logo
logo
Sammelthread MacBook Pro 2018 - Seite 5 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Fachforen für klassische Macs > Apple-Hardware
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #41  
Alt 21.07.2018, 16:15
GM73 GM73 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2018
Beiträge: 40
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Insofern wehre ich mich gegen den Eindruck, der auf Youtube teilweise erweckt wird, Apple wäre einfach zu doof, um die Lüfter richtig einzustellen. Um so ein Laptop zu bauen, muss man schon was auf dem Kasten haben.
...
Aber ich weiß, dass der Fall nicht so einfach sein kann, dass Apple einfach 'n bissl dumm ist.

Ich denke nicht, dass das jemand behauptet, auch die meisten YouTube-Reviews sind eigentlich sehr sachlich.

Ich denke viele Probleme bei Apple sind auch einfach das Resultat des Drangs mit jedem Produkt zwanghaft eine Delle in's Universum schlagen zu wollen. ;)

Das kann als User mitunter schon etwas anstrengend sein, denn manchmal hätte man doch einfach gerne nur ein normales, erprobtes und zuverlässiges Gerät, wie es die Konkurrenz auch anbietet, auf dem aber eben macOS läuft und es dadurch zu etwas besonderem wird.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 24.07.2018, 19:59
Ruegge Ruegge ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.246
Wie gefallen mir die neuen MacBook Pro?

... tja... denk... mh...

ganz ehrlich:

Ich weiß nicht was ich noch von Apple an mobilem Rechner kaufen soll und ich stehe damit nicht alleine dar, etliche meiner Bekannten die über Jahre bis Jahrzehnte mit Begeisterung die MacBook Pro gekauft haben, zögern und hoffen auf Besserung. Es ist wirklich extrem schlimm. Uns allen gefällt macOS, selbst mit den Fehlern zu Anfang jeder neuen Version, und ich (und einige meiner Bekannten) würde auf der Stelle ein neues MacBook Pro für ein paar Tausend Euro kaufen, auf der Stelle, wenn ja, warum eigentlich nicht?

Dafür muss ich leider etwas ausholen, Stichpunktartig notiert:

1) Massenspeicher (SSD) ohne m.2 Sockel und nicht wechselbar. Die 1 TB SSD (Lesen: 3400 MBit/s, Schreiben: 2800 MBit/s) gibt es für 389€ von WD (https://www.alternate.de/WD/Black-NV...oduct/1450528?). Apple hat da keine Raketentechnik, nur Raketenpreise!

2) RAM nicht wechselbar (mir nicht ganz so wichtig).

3) Sehr Service unfreundlicher Aufbau, geht die Tastatur kaputt muß der Rechner komplett zerlegt werden, das kostet.

4) Überhitzung der Stromversorgung der CPU und dadurch das runtertakten aus thermischen Gründen, nein es ist nicht die CPU die zu heiss wird und nein, eine andere Lüftersteuerung würde nix bringen, weil die Stromversorgung (VRM) nicht aktiv mit gekühlt wird. (https://www.reddit.com/r/macbookpro/...9_mbp_to_stop/)

5) Anschlüsse die ich heute benötige fehlen und ich muss dafür Adapter kaufen.

6) Extrem hoher Preis und zusätzliche Kosten für Adapter. (ok in den sauren Apple könnte ich noch beissen wenn ich beim Kauf die Augen zu mache).

Soweit die Hauptkritikpunkte.

Was nun tun?

Ich sehe für mich persönlich nur 2 Möglichkeiten wenn ich jetzt einen neuen mobilen Mac kaufe:

Er soll ein Retina Display haben und die Kosten durch Neukauf und Reparaturrisiko sollen nicht zu hoch sein, was bleibt?

Macbook 12“ oder Windows Dell XPS 15 mit 4k Display. So sieht es aus. Ich bin wirklich verzweifelt!

Falls das MacBook kaputt geht könnte ich es in die Tonne tun und neu kaufen, wäre billiger als ein MacBook Pro mit Reparatur. Ich müsste allerdings auf Leistung verzichten!

