logo
logo
Sammelthread MacBook Pro 2018 - Seite 3 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Fachforen für klassische Macs > Apple-Hardware
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #21  
Alt 18.07.2018, 12:00
handy2703 handy2703 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2010
Ort: Saarland
Beiträge: 460
Mal ganz kurz am Rande für Jörn: dein MacBook Pro erhält noch eine Gnadenfrist und gehört erst zum Ende des Jahres zur Kategorie Vintage. Also wenn du willst kannst du nun doch noch deinen Akku ganz offiziell reparieren lassen.

https://www.mactechnews.de/news/arti...rt-170016.html
__________________
MacBook Pro 13“ 2018, iMac 21,5 (2011), iPhone 8, iPad 2017, Apple TV 4K, iPod Shuffle (4G)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 18.07.2018, 17:39
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.061
Oh, das ist gut.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 19.07.2018, 09:41
QWallyTy QWallyTy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: tiefstes Sauerland
Beiträge: 17.758
QWallyTy eine Nachricht über AIM schicken
Moin,

nach ersten i9 Tests zeigt sich wohl dass das neue MBP mit der großen CPU wohl sehr stark am Temperaturlimit gebaut ist und extrem schnell runtertaktet.

Die komplette 6 Kern Power gibt es also nur kurz so dass evtl. ein 4 Kerner i7 schneller ist als der 6 Kerner i9.

Läuft Apple da in das nächste Thermal Gate?

Was nutzen mir schnelle CPUs wenn die nach kurzer Zeit Volllast gedrosselt werden? Schaut dann zwar schön auf dem Papier aus aber etwas längere Renderjobs, … kann man dann wohl direkt vergessen
__________________
QWallyTy
Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Pro 2018 / 2 HPs / AW 4 LTE / diverse Sonüsse
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 19.07.2018, 15:50
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.061
Ich bin auch noch nicht ganz schlüssig, was ich davon halten soll. Aber weil man im Sommerloch oft auf hysterische Propaganda stößt, ist Vorsicht geboten. Was ist mit folgenden zwei Szenarien:

1. Nehmen wir an, jemand bei Intel käme auf die Idee, Teile des Prozessors für kurze Zeit massiv zu übertakten. Allerdings lässt sich das aufgrund der Thermik nicht lange durchhalten. Aber für kurze Lastspitzen, wie sie im Alltag oft vorkommen, ist es eine deutliche Beschleunigung. Nehmen wir an, Intel patentiert diese Erfindung, nennt sie "Turbo Boost" und verkauft entsprechende Prozessoren zum doppelten Preis.

2. Nehmen wir an, jemand bei Apple käme auf die Idee, den begrenzten thermischen Spielraum besser zu nutzen. Vier Kerne lassen sich dauerhaft betreiben, aber für eine begrenzte Zeit lassen sich weitere zwei Kerne hinzuschalten. Für kürzere und mittlere Lastspitzen ist das eine deutliche Beschleunigung. Nehmen wir an, Apple patentiert diese Erfindung, nennt es "MaxiSpeed" und verkauft entsprechende Laptops zu einem höheren Preis. Die Presse ist begeistert und voller Lob.

--------

Natürlich kann man einwenden, dass man einfach eine stärkere Kühlung (in einem größeren Gehäuse) einbauen könnte. Gut, einverstanden.

Nehmen wir an, mit dieser besseren Kühlung liessen sich alle sechs Kerne dauerhaft betreiben. Jedoch hat Intel diesen feinen 8-Kern-Prozessor im Schaufenster. Diesen könnte man ebenfalls einbauen, allerdings lassen sich die zwei extra Kerne nur vorübergehend für Lastspitzen betreiben, da die Thermik für 6 Kerne ausgelegt ist.

Erneut könnte Apple das Gehäuse vergrößern und sogar eine Wasserkühlung einbauen. Damit funktionieren dann alle 8 Kerne dauerhaft. Mittlerweile gibt es jedoch einen Prozessor mit 12 Kernen. Jedoch lassen sich die zusätzlichen vier Kerne nur vorübergehend für Lastspitzen betreiben, da die Thermik für 8 Kerne ausgelegt ist.

--------

Schlussfolgerung 1: Ich habe noch keine abgeschlossene Meinung zu dem Vorgang, aber es ist offensichtlich, dass ein Laptop, welches ganz nah an die Kante des Möglichen heranrückt, automatisch in Bereiche vorstößt, die nicht dauerhaft möglich sind.

Schlussfolgerung 2: Intels Thron im High-Performance ist gefährdet, weil sie die Thermik nicht schnell genug in den Griff bekommen. ARM-Prozessoren könnten vielleicht dieses Problem lösen und dadurch am Ende sogar schneller sein. Vielleicht sind die aktuellen MBP ein sichtbares Zeichen für dieses Dilemma und diesen Übergang, so wie die monströsen G5-Prozessoren es vor einiger Zeit waren.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 19.07.2018, 16:30
MacMG MacMG ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2008
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 860
Hier ein interessanter Artikel dazu von MacTechNews: Link
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 19.07.2018, 16:42
MacMG MacMG ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2008
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 860
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
...Intels Thron im High-Performance ist gefährdet, weil sie die Thermik nicht schnell genug in den Griff bekommen. ARM-Prozessoren könnten vielleicht dieses Problem lösen...
Das ist gar nicht so abwegig.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 19.07.2018, 21:13
GM73 GM73 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2018
Beiträge: 40
Die Sache mit dem Runtertakten ist meines Erachtens nicht das Problem. Das Problem ist, dass es eine Art "Geheimwissen" ist, das man vielleicht als Mac-TV-User hat, es wird aber von Apple dem Käufer nicht offen kommuniziert.
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 20.07.2018, 19:36
QWallyTy QWallyTy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: tiefstes Sauerland
Beiträge: 17.758
QWallyTy eine Nachricht über AIM schicken
Moin,

