logo
logo
Sammelthread MacBook Pro 2018 - Seite 6 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Fachforen für klassische Macs > Apple-Hardware
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #51  
Alt 25.07.2018, 01:56
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.064
Bei Videoschnitt gewinnt der schnellste Anschluss. Der schnellste Anschluss ist Thunderbolt 3. Die schnellste USB-Variante ist USB-C. Das ist, was am Ende zählt. Wer das Vergnügen hat, öfters 500 GB an Videodaten zu importieren und wieder zu exportieren, kommt sicherlich nicht auf die Idee, USB-A nachzutrauern, wenn er dafür Thunderbolt 3 haben kann.

Die Tastatur wurde bei den neuen Modellen verbessert und sollte nun zuverlässiger gegen Krümel geschützt sein. Die Akkulaufzeit gehört zu den besten der Industrie.

Card-Reader werden bei Videoschnitt selten verwendet (außer vielleicht bei Youtubern, die mit DSLRs aufnehmen), und ein USB-Adapter dafür kostet 9 Euro.

Das Teuerste beim digitalen Videoschnitt sind nicht die Geräte, sondern die Wartezeit. Deswegen verwendet man Mac Pros und keine Laptops. Wenn man Laptops verwenden muss, dann die schnellsten. Aber wie bekommt man die Daten rein und raus? Hier sind langsame Schnittstellen zu teuer, egal wie verbreitet sie sein mögen. Kein Video-Cutter würde je sagen: "Es ist zwar langsam, aber dafür passt der USB-Stick meiner Großmutter!"

Aber bitte, jeder wie er will.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 25.07.2018, 01:59
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.064
Zitat:
Zitat von GM73 Beitrag anzeigen
Vor ein paar Seiten sagtest Du noch das müsste so sein... ;)
Ich sage, dass mit zunehmender Anzahl von Kernen die Taktung sinkt. Es sei denn, man kann die Kühlung aufdrehen oder es gibt eine geringere Strukturbreite, die insgesamt kühler läuft. Aber wenn diese beiden Dinge gleich bleiben, muss die Taktung sinken.

Deswegen ist z.B. die Turbo-Boost-Taktung deutlich höher -- aber auch zeitlich begrenzt.
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 25.07.2018, 02:04
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.064
Der Grund, warum ich sagte, dass ich mich schlapp lache, liegt darin, dass sich das ganze Web einig war, dass Apple insgesamt einen völlig falschen Ansatz bei den MBP verfolgt. Alle waren sich einig, es läge an Johny Ives Designwahn.

Oh, wenn man nur Johny Ive endlich los würde, das wäre schön!

Und außerdem! Die vergreisten Ingenieure sollten doch einfach mal bei Youtube reinschauen, wie man gute Laptops baut!

Und nun gibt es ein kleines Software-Update, und der ganze Spuk löst sich in Luft auf.

Aber ich weiß schon, was der nächste große Skandal sein wird: Jemand entdeckt einen Kratzer auf der Unterseite! Das kann nur die Schuld von Apple gewesen sein, ehrlich!
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 25.07.2018, 08:32
GM73 GM73 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2018
Beiträge: 40
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Der Grund, warum ich sagte, dass ich mich schlapp lache, liegt darin, dass sich das ganze Web einig war, dass Apple insgesamt einen völlig falschen Ansatz bei den MBP verfolgt. Alle waren sich einig, es läge an Johny Ives Designwahn.

Oh, wenn man nur Johny Ive endlich los würde, das wäre schön!

Und außerdem! Die vergreisten Ingenieure sollten doch einfach mal bei Youtube reinschauen, wie man gute Laptops baut!
Ich interpretiere es so, dass das zumindest das widerspiegelt, wie es bei Dir ankommt.

Wenn man aber mal die paar Channel auf US-Seite wegnimmt, die ihren Lebenunterhalt vom Apple-Hass bestreiten (Loius Rossmann, Linus TechTips & Co.), dann wurde das Thema meist schon sachlich diskutiert - gerade der Typ von dem Channel, den ich verlinkt habe hat das ganze sehr unaufgeregt verfolgt.

Letzten Endes haben aber alle diese Leute berechtigte Kritik geäußert, die Du nicht wirklich ernst genommen hast und über die Du dich immer noch lustig machst.

Aber auch Du hast ja davon gesprochen, dass das gezeigte Verhalten der notwendige Kompromiss wäre um so schlanke Gehäuse zu realisieren - der einzige Unterschied ist, dass diese Leute diesen Kompromiss als inakzeptabel ansahen und Du eben nicht.

Ich schätze es sehr, dass Mac-TV die Apple-Welt so positiv beleuchtet und ich kann auch Typen wie Louis Rossmann nur schwer ertragen, die alles in den Dreck ziehen und habe das auch schon oft negativ kommentiert.

Ich denke es ist wichtig einen Mittelweg zu finden, wo man wirkliche Probleme noch erkennt und das was meines Erachtens eines, genauso wie z.B. die ursprüngliche Butterfly-Tastatur.
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 25.07.2018, 15:03
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.064
Keineswegs habe ich die Kritik nicht ernst genommen. Ich mache mich auch nicht lustig über diese Kritik. Immerhin beschäftige ich mich hier damit, und in der letzten Sendung haben wir gemeinsam sehr ausführlich darüber gesprochen.

Ich wende mich lediglich gegen die Darstellung, Apple wäre eben einfach zu blöd, oder Johny Ive zu abgehoben, um anständige Laptops zu bauen, und Dell wäre eben derzeit die Marke der Profis, weil da anständige Ingenieure arbeiten.