Wie gesagt, ich hoffe im Moment das mein late 2009 MacBook Pro noch etwas hält und ich schaue schon mal wie ich alles auf Windows umrüsten könnte und dann wird entschieden. Oder Apple baut mal wieder vernünftige Rechner zu akzeptablen Preisen, dürfen ruhig etwas teurer sein.
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 24.07.2018, 23:08
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.051
Zitat:
Zitat von Ruegge Beitrag anzeigen
Macbook 12“ oder Windows Dell XPS 15 mit 4k Display. So sieht es aus. Ich bin wirklich verzweifelt!
Warum verzweifelt? Wenn die neuen MBP wirklich so viele Nachteile haben, und wenn die Konkurrenz nicht nur besser, sondern auch billiger ist -- dann müsste die Entscheidung doch ganz einfach sein?

Was ich ebenfalls nicht verstehe: Wieso ist das MacBook 12" eine Option? Zwischen dem MacBook 12" und den Pro-Modellen liegen doch Welten. Du könntest auch sagen: "Daimler-Benz hat derzeit einfach keine guten Transporter, deswegen habe ich mich für einen Smart entschieden."

Die MBP sind Power-Geräte in einem möglichst kompakten Gehäuse. Dafür gehen sie Kompromisse ein beim Preis (teuer), bei der Upgrade- und Reparaturfähigkeit und bei diversen Ausstattungsdetails. Andererseits bieten sie in dieser kompakten Bauform ganz ausgezeichnete Leistungen, etwa 5k-Support, Thunderbolt, Touch-ID, exzellente Akkulaufzeit, leiser Betrieb, unerreichtes Trackpad, großzügige SSD-Optionen, fantastische Displays, und einiges mehr.

Du kritisierst den fehlenden M2-Sockel bei den SSDs, aber dieses Fehlen ist ein Feature, denn der gesparte Platz steht für andere Dinge zur Verfügung. Etwa größere Lautsprecher oder ein größerer Akku.

Laptops mit alter USB-A-Technik sind nach meiner Ansicht Augenwischerei. Zwar spart man sich heute den einen oder anderen Adapter, das ist wahr. Dafür wird man diese Adapter aber in Zukunft benötigen, oder sobald man sich moderne Peripherie kaufen möchte. Oder willst Du heute noch einen Drucker kaufen mit USB-A? Außerdem ist mittlerweile sowieso das meiste drahtlos.

Wenn ich ein neues, teures Laptop kaufe, das lange halten muss, dann sollen da bitte auch die neuesten und besten Schnittstellen drin sein. Das muss ja nicht jeder Kunde so sehen, denn die Ansprüche sind unterschiedlich. Aber Apple ist sicherlich nicht dumm, wenn sie es auf diese Weise sehen.
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 24.07.2018, 23:23
GM73 GM73 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2018
Beiträge: 40
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Warum verzweifelt? Wenn die neuen MBP wirklich so viele Nachteile haben, und wenn die Konkurrenz nicht nur besser, sondern auch billiger ist -- dann müsste die Entscheidung doch ganz einfach sein?
Nein, weil die Leute macOS haben wollen. ;)

Was unterschätzt wird ist, dass viele Pros z.B. langjährige Final Cut oder Logic X-User sind. Da hängen u.U. ganze Geschäfte dran und diese Leute wollen einfach eine solide Hardware, worauf sie ihre gewohnte Software betreiben können. Bei aller Freude über Innovatrion: dass Leute Angst davor haben, dass ihre Hardware von 2009 oder 2011 kaputt geht, ist irgendwie auch kein gutes Zeichen.
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 25.07.2018, 00:53
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.051
Wenn ein ganzes Geschäft an Final Cut oder Logic hängt: Wo ist dann das Problem? Läuft das etwa nicht auf den neuen Geräten? Lief es auf den alten Geräten besser? Muss man sich Sorgen machen?

