logo
logo
MBAIr Mid 2011 Akkutausch - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Fachforen für klassische Macs > Apple-Hardware
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 07.09.2019, 11:12
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 658
MBAIr Mid 2011 Akkutausch

Seit einigen Monaten nervte mein MBAir aus 2011, 256 GB SSD, 8 GB Ram, gekauft Anfang 2012 mit sehr unplanbarem Laufzeitverhalten des Akkus. Mehrere Wartungszyklen halfen nicht dauerhaft. Ich beschloss also, einen Akkutausch anzugehen.

Nach etwas Recherche fand ich sehr preisgünstige und auch teurere Abgebote. Da bei manchen Billigangeboten oft eine stark nachlassende Akkukapazität nach bereits wenigen Monaten bemängelt wurde und ich eh einen passenden Schraubendreher für die Pentalobes benötigte, habe ich beim Eurostore von iFixit bestellt. Bereits am nächsten Tag traf das Paket hier ein. Das Kit bestand aus dem Akku, sehr ordentlich verpackt sowie einem Satz Pentalobe und Kreuzschlitz passend zum MBAir.

Bei diesem Applegerät ist es tatsächlich möglich, das Gehäuse problemlos - unverklebt - zu öffnen. Der Akku selbst ist mit weiteren 5 Schrauben im Gehäuse befestigt. Der Akkustecker ließ sich ebenfalls leicht lösen. Der Austausch benötigte somit nur wenige Minuten und das Gerätchen tut wieder wie es soll.

Selbst nach dieser für ein mobil eingesetztes Gerät langen Einsatzdauer vermisse ich schlicht nichts. Hier sind noch das traumhafte Magsafe und ein mattes Display mit ausreichender Helligkeit verbaut. Es gibt nur noch Sicherheitsupdates für das vorletzte Betriebssystem, aber das stört mich nicht weiter.

Im Laufe der Zeit habe ich vor 2 Jahren das Trackpad beim Applestore ersetzen lassen nach gefühlt 34 Milliarden Klicks. Das Magsafekabel hat etwas gelitten - am Stecker etwas Schrumpfschlauch drüber und alles wieder ok. Überhaupt hat sich dieser geniale Stromanschluss sehr häufig gelohnt und das MBAir vor Schaden geschützt.

Lang lebe mein MacBook Air und möge die Akkumacht mit ihm sein !
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.09.2019, 18:18
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.051
Sehr interessant! Ich überlege ebenfalls, ein älteres MacBook Pro auf diese Weise aufzufrischen, daher lese ich Deinen Bericht mit besonderer Aufmerksamkeit.

Da kann man mal sehen, dass diese verklebten Bauteile spätestens dann fatal sind, wenn es keine Reparaturangebote von Apple mehr gibt und man dann eventuell auf Eigenleistung angewiesen ist. Da hast Du echt Glück gehabt, dass dies bei Dir nicht der Fall war. Bei Macs, die nur ein Jahr später auf den Markt kamen (etwa das erste Retina-MacBook Pro 2012), wird die Reparatur von iFixit als "difficult" eingeschätzt, und es werden ca. 250 Teile mitgeliefert, die man für das Herumfummeln benötigt. Ob man sich das zutrauen soll?

Ebenfalls interessant ist, wie gut ältere Macs noch funktionieren, solange sie eine SSD haben. Eben wegen dieser Langlebigkeit wäre es gut, wenn man auch etwas länger einen Akkutausch von Apple bekommen könnte.

Ich benutze ebenfalls Macs, deren Betriebssystem teilweise nicht das Neueste ist. Die Klippe ist dann manchmal die iCloud. Wenn man bestimmte Dienste (z.B. die neuen Erinnerungen von iOS 13 bzw. Catalina) aktualisiert, muss man es auf allen Macs tun, oder es gibt Probleme. Es ist dann die Frage, wie wichtig einem dieser Dienst ist.

Danke für Deinen sehr interessanten Bericht!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.09.2019, 21:49
Special_B Special_B ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.553
Special_B eine Nachricht über AIM schicken
Ich habe meine MBPs auch schon öfters aufgemacht. Sei es, um eine größere/schnellere HDD/SSD einzubauen, bei meinem 2010er hatte ich z.B. gleich am ersten Tag die HDD gegen eine SSD und das Superdrive gegen eine HDD im Halterahmen getauscht.
Als ich einige defekte Pixel hatte (immerhin ist das Gerät nun schon über 9 Jahre alt) hab ich noch das Display getauscht. Das ist alles sehr gut möglich, das wurde bei Apple einfach sehr gut gelöst. Auch wenn man teilweise wissen muss, in welcher Reihenfolge man wo welche Kabel lösen sollte. Aber das ist bei iFixit bestens beschrieben.
Neulich habe ich einen klappernden Lüfter am 2013er getauscht, ohne Probleme. Bei der Gelegenheit auch die ganzen Kühlrippen ausgesaugt, war auch mal nötig. Auch hier mit den Anleitungen von iFixit.


mfg

Special_B
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.