logo
logo
Apple Pay ist jetzt in D offiziell! - Seite 6 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Allgemeine Diskussionen über Computertechnik > Diskussionen rund um Apple
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #51  
Alt 19.01.2019, 18:30
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 658
Nicht APay aber witzige Beobachtung:

Beim Einstecken der Karte ins Terminal wird die Unterschrift auf dem Display angefordert und per Laschtschrift bezahlt.
Per NFC wird die PIN verlangt.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 19.01.2019, 18:33
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 658
@Jörn

Du hättest den Geldschein vorher bügeln sollen und korrekt falten. Alternativ kannst es ja auch mit prepaid 5 Cent-Stücken versuchen.

Das wäre ja so wie telefonieren in den Staaten, wo man erst mal ein Kilo Kleingeld in die Kiste werfen musste .
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 04.02.2019, 20:12
mighty_Maxwell mighty_Maxwell ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2009
Ort: Wuppertal
Beiträge: 388
Ich bin gerade in dem Podcast Schleifenquadrat von der Zeitung Mac Life auf ein Interview zum Thema Apple Pay gestoßen. Der Gesprächspartner ist der Verantwortliche für die Einführung von Apple Pay bei der Direktbank comdirekt. Das Interview dauert eine gute halbe Stunde und erklärt viele Punkte aus Sicht der Bank bzw. des gesamten Bezahlsystems.
Beispielsweise war es interessant zu hören, dass die Bank nur von August bis Oktober 2018 für die Einführung gebrauchte.

Verstehe ich die Aussage in dem Podcast richtig? Meine Apple Watch / mein iPhone wird bei jedem Einkauf anhand der gerätespezifischen Nummer vom Händler wiedererkannt? Ich hatte das bislang in den Darstellungen der Medien immer anders verstanden und dachte es gäbe bei jeder Zahlung einen neuen Token. Link zum entsprechenden Zeitpunkt (1:13:42)

Hier ist der Link direkt zum entsprechenden Kapitel in der
Podcastfolge: SQ017 / Kapitel: "*Werbung* Comdirect Bank"

Quelle: Podcast Schleifenquadrat
(URL: www.schleifenquadrat.fm / Folge: SQ017 / Minute: 44:28)
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 04.02.2019, 20:18
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.062
Der Token gilt für die Kreditkartendaten.

Die UID gilt für das einzelne iOS-Gerät (iPhone, Watch). Es gibt enge Grenzen, wofür die UID benutzt werden darf.
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 10.02.2019, 13:19
mighty_Maxwell mighty_Maxwell ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2009
Ort: Wuppertal
Beiträge: 388
Ja ich meine aber auch nicht die UDID des Gerätes.

So wie ich es im Podcast verstanden habe, wird für dieselbe Kreditkarte auf unterschiedlichen Geräten ein anderer Token erzeugt. Dieser Token wird dann für jede Bezahlung mit dieser Kreditkarte und über Apple Pay verwendet. Solange ich also nur ein iOS-Gerät und eine Kreditkarte verwende, bekommt der Verkäufer immer dieselbe Nummer für die Abrechnung übermittelt.

Ich hatte das System Apple Pay bislang immer so verstanden, als ob dem Verkäufer nur eine einmalige Nummer bekannt gegeben wird. Sodass ich bei jeder Zahlung mit derselben Karten und demselben Gerät als andere Kunde wahrgenommen werde. Genau da finde ich widerspricht die Aussage des Bänkers.
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 10.02.2019, 18:16
QWallyTy QWallyTy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: tiefstes Sauerland
Beiträge: 17.758
QWallyTy eine Nachricht über AIM schicken
Moin,

so hatte ich das auch erst verstanden (jede Zahlung erzeugt einen neuen Token). Habe jetzt aber auch schon irgendwo (Bits und So vielleicht?) gehört dass es ein Token pro Gerät ist der sich nicht ändert.