Ich würde sagen, dass die neuen MBPs gerade für Logic und Final Cut die besten Apple-Laptops aller Zeiten sind, denn sie bieten eine nie dagewesene Performance, eine nie dagewesene SSD-Kapazität, eine nie dagewesene RAM-Größe, mehr CPU-Kerne als jemals zuvor, höhere Taktung als jemals zuvor, bessere Displays als jemals zuvor, schnellere Anschlüsse als jemals zuvor, und als Zugabe die Option für 5k-Displays.

Wenn nun jemand behaupten sollte, sein Videoschnitt-Geschäft würde durch diese Laptops gefährdet oder gar ruiniert, dann weiß ich nicht, wie seriös diese Äußerung sein soll.
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 25.07.2018, 01:08
GM73 GM73 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2018
Beiträge: 40
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Wenn ein ganzes Geschäft an Final Cut oder Logic hängt: Wo ist dann das Problem? Läuft das etwa nicht auf den neuen Geräten? Lief es auf den alten Geräten besser? Muss man sich Sorgen machen?

Ich würde sagen, dass die neuen MBPs gerade für Logic und Final Cut die besten Apple-Laptops aller Zeiten sind, denn sie bieten eine nie dagewesene Performance, eine nie dagewesene SSD-Kapazität, eine nie dagewesene RAM-Größe, mehr CPU-Kerne als jemals zuvor, höhere Taktung als jemals zuvor, bessere Displays als jemals zuvor, schnellere Anschlüsse als jemals zuvor, und als Zugabe die Option für 5k-Displays.

Wenn nun jemand behaupten sollte, sein Videoschnitt-Geschäft würde durch diese Laptops gefährdet oder gar ruiniert, dann weiß ich nicht, wie seriös diese Äußerung sein soll.
Moment! Du drehst mir die Aussage im Mund herum. Ich habe lediglich die von Dir aufgeworfene Frage beantwortet, warum diese Leute nicht einfach zum PC wechseln, denn das hattst Du ja angedeutet.

Ansonsten haben wir auch unterschiedliche Vorstellungen von den Pro-Usern. Für mich sind das typischerweise z.B. kreative Einmann-Unternehmen.

ich selbst bin als semiprofessioneller Musiker aktiv und nehme mein MBP mit auf die Bühne. Ich arbeite z.B. mit einem UAD Apollo Interface für Thunderbolt, das läuft überhaupt nicht auf irgendeinem Windows Laptop.

Dummerweise muss ich da inzwischen mit den aktuellen MacBooks einen Dongle dazwischen schalten, was der bühnentauglichkeit auch nicht gerade zuträglich ist.

Diese ganze Runtertaktungsgeschichte verunsichert mich auch, denn ich brauche ein Gerät, welches auf der heißen Bühne die selbe Leistung zuverlässig liefert wie im kalten Proberaum.

Es ist doch toll, wenn die aktuelle Entwicklung Dein Einsatzspektrum voll abdeckt, aber Du solltest auch akzeptieren, dass die kritischen Stimmen nicht alle nur von depressiven Nörglern kommen, sondern dass dies Leute sind, die halt ein anderes Einsatzspektrum für ihren Mac haben. :)
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 25.07.2018, 01:13
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.051
Als Einsatzspektrum wurden genannt: Logic und Final Cut.

Ich kann nicht erkennen, warum die früheren Apple-Laptops hier passabel gewesen sein sollen, die aktuellen Modelle jedoch nicht.

Die Dinger können mittlerweile Sachen, die selbst mein Mac Pro nicht schafft. Beispielsweise:

- 4 TB SSD
- 2x 5k-Display beim 15"-MBP (1x beim 13er)
- Thunderbolt 3.
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 25.07.2018, 01:25
GM73 GM73 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2018
Beiträge: 40
Es gibt wohl einen Fix für das Thermal Throttling:
https://youtu.be/hq_pe24Z0Aw
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 25.07.2018, 01:35
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.051
Ich lach mich schlapp.
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 25.07.2018, 01:42
GM73 GM73 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2018
Beiträge: 40
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Ich lach mich schlapp.
Vor ein paar Seiten sagtest Du noch das müsste so sein... ;)
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.