Ich habe gesagt, dass mir die genauen Umstände und Gründe für die Drosselung nicht bekannt sind (ebenso wie allen anderen), aber wer sich die MacBook Pros anschaut, kann unschwer erkennen, dass hier große Ingenieurskunst geboten wird, und dass man nicht einfach schlussfolgern kann, bei Apple wären sie eben blöd oder "vom rechten Weg abgekommen".

Dabei beziehe ich mich gar nicht so sehr auf Videos, als vor allem auf die daraus abgeleiteten Kommentar-Threads überall im Web, die suggerieren, sogar ein Vierzehnjähriger könnte sich ein besseres Laptop zusammenschrauben als die Spacken bei Apple. Das finde ich lächerlich, und dazu stehe ich auch.
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 25.07.2018, 16:42
lol lol ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 109
Meiner Meinung nach kann man das drehen und wenden wie man will, was sich Apple da mal wieder geleistet hat ist schon peinlich. Wenn die CPU in einem solchen Gehäuse mit der vorhandenen Kühlung keine vernünftige Performance abliefert, dann biete ich das Eben auch nicht an bzw. ändere das Produkt so, dass dabei kein Kompromiss entsteht. Wir reden hier schließlich vom Topmodell des MacBook Pros mit Preisen, dass einem Schwindelich wird. Dazu steht Apple für das Modell "Software und Hardware aus einer Hand, da läuft dann alles Problemlos und ist aufeinander abgestimmt". Dieses Konzept kann ich hier nicht sehen!

Das neuste Update mag die thermisch bedingte Drosselung zwar abschwächen, aber Apple hat leider auch eine nicht ganz unbefleckte Vergangenheit was Hitzeprobleme angeht. Ich verweise hier mal auf die Misere mit den dedizierten Grafikchips in so gut wie jeder MacBook Pro Baureihe. Vielleicht hätte man den i9 nicht in Verbindung mit einem mehreren Jahre alten Kühlsystem verwenden sollen.
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 25.07.2018, 16:44
GM73 GM73 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2018
Beiträge: 40
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Dabei beziehe ich mich gar nicht so sehr auf Videos, als vor allem auf die daraus abgeleiteten Kommentar-Threads überall im Web, die suggerieren, sogar ein Vierzehnjähriger könnte sich ein besseres Laptop zusammenschrauben als die Spacken bei Apple. Das finde ich lächerlich, und dazu stehe ich auch.
Darauf können wir uns einigen, wenngleich ich selbst das nie so vertreten habe. Ich würde nicht sagen, dass Apple zu blöd ist gute Laptops zu bauen. Ich würde eher sagen dass das Problem ihre Überambitioniertheit ist. Apples Verhalten ist in etwa so, wie wenn BMW nur noch die neuesten Design- und Technologiestudien in Serienproduktion anbieten würde. :)
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 27.07.2018, 12:34
QWallyTy QWallyTy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: tiefstes Sauerland
Beiträge: 17.758
QWallyTy eine Nachricht über AIM schicken
Moin,

die interessante Frage ist doch jetzt wie Apple es in 10 Tagen geschafft hat das Problem zu lösen:

- war da noch zu viel Debug Kram für die neuen CPUs aktiv (schlechte QS)
- haben sie "einfach" an ein paar Limits geschraubt? (Gut aber Apple Hardware wird ja gerne 5 Jahre und mehr genutzt hält das so lange durch?)
- Irgendwelccher Sicherheitskram für Spectre und Meltdown der ein paar CPU Befehle "blockiert" hat?

Vermutlich werden wir es nie rausfinden. Stellt sich allerdings die Frage wie haben sie vorm Verkaufsstart getestet das sie nicht selbst über das Problem gestolpert sind und erst ein paar youtuber das MBP in den Kühlschrank stellen mussten bevor sie da noch mal genau drauf schauen?

Fehler passieren immer und ich finde es auch gut dass er so schnell gefixt wurde aber es entsteht irgendwie der Eindruck als hätte bei Apple entweder jemand geschlafen oder man ist gar nicht auf die Idee gekommen dass die User die Pro kaufen damit auch Pro Kram machen wollen.
__________________
QWallyTy
Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Pro 2018 / 2 HPs / AW 4 LTE / diverse Sonüsse
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 27.07.2018, 16:59
Tensai Tensai ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: Esslingen
Beiträge: 2.508
Vor dem Verkaufsstart haben sie es mit der Firmware getestet, die jetzt nachgereicht wurde. Dann haben sie die Final-Auslieferungsversion erstellt, die dann einen Wert nicht gesetzt hat und diese dann nicht mehr ausreichend getestet.

Es gab hier also nie einen Hardware-Design-Fehler, sondern ein Problem bei der Software-QS.
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 27.07.2018, 19:51
GM73 GM73 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2018
Beiträge: 40
Zitat:
Zitat von Tensai Beitrag anzeigen
Vor dem Verkaufsstart haben sie es mit der Firmware getestet, die jetzt nachgereicht wurde. Dann haben sie die Final-Auslieferungsversion erstellt, die dann einen Wert nicht gesetzt hat und diese dann nicht mehr ausreichend getestet.
Laut Apple wurden die MacBooks nie unter den spezifischen Bedingungen getestet, bei denen das Problam auftrat.

"Apple claims that it discovered the issue after further testing in the wake of Lee’s video, which showed results that Apple hasn’t seen in its own testing. In a call with The Verge, representatives said that the throttling was only exhibited under fairly specific, highly intense workloads, which is why the company didn’t catch the bug before release. "

https://www.theverge.com/2018/7/24/1...e-software-fix
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.