Der Verkäufer bekommt also nicht meinen Namen und die Kartennummer sondern immer den gleichen Token womit er zwar nicht so gut tracken kann wie mit der Kreditkarte aber Verkaufsprofile kann man damit weiterhin basteln.
__________________
QWallyTy
Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Pro 2018 / 2 HPs / AW 4 LTE / diverse Sonüsse
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 10.02.2019, 18:17
saxophonmusikant saxophonmusikant ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 808
Apple Pay funktioniert (zum Glück) auch offline, ohne dass ein Netz (in iPhone/Watch) benötigt wird. Also genau wie eine Kreditkarte, die ja immer "sie selbst" ist und auch keine andere Nummer von Einkauf zu Einkauf aufgedruckt hat. ;o)
Apple Pay ist diesbzgl. also genauso gut bzw. schlecht wie die Kreditkarten bisher auch, IMMERHIN aber ist die eigentliche Kreditkarte wegen des Tokens "unsichtbar".
Zum Hinterlegen des Tokens bzw. beim Hinzufügen der "Kreditkarte" ins Wallet ist SEHR SICHER ein Netz nötig, um den Token im Hintergrund "bekanntzugeben", damit er genutzt werden kann.
Später beim Bezahlen (Ausland? Schlechte Netzabdeckung in Gebäuden?) dafür nicht mehr. Was will man haben?
__________________
"Donald schau, die Wunder werden nicht alle!" (Gustav Gans)
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 21.02.2019, 19:57
Florian Raabe Florian Raabe ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2011
Ort: Nordhessen
Beiträge: 683
Hallo Mac-TV,
beruflich bedingt bin ich leider nur noch sehr selten dabei, lese aber noch recht häufig mit, aber dass nur mal am Rande.
Anlass meines Posts ist, dass ich heute zum ersten Mal ein Problem mit Apple Pay hatte.
Ich war im Supermarkt um die Ecke einkaufen, wollte ganz lässig mit der Amex über die Apple Watch zahlen. Auf dem EC-Terminal erschien dann allerdings nur "Systemfehler". Bei dem iPhone passierte selbiges. Und auch nachdem ich die reale Karte eingesteckt habe, konnte ich das Problem nicht umgehen. Eine andere hinterlegte Karte funktionierte dann über das iPhone. Das war äußerst merkwürdig, da die Kreditkarte durchaus gedeckt ist, beziehungsweise wäre mir nicht bekannt, warum es nicht funktioniert hat.
Zwar war das jetzt kein reines Apple-Pay-Problem, allerdings war ich froh, dass keine Schlange hinter mir war, sonst wäre mir das sehr unangenehm gewesen. Offensichtlich sind wir noch nicht ganz so weit, dass man komplett ohne Bargeld und Karten auskommt, wenn man möchte.
Schade eigentlich...
__________________
Never change a running System
-Since 1996
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 21.02.2019, 22:51
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.062
Da die Karte ja auch "pur" (also ohne weitere Geräte) nicht funktioniert hat, lag es wohl nicht an Apple Pay, sondern am Kreditkarten-Unternehmen. Dieses muss die gesendeten Daten ja verarbeiten, egal ob sie nun vom Magnetstreifen der Karte oder vom Prozessor der Watch stammen. Dort schlug es dann vielleicht fehl?

Ich habe derzeit ebenfalls ein komisches Erlebnis. Meine neue kontaktlose EC-Karte der Sparkasse verlangt seit einiger Zeit bei jedem Kauf die Eingabe einer PIN, egal bei welchen Beträgen. Das ist schon seit Wochen so, ohne Ausnahme. Irgendwas hat sich wohl in der Datenbank verstellt, sodass meine Karte jedesmal überprüft werden muss. Eigentlich sollte die PIN nur über 25 Euro (oder gelegentlich zur Kontrolle) abgefragt werden.

Es ist zwar albern, sich über so einen Kleinkram aufzuregen, aber irgendwie ärgert es mich doch. Denn eigentlich hatte ich mich auf Apple Pay gefreut, und als es dann nicht kam (für Sparkassen-Kunden), hatte ich wenigstens bei meiner neuen kontaktlosen EC-Karte einen schönen futuristischen Grusel. Aber das hat die Sparkasse mir jetzt ebenfalls vermasselt. Gemein!
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 22.02.2019, 13:41
Ruegge Ruegge ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.246
Zitat:
Zitat von mighty_Maxwell Beitrag anzeigen
...
Ich hatte das System Apple Pay bislang immer so verstanden, als ob dem Verkäufer nur eine einmalige Nummer bekannt gegeben wird. Sodass ich bei jeder Zahlung mit derselben Karten und demselben Gerät als andere Kunde wahrgenommen werde. Genau da finde ich widerspricht die Aussage des Bänkers.
Bei jeder Zahlung mit ApplePay wird eine gerätespezifische Nummer (die Apple bei der Einrichtung von ApplePay erzeugt) und ein einmaliges Token erzeugt. Die gerätespezifische Nummer ist immer gleich für das Gerät und damit kann natürlich beim Händler ein Tracking erfolgen. Übrigens benötigt der Händler diese gerätespezifische Nummer für den Fall der Rückerstattung, sollte er nicht bar erfolgen.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.