logo
logo
Hamsterkäufe in Frankfurt - Seite 17 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Off Topic > Abseits der Computerwelt (Off-Topic)
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #161  
Alt 28.03.2020, 20:39
gerbro gerbro ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2010
Beiträge: 246
Hoffen wir, dass dieses Drama bald endet - und wir als Gesellschaft daran irgendwie wachsen.
Es ist wirklich erschreckend, wie schnell das alles geht.
Bleibt gesund!
Mit Zitat antworten
  #162  
Alt 29.03.2020, 10:24
mkummer mkummer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.760
Entgegen meinem letzten stark gefrusteten Beitrag gestern will ich aus gegebenen Anlass noch ein Update nachreichen: gestern war ein wunderbarer Frühlingstag hier im Süden von München. Ergebnis war, dass die Leute in Scharen unterwegs waren und man von einer Kontaktsperre nichts mehr gemerkt hat. Der Gipfel war unten an der Isar, wo es ausgesehen hat, wie ein normaler Wochenendtag und - noch besser - in Strasslach, wo eine Eisdiele geöffnet hatte und scharenweise Kunden, sie sich in grossen Gruppen eisschlotzend dort aufgehalten haben. Von Polizeistreifen oder -kontrollen war übrigens weit und breit nichts zu sehen - bei der Eisdiele ist angeblich eine Streife ohne Aktion vorbeigefahren.

Grünwald führt die Landkreisstatistik mit 39 nachgewiesenen Infektionen haushoch an - die angenommene Dunkelziffer von 10x ergäbe eine tatsächliche Anzahl von 390 Infektionen bei knapp 10000 Einwohnern. Die anderen Gemeinden haben im Schnitt erst offiziell ca. 15. Jeder weiss (????), dass wir am Anfang der zu erwartenden massiven Welle stehen. Ein Blick nach Italien zeigt, wo die Reise hingeht. Warten wir die nächsten 2 Wochen ab und wir werden uns vermutlich wundern, was dank unserer weit verbreiteten Blödheit da auf uns zukommt. Es braucht sich eigentlich nur jeder mal vorstellen, wie wunderbar ein erstickender Mensch sich intubiert an einem Beatmungsgerät fühlt, wenn er noch eines für sich hat. Solche Fälle so gering wie möglich zu halten ist wohl keine Frage. Und wenn erst 5 Personen auf das 1 Gerät für sie warten müssen und dabei elend krepieren, dann haben wir endlich das, was wir selbst herauf beschworen haben.

Wenn ich auf meine gestrigen Erlebnisse hier in der Region zurückkomme, muss ich leider sagen, dass ich die Hoffnung aufgebe. Dazu tragen auch einige Beiträge hier bei. Und da das Offensichtliche immer noch ignoriert und wider besseres Wissen verdrängt wird, sehe ich wenig Sinn in der Verbreitung meiner Ansichten. Kann man in diesem Zusammenhang wirklich darüber streiten, ob Hausparties mit viel Personen auch immer jetzt erlaubt sind oder nicht?
__________________
iMac 27 i7 5K (late 2015) - iPhone 11 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 5 LTE
Mit Zitat antworten
  #163  
Alt 29.03.2020, 10:39
gerbro gerbro ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2010
Beiträge: 246
Das eine schließt das andere nicht aus.

Nicht darüber streiten, ob es sinnvoll ist, diese zu unterlassen (natürlich!). Aber man darf sich (hoffentlich) dafür interessieren und darüber wundern, wieso diese nicht verboten sind.
Und man kann darüber streiten, wieso zur Hölle wir 16 verschiedene Regelungen in Deutschland haben. Vielleicht ist das ja auch sinnvoll, wer weiß.
Ich habe in den letzten Wochen mehr über Föderalismus, Regelungsmöglichkeiten & co in Deutschland gelernt, als in so einigen Politik-und SoWi-Stunden in der Schule.

Wenn die Leute schon zu Hause sitzen, sollen sie gerne mit einer gewissen Skepsis darüber nachdenken, welche Grundrechte wir haben und wie diese eingeschränkt werden.
Wenn es stimmt, dass in Berlin nun verboten ist, alleine auf einer Parkbank ein Buch zu lesen (während man dort zum ausruhen vom joggen sitzen darf), hat das mit Infektionsschutz nicht mehr viel zu tun. Ich bin froh, dass - auch in Krisenzeiten - eine Debatte möglich ist und nicht jeder blind hinterher rennt.

Umso überzeugter kann man doch hinter Argumenten und Beschlüssen stehen, wenn man diese diskutiert hat.
Mit Zitat antworten
  #164  
Alt 29.03.2020, 11:10
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 715
Angenommen, es ist so, wie gerbro beschrieben hat, dass manche Regelungen offensichtlicher Blödsinn sind (Parkbank usw.), dann schadet es nicht, im Ernst den Behörden zu folgen, aber den Bußgeldbescheid anzufechten. Ich gehe eh davon aus, dass im Nachgang der Schutzmaßnahmen noch manch höchstrichterliches Urteil gefällt werden wird. Aktuell ist es aber egal. Was zählt sind Vorsicht und Disziplin. Manch einem fällt das halt schwerer. Mir ist derzeit der Föderalismus und evtl. Detailvarianten der Maßnahmen schlicht egal. Ich lebe mit Familie in Bayern und es gelten eben diese Regeln.

