPUs usw. die Kisten stehen Weltweit zur Berechnung von Erdschichten, also ich weiß schon was ich baue (als IT-Systemelektroniker) Auch kenne ich die Unterschiede zwischen SATA und PCIe NVME SSDs sehr gut

Nichts für ungut, mir ging es in erster Linie darum das Apple für mich keine passende Hardware mehr im Programm hat, wie sie sie einmal hatten. Und das finde ich sehr schade, selbst mein Chef behauptet immer vor Kunden, ich hätte einen Apple Symbol auf´n Ar... tätowiert denn eigentlich bin ich seit PowerPC Zeiten überzeugter Apple User

Vielleicht kommt ja doch noch mal wieder was.

Gruß
Claus

PS: im pdf ist deshalb nur ein Mitbewerber drin weil "Wir" keinen Endkundenshop haben und ich dir nicht unsere EK Preise nennen wollte
Angehängte Grafiken
  
Angehängte Grafiken
Dateityp: pdf Der PC-Konfigurator - Bequem online PC zusammenstellen.pdf (154,5 KB, 331x aufgerufen)
__________________
Ich küsste Ihre Lippen und ihre Oberschenkel wärmten meine Ohren...
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 01.01.2018, 22:09
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.161
Naja, die Teile-Liste, die Du als Attachment angehängt hast, kostet zusammen 4.800 Euro.

Statt 5k gibt's jedoch nur 4k.

So sind die Geschmäcker eben verschieden. Für manche Anwender wird Deine Teileliste eine passable Option darstellen. Andere würden denken, Du hättest vielleicht zu viel Kaffee getrunken, wenn Du eine solche Teileliste ernsthaft als Alternative für einen iMac 5k ausgibst. Wie gesagt, die Geschmäcker sind eben verschieden.

Vielleicht kann auch nicht jeder Anwender auf einen professionellen Dienstleister zurückgreifen, der für das Endergebnis geradesteht. Sie wollen daher ein problemloses Markengerät mit Hersteller-Garantie. Für manche ist das Design ebenfalls wichtig, z.B. wenn sie bereits etwas Geld für einen schicken Arbeitsplatz oder ein freundliches Home-Office investiert haben.

Für mich persönlich, und das ist wie gesagt rein subjektiv, gehört die Magie des Gesamtsystems zum Produkt dazu. Gerade das bietet der iMac 5k. Das ist einer seiner hauptsächlichen "Selling-Points": Vor einem iMac 5k zu sitzen ist einfach was anderes als vor einem Desktop-PC mit Eizo-Monitor und Windows 10. Ich behaupte nicht, dass das jeder so sehen muss.

Dells einziges Display mit mehr als 4k ist ein 8k-Display für 5.500 Euro (4.400 nach Rabatten). Den Computer muss man extra kaufen. Kompatibel sind aber nur Workstations, diese kosten ab ca. 3.000 Euro (Dell empfiehlt die Precision Workstation T7810). Wer also von Dell mehr als 4k möchte, zahlt mindestens um die 7.500 Euro.

Die im Preis enthaltene Dell-Tastatur hat einen Wert von 10 Euro -- ja, da fühlt man sich gut. Die Maus hat einen Wert von 6 Euro. Das ist vermutlich Spitzenqualität! Dafür hat die Maus auch ein schönes Kabel in schwarz. Windows wird auf einer DVD geliefert. Retro ist ja wieder in.

Apple bietet ein 5k-System inklusive (!) Computer ab 2.099 Euro, in weiten Teilen konfigurierbar, bis über 5.500 Euro, je nach Bedarf.

Wenn wir also darüber debattieren, ob Apple womöglich seine Orientierung verloren hat, dann frage ich mich, ob man dies nicht eher bei Dell behaupten müsste? Bei Dell bekommt man entweder die Technik von gestern (zum Preis von heute) oder völlig überdrehte Quatsch-Systeme, die sowieso kein Mensch kauft. Apple hingegen bietet mit dem iMac 5k ausgewogene und durchdachte Gesamtsysteme, mit einem netten Hauch von Luxus. (Jedenfalls fällt keine schwarze Kabel-Maus aus dem Karton.)

Ich will nicht bestreiten, dass die Mac-Linie derzeit viele Schwachstellen hat. Der iMac gehört für mich zu den Glanzpunkten. Das ist wie gesagt subjektiv je nach Geschmack des Anwenders.

Geändert von Jörn (02.01.2018 um 00:48 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 02.01.2018, 08:19
Keks Keks ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: Barsinghausen
Beiträge: 90
Keks eine Nachricht über Skype™ schicken
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Naja, die Teile-Liste, die Du als Attachment angehängt hast, kostet zusammen 4.800 Euro.
Erstens wollte ich gleiches mit gleichem vergleichen (ok Ausnahme 4K<->5K) und dafür muss ich das ganze nicht verkaufen und mir was neues kaufen wenn er mir zu langsam wird.

Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Die im Preis enthaltene Dell-Tastatur hat einen Wert von 10 Euro -- ja, da fühlt man sich gut. Die Maus hat einen Wert von 6 Euro. Das ist vermutlich Spitzenqualität! Dafür hat die Maus auch ein schönes Kabel in schwarz. Windows wird auf einer DVD geliefert. Retro ist ja wieder in.
Ich habe extra solche Systeme nicht verglichen, ich vergleiche auch keinen Bentley mit einem Fiat Panda, aber immerhin hat dort der Anwender die Möglichkeit zu seinem Budget passende Hardware zu erwerben.

Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Ich will nicht bestreiten, dass die Mac-Linie derzeit viele Schwachstellen hat. Der iMac gehört für mich zu den Glanzpunkten. Das ist wie gesagt subjektiv je nach Geschmack des Anwenders.
Ich bin genauso der Meinung das das Ökosystem Apple einem das Leben sehr einfach gestaltet, nur hat Apple trotzdem meiner Meinung nach den ursprünglichen weg verlassen, denn sie bauen heute mehr und mehr Lifestyle Produkte und nicht mehr wie früher aufrüstbare Macs (PowerMac, MacPro) sondern verkommen zu einer Lifestyle Wegwerfgesellschaft und ja ich bestreite nicht das andere Firmen diesen weg nicht gehen (Stichwort verklebte Akkus usw.). Ich muss aber auch nicht alles schön reden.

Nur nebenbei, wenn ein Kunde zu uns kommt und einen Rechner nach seinen Wünschen bei uns zusammenstellen lässt, bekommt er natürlich auch 2 Jahre Garantie auf sein System, die er nicht extra bezahlen muss, das nur noch nebenbei zu der "Teileliste"

Gruß
Claus
__________________
Ich küsste Ihre Lippen und ihre Oberschenkel wärmten meine Ohren...
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.