auf jeden Fall hinterlässt das neben der überarbeiteten Tastatur (die sich erst bewähren muss) zumindest bei mir den Eindruck dass man das neue MBP so aktuell nicht kaufen kann und erst Langzeittests, … abwarten sollte.

Wäre interessant wie andere Hersteller mit solchen Temperaturproblemen mit i9 Hardware umgehen. Hier rächt sich vielleicht auch der Wahn von immer dünner und leichter. Warum nicht ein Pro Modell mit den Maßen eines 2015er MBP mit mehr Lüftung als MBP Server oder so anbieten? Käufer gäbe es dafür sicherlich
.
Da sich solche Gedanken aber vermutlich nur ein paar Apple Freaks machen wird sich auch die große CPU sicher gut verkaufen (egal ob sie nun langsamer ist als der Vierkerner oder nicht).

Stimmt schon was Jörn sagt dass das erstaunliche Parallelen zum G5 Temperaturproblem hat (Opa erzählt vom Krieg) und vielleicht sehen wir dann 2020 ein MBP mit ARM und 16 oder 32 Kernen die zwar langsamer takten als die aktuellen intel i7/9 diese Leisutng aber konstant abliefern können und damit unter längerer Volllast sogar besser ausschauen als die schnellen intels.
__________________
QWallyTy
Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Pro 2018 / 2 HPs / AW 4 LTE / diverse Sonüsse
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 20.07.2018, 21:30
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.061
Ja, vielleicht ist Apple zu weit gegangen in dem Bestreben, die Geräte dünner zu machen.

Jedoch kann das keine Dauer-Ausrede sein für die Zulieferer der einzelnen Komponenten, um bei ineffizienten und altmodischen Konzepten oder Technologien bleiben zu können.

Denn das 15-Zoll-Modell, von dem hier die Rede ist (6 Kerne gibt's nur dort), ist nach heutigen Maßstäben monströs groß. Es mag flach sein, aber wenn es nicht möglich sein sollte, hochperformante Technik in so ein großzügiges Gehäuse einzubauen, dann ist da was faul.

Dass der größte Teil dieses Gehäuse-Volumens vom Akku in Anspruch genommen wird, liegt an ineffizienter Technik. Der große Akku, der geringe Platz für den Rest, und die hohe Abwärme haben die gleiche Ursache: einen ineffizienten Prozessor.

Wäre der Prozessor effizienter, fiele der Akku kleiner aus, gäbe es weniger Abwärme, und dadurch mehr Spielraum für Performance (hohe Taktung). Das Gehäuse würde dadurch entweder nochmals dünner, oder die Akkulaufzeit länger, oder die Performance höher.

Natürlich bringt es Apple nichts, die Erfordernisse der vorhandenen Komponenten zu ignorieren. Die Sachen müssen funktionieren, und die Kunden müssen bekommen, was sie bezahlt haben.

Aber ich möchte gerne dazu ermuntern, die Sache von zwei Seiten zu betrachten. Man kann auf Apple eindreschen und auf den Design-Wahn von Jony Ive. Aber man kann sich auch fragen, was eigentlich mit Intel los ist. Dass energie-effziente Prozessoren die Zukunft sein würden, wussten sie schon 2005. Damit haben sie Apple als Kunden gewonnen, und so könnten sie Apple wieder verlieren.

Im Jahr 2018 ist so ein Gehäuse wie das des MBP 15" nicht unvernünftig oder waghalsig. Der meiste Platz wird verbraucht durch Akku und Kühlung. Es ist nicht so, dass Apple dies ignoriert hat.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 20.07.2018, 22:14
GM73 GM73 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2018
Beiträge: 40
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Im Jahr 2018 ist so ein Gehäuse wie das des MBP 15" nicht unvernünftig oder waghalsig. Der meiste Platz wird verbraucht durch Akku und Kühlung. Es ist nicht so, dass Apple dies ignoriert hat.
Ich kann dieser Argumentation nicht komplett folgen. Die Karosserie eines Smart ist 2018 auch weder unvernünftig oder waghalsig, trotzdem ist es derjenige, der da einen 450PS V8-Motor einbaut. :)

Ich habe auch Videos gesehen wo gezeigt wird, dass Apple die Lüfter beim aktuellen MacBook Pro erst sehr spät einsetzt und auch selten mit voller Leistung. Durch eine manuelle Lüftersteuerung konnte man noch einiges an besserer Kühlung und damit Leistung herausholen.

Im Endeffekt kann man sich wünschen, dass Intel bessere Komponenten liefern würde, aber in dem Moment, wo man dem Kunden ein bestimmtes Produkt mit aktuellen Komponenten für Geld bzw. zu einem Aufpreis anbietet, übernimmt man automatisch die Systemverantwortung.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.