logo
logo
Geplante Obsoleszenz - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Allgemeine Diskussionen über Computertechnik > Diskussionen rund um Apple
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 20.01.2018, 15:31
DocHollywood DocHollywood ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2009
Beiträge: 1.778
Geplante Obsoleszenz

"…Zuallererst: Wir haben niemals – und würden niemals – irgendetwas tun, um die Lebensdauer eines Apple Produkts absichtlich zu verkürzen oder das Benutzererlebnis zu mindern, um Kunden so zum Kauf neuer Produkte zu bewegen…" (Quelle: https://www.apple.com/de/iphone-batt...d-performance/)

Stimmt das wirklich Herr Cook?

ARTE - Kaufen für die Müllhalde (https://www.arte.tv/de/videos/042441...ie-muellhalde/)
__________________
iMac (Ende 2013, 3,2 GHz, Fusion Drive, 16 GB RAM, OS X 10.14.6) • iPad Air 2 Cellular (64 GB, iOS 12.4.1) • Time Capsule (2014, 2 TB) • iPhone 6S (64 GB, iOS 12.4.1)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.01.2018, 16:33
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.062
Und?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.01.2018, 22:33
DocHollywood DocHollywood ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2009
Beiträge: 1.778
1. In o.g. Bericht wird der Verdacht geäußert, dass Apple bewußt die Lebenszeit des iPod-Akku konstruktionsbedingt auf ein Jahr limitiert hat und damit eine geplante Obsoleszenz realisiert hat. Das würde o.g. Stellungnahme von Apple widersprechen. Damit würde Apple erheblich an Glaubwürdigkeit und Vertrauen verlieren.

2. Apple bietet das neueste iOS immer für ältere Geräte an. Nicht selten berichten Kunden, dass die älteren Geräte seit der Installation spürbar langsamer werden. Warum ist das so? Ist das neuste iOS nicht ausreichend an die älteren Geräte angepasst worden (bewußt oder unbewußt)? Das bedeutet letztlich nicht anderes als geplante Obsoleszenz (wenn bewußt, wenn unbewußt ist es als Qualitätsmangel zu verstehen). Und das wiederum ist als ein Kaufanreiz für ein neues Gerät zu verstehen.

3. Apple bietet zwar ein Akkuwechsel (29 Euro) für ältere iPhones an. Welche Qualität werden die Akkus haben? Obsoleszenz nach einem oder zwei Jahren?

4. Jede Obsoleszenz (gewollt oder nicht gewollt) bedeutet bei einem Massenprodukt wie dem iPhone eine zusätzliche Umweltbelastung.
__________________
iMac (Ende 2013, 3,2 GHz, Fusion Drive, 16 GB RAM, OS X 10.14.6) • iPad Air 2 Cellular (64 GB, iOS 12.4.1) • Time Capsule (2014, 2 TB) • iPhone 6S (64 GB, iOS 12.4.1)

Geändert von DocHollywood (20.01.2018 um 22:46 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.01.2018, 11:14
QWallyTy QWallyTy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: tiefstes Sauerland
Beiträge: 17.758
QWallyTy eine Nachricht über AIM schicken
Moin.

Zu 2.: vielleicht braucht es auch einfach nur mehr Ressourcen als die alte OS Version wegen neuer Features … (genau das gleiche Problem wie schon jeher bei Windows und Co.).

Und natürlich ist ein Unternehmen dran interessiert das man neue Produkte kauft und steckt in neue mehr Energie als in alter aber Apple bietet aus meiner Sicht relativ lange Support für alte dass die dann nicht immer so schnell sind kann ich mit leben
__________________
QWallyTy
Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Pro 2018 / 2 HPs / AW 4 LTE / diverse Sonüsse
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.01.2018, 11:17
QWallyTy QWallyTy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: tiefstes Sauerland
Beiträge: 17.758
QWallyTy eine Nachricht über AIM schicken
Ich glaube im IT Bereich sowieso nur begrenzt an geplante Obsoleszenz Durch die extreme Massenfertigung diverser Komponenten haben diese halt eine gewisse Lebenszeit und wenn ich auf dem aktuellen Stand bin gibt es immer noch keine Studie die geplante Obsoleszenz wirklich Nachweis
__________________
QWallyTy
Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Pro 2018 / 2 HPs / AW 4 LTE / diverse Sonüsse
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.01.2018, 20:44
tfmac tfmac ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: Solingen
Beiträge: 1.007
tfmac eine Nachricht über AIM schicken
Zumindest die Gewährleistung von 2 Jahren sollte jedes Gerät überleben.
Ein Akku jedoch ist ein Verschleißteil, sicher, aber auch hier sollte mindestens in der Gewährleistungszeit ein Wechsel ohne erneuten Profit machbar sein.
Das verklebte Gehäuse aufwendiger zu öffnen sind, sollte innerhalb einer Gewährleistung auf Kosten des Hersteller gehen.
Bei einem iPhone z. B. währe eine ordentliche Marge ist dennoch drin.
__________________
ich bekenne mich zum lichtscheuen Gesindel... ;-)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.01.2018, 19:09
Ruegge Ruegge ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.246
Mit AppleCare(+) habe ich noch immer kurz vor Ablauf ein neues/Austausch iPhone kostenlos bekommen weil die Akkulaufzeit schon ziemlich mies war, meist sogar erst durch ein iOS Update, das kann mir allerdings egal sein, solange Apple mir es kostenlos ersetzt und ich handhabe das immer alle 2 Jahre mit jedem iPhone so und bisher klappt es immer, weil Apple die Akkus eben sehr sparsam ausgelegt hat und diese kurz vor der 2 Jahresfrist immer ziemlich schlecht geworden sind.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.01.2018, 19:50
daikoma daikoma ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.649
Geplante Obsoleszenz? Mein 7.5 Jahre altes iPhone 4 ist heute noch täglich in fröhlicher Nutzung von meiner Schwester in Einsatz, ohne Reparatur oder Akkutausch.

Bei meinem iPhone 5 wurde der Akku noch nach über 3 Jahren kostenlos von Apple getauscht. Ohne Apple Care.

Zitat:
Zitat von DocHollywood Beitrag anzeigen
2. Apple bietet das neueste iOS immer für ältere Geräte an. Nicht selten berichten Kunden, dass die älteren Geräte seit der Installation spürbar langsamer werden. Warum ist das so?
An diesem Punkt dreht sich die Sache doch schon im Kreis. Wenn Apple die Updates nicht bereitstellen würde, würdest du doch erst recht von geplanter Obsoleszenz sprechen.

Die heutigen iPhones sind nun mal 50 mal oder mehr schneller, als das erste. Anders als bei PC-Prozessoren in den letzten Jahren, ist der technische Fortschritt bei Smartphones bisher rasant. Daran orientiert sich die Software. Wer würde heute mit der Software-Funktionalität vom ersten iPhone leben wollen?

(Und wenn die Software tatsächlich langsamer wird, könnte es auch an zu wenig freiem Speicher oder Fehlern durch ältere Installationen liegen. Eine Wiederherstellung soll da manchmal Wunder vollbringen.)
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.