logo
logo
iMac 2019 - Jetzt haben wir den Salat - Seite 2 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Fachforen für klassische Macs > Apple-Hardware
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #11  
Alt 23.03.2019, 20:40
schlauebohne schlauebohne ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: Holzwickede
Beiträge: 189
Naja, bin schon neugierig, was der i9 zu bieten hat. Kann sich dieser wirklich im Gehäuse entfalten oder wird er eher gebremst...
Und natürlich habe ich ja doch die Hoffnung, dass apple doch noch etwas am FusionDrive gedreht hat und dieses nun schnell er ist

Im Ernst: Ich tue mich mit der Entscheidung FusionDrive vs. SSD echt schwer. Der Aufpreis ist schon enorm. Wenn ich nur 512GB wähle, brauche ich eine externe Lösung und diese ist halt auch nicht preiswert. Es sei denn, ich schließe einfach einfach eine günstige HDD an, dann kann ich aber auch direkt das FusionDrive wählen. Da stecken immerhin auch 128GB SSD drin...
Irgendwie alles nicht so einfach. Mein alter iMac hat nun 8 Jahre auf dem Buckel, damit der nächste wieder so lange durchhält, muss ich jetzt die richtigen Entscheidungen treffen...
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24.03.2019, 04:56
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.064
Wenn Du 8 Jahre lang alle Updates von macOS mitmachen möchtest, würde ich eher auf ein reines SSD-Modell tippen.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24.03.2019, 09:20
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 658
Stand ebenfalls vor ähnlichen Überlegungen. Hatte den ersten 5k-iMac mit Fusiondrive 1TB -die günstigste Variante eben. Mit der Zeit nervt das allerdings doch, vor allem wenn man parallel auch mit Windows-Workstation mit SSD im Vergleich dazu umgeht. Hatte mir dann das aktuelle 1TB FD-Modell mit TB3 besorgt, das natürlich selbst mit Ram ergänzt und betreibe Macos über eine TB3-Box mit 2 NVMe-SSDs darin. Das kostet zwar auch, ist aber wegen der "smarten" iMac-Konstruktion um einiges flexibler und notfalls auf anderen Geräten weiterverwendbar. Nicht ideal, aber für mich ok. Die interne Platte verwende ich ab und an als Spiegel für Notfälle.
Will sagen: Lieber SSD als Fusion-Drive, egal wie.

Bleibt als wichtiges Argument für die Festplatte die hohe Datenhaltungszeit. Dies ist bei SSDs leider nicht gegeben. Stromlos können die Daten darauf nach einigen Monaten durchaus weg sein.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 24.03.2019, 12:27
Numaguggn Numaguggn ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2012
Beiträge: 118
Imho tut sich Apple mit den anachronistischen HDDs in den Einstiegsgeräten nichts Gutes. Beschädigt die Marke bzw. passt gar nicht („alte Zöpfe...“, „it just works“).

Ist so eine ähnliche Situation wie mit den 16 GB, die viel zu lange für die Einstiegs-iPhones der Stand waren — gerade die Geräte, die über Verträge in die Hände von Apple-Neueinsteigern gerieten.

Mit den iCloud-5 Gigabytes das gleiche. Wie oft hat meine Mutter angenommen, ihr (128 GB) iPhone sei voll, weil eben ein Hinweis aufpoppt (auch das kennt man sonst nur von Windows o. ä.). Für uns hier mag das alles eindeutig sein — für viele „normale Anwender“ ist es aber nicht so leicht durchschaubar.

Und die kaufen sich dann den 1200-Euro-iMac und warten bis der Browser geladen ist... wie 1999.



Unser iMac ist von 2011 und macht zwar sein Ding noch, aber ich würde doch ganz gerne mal ein aktuellen hinstellen. Allein schon wegen dem Display. Mit 1 TB SSD kostet mich der Mac dann fast 3000 Euro. Na uff. Und das nur, weil die SSD so reinknallt. Dabei würde mir eine “normale SSD” mit ihren 500 MByte/s vollkommen genügen. 150 Euro kostet die einzeln — selbst wenn Apple da 280 Euro verlangen würde, wäre ich dabei. Aber ist nicht. Auch eine kleine Wartungsklappe unten, wo jeder seine 2,5 Zoll-SSD reinschieben darf, bleibt leider ein Traum, der uns aus ideologischen Gründen verwahrt bleiben wird.

Bei Amazona (Musikerportal) habe ich dazu auch einen schönen Kommentar gelesen... die “Vernunftkonfiguration” sieht so aus wie es der Vorposter bereits schreibt: 256 GB SSD intern, dann über TB externe SSDs für angemessenes Daten-Volumen dranhängen und den Schreibtisch mit Kabeln zuhängen. iMac 2019.

Aber sie wissen ganz genau was sie tun und dass viele in den Apfel beissen und den Tausender drauf legen. Sollen sie machen, ich werde dann eben warten. Wie ich da grundsätzlicher ruhiger geworden bin und einfach das Nachgejage nicht mehr mitmachen möchte. Irgendwie hat Apple (bei mir) viel vom früheren Glanz verloren. Ausgewählte Produkte sind immer noch sehr gut und auch haltbar, aber einfach zugreifen und zufrieden sein ist nicht mehr (wenn Geld eine Rolle spielt und nicht das Rechts-unten-Modell gekauft werden kann).

Die neuen iMacs sind da ein gutes Beispiel. (Die Macbooks kommen bei mir auch gar nicht mehr in Frage... die Tastatur ist für mich einfach ein Ausschlusskriterium).
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 24.03.2019, 13:24
Macker Macker ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2009
Beiträge: 202
Schoko und Vanille - Was war das einfach

Ich habe hier mal mehrere Konfigorationsmöglichkeiten des größten iMac 2019 und des kleinen iMac Pro, der sich im oberen Preissegment damit schon überschneidet, zusammengefasst. Bei der Speichererweiterung beim iMac wurden Preise von www.mac-speicher-shop.de zugrunde gelegt. Ganz rechts sind nochmal Preise mit Hochschulrabatt (was bei mir zutreffen würde) bzw. 3% Rabatt bei Amazon.

Vielleicht hilft das ja Jemandem bei der Urteilsfindung.

Wie man sieht gehen die Preise von grün bis rot und von vorne gesehen schaut man immer auf das gleiche Retina Display. Ach was war es früher einfach, als es nur Schoko und Vanille gab.
Angehängte Grafiken
Dateityp: pdf iMac und iMac Pro Preise 2019.pdf (49,1 KB, 309x aufgerufen)
__________________
iMac 27" 2009 | MacBook Pro 13" 2012 | iPad 2 | iPad Pro 12,9" | TV | Syn DS916+ | Beats X | iPhone X | 3 HPs | Garmin Fenix 5X Plus | PB Pro | iMacPro 2017
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 24.03.2019, 15:44
nightsurfer nightsurfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2008
Beiträge: 753
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Wenn Du 8 Jahre lang alle Updates von macOS mitmachen möchtest, würde ich eher auf ein reines SSD-Modell tippen.
Du meinst Fusion Drive - was ich persönlich bevorzuge und sehr zufrieden damit bin - wird Mittel bis langfristig gar nicht mehr unterstützt? Mach mir keine Angst!
__________________
iMac 27" Early 2019 / iPhone 11 Pro Max / watch s4 / iPad Pro 2018 / MacBook Air Mid 2012 / and some Oldies...
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 24.03.2019, 18:37
gerbro gerbro ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2010
Beiträge: 234
@Macker: Ist der von dir genannte Online-Shop für Kam besonders empfehlenswert? Früher gab es ja dsp-memory als Standard-Adresse, heute wohl leider nicht mehr.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 24.03.2019, 18:46
GM73 GM73 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2018
Beiträge: 40
Interessant finde ich, dass der Unterschied zwischen Radeon Pro 575X 4GB und 3,1GHz i5 vs Radeon Pro 580X 8GB und 3,7GHz i5 gerade mal 60 EUR sind, sobald man eine SSD nimmt.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 24.03.2019, 20:21
Macker Macker ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2009
Beiträge: 202
@gerbro: Genau dsp-memory (wo ich seinerzeit auch gekauft hatte) scheint es nicht mehr zu geben. Ich habe den zitierten einfach mal genommen, weil er ähnlich wie dsp-memory genau den Speicher für den Mac passend anzeigt. Ich glaube aber, dass die Preise grundsätzlich bei anderen Anbietern ähnlich sind. Also eine Empfehlung kann ich nicht geben, da ich den Laden nicht kenne.
__________________
iMac 27" 2009 | MacBook Pro 13" 2012 | iPad 2 | iPad Pro 12,9" | TV | Syn DS916+ | Beats X | iPhone X | 3 HPs | Garmin Fenix 5X Plus | PB Pro | iMacPro 2017
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 25.03.2019, 14:03
Lefteous Lefteous ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2008
Beiträge: 1.511
Lefteous eine Nachricht über ICQ schicken
Also ich persönlich bin sehr zufrieden mit meinem iMac, einem Geräte aus der 2017er Linie. Das war damals für mich das beste Gerät und wäre es auch heute noch.
Allerdings hoffe ich trotzdem, dass Apple einen Mac Pro vorstellt, mit dem man gut arbeiten kann und der nicht so unglaublich teuer ist. Ich brauche einfach die Flexibilität mal ein MacBook Pro an einen großen Monitor zu hängen. Ich versuche das zu einem gewissen Grad mit Synchronisierung zu lösen, aber es ist nicht immer die perfekte Lösung.
__________________
I'm a highest-end customer
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.