Ja. Es ist erstaunlich, was plötzlich in unserem Land geht. Ich hoffe nur, dass endlich wieder über Vorsorge nachgedacht wird und nicht überall Profit zum Maßstab gereicht. So lustige Vorschläge wie die Anzahl der Klinikbetten zu halbieren z.B. oder überbordende Bürokratie im Gesundheitswesen.

Noch ein Wort zur Beatmung. Bei künstlicher Beatmung reagiert der Körper sehr schnell mit dem Abbau der erforderlichen Atem-Muskulatur. Bei kurzzeitiger Beatmung mag das ein sonst gesunder Mensch ein paar Tage aushalten. Dauert es länger, sind langwierige auch Beatmungs-Maßnahmen erforderlich, bis die Lunge und der Atemapparat wieder funktionieren.
Mit Zitat antworten
  #165  
Alt 29.03.2020, 13:40
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.432
Nehmen wir an, ich könnte die Parkbank gerichtlich durchsetzen.

Aber wozu würde ich das tun? Um dem Staat einen Fehler nachzuweisen? Um mein gutes Recht zu bekommen?

Es ist doch klar, dass wir Bürger in dieser Situation mal "alle Fünfe gerade sein lassen" müssen. Es ist doch klar, dass die Regierung um manche Dinge nur bitten kann, weil es gesetzlich nicht zu regeln ist. Etwa, dass wir zu Hause eben keine Freunde einladen, obwohl es gesetzlich nur schwer durchzusetzen und zu kontrollieren ist.

Die Regierung bittet ja nicht um ihretwillen. Sondern wir sitzen alle im gleichen Boot. Frau Merkel sitzt ja ebenfalls in Quarantäne (und nicht auf einer Parkbank).

Muss ich jetzt wirklich ein paar Gerichts-Instanzen damit beschäftigen, ob man auf einer Parkbank sitzen kann?

Wir müssen jetzt alle zusammenhalten und die ganzen Kinkerlitzchen hintan stellen.

Ich fühle mich als Bürger souverän genug, dass ich vorübergehend auf ein paar Rechte verzichten kann.
Mit Zitat antworten
  #166  
Alt 29.03.2020, 14:25
desELend desELend ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: Backnang
Beiträge: 635
Das Bild welches von Michael gezeichnet wird, sollte sich tatsächlich jeder vor Augen halten.
Die Plätze an den Beatmungsgeräten sind limitiert, der Patient mit der günstigsten Prognose wird diesen Platz erhalten und zwar selbst dann wenn das Gerät schon besetzt ist. Jeder Patient der nicht beatmet werden kann wird mit Morphium und Schlafmitteln (eingeschläfert) so human wie möglich weiter versorgt. Er/Sie/D wird alleine sterben, keine Ehepartner, Elternteil oder Kind wird dabei sein dürfen.
Die alternative dazu, erscheint mir im vergleich dazu lächerlich zu sein, einfach abstand halten.
Mit Zitat antworten
  #167  
Alt 29.03.2020, 14:49
gerbro gerbro ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2010
Beiträge: 246
@Jörn: Grundsätzlich bin ich da bei dir.
Die Frage ist, wo ist denn die Grenze? Wann sind die Maßnahmen gerechtfertigt und wann nicht? Nicht jede Situation ist so glasklar.
Ich habe Sorge, dass aus aktuellen Themen schnell ein Dammbruch wird für zukünftige Maßnahmen.
Umfangreiche Handydaten-Auswertung/Tracking gehört beispielsweise dazu. Das ist inakzeptabel.

Bei Terror-Gefahr findet die Debatte ja auch regelmäßig statt - eine kritische Abwägung, welche Rechte man einschränkt, um alle zu schützen.


Und nein, ich sehe absolut nicht ein, einem gestressten Elternteil - lebend in kleiner Wohnung ohne Balkon - zu verbieten, draußen mit genügend Abstand mal für eine Stunde ein Buch zu lesen oder sonst etwas zu tun. Das kann man nur übersehen, wenn man in einer angenehm entspannten Wohnung und guten Rahmenbedingungen lebt.

Nicht alles ist so einseitig.
Ich möchte nicht wissen, wie sehr nun Fälle häuslicher Gewalt ansteigen. Wie sehr Depressionen zunehmen.
Im Übereifer werden schnell Dinge übersehen.

Die Idee, dass es später zu einer Reihe Grundsatzurteilen kommt, fände ich super.

Aber, wenn wir schon dabei sind: Wieso regt sich eigentlich kaum jemand darüber auf, dass es keine weitergehenden Verbote für Büros gibt? Da darf aktuell fast jedes Unternehmen machen, was es mag. Das erscheint mir inkonsequent.
Mit Zitat antworten
  #168  
Alt 29.03.2020, 17:17
cordcam cordcam ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2010
Beiträge: 2.519
Natürlich ist es wichtig, sich gegen einen Bußgeldbescheid oder einen Strafbefehl zu wehren. Insbesondere, weil die Erfahrung zeigt, dass die Polizei mit mehr Macht zu noch mehr Übergriffen neigt. Insbesondere gegenüber Minderheiten.
Mit Zitat antworten
  #169  
Alt 30.03.2020, 00:16
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.432
Kann sein. Hier in Frankfurt macht die Polizei normalerweise einen guten Job, speziell bei "größeren Anlässen".
Mit Zitat antworten
  #170  
Alt 30.03.2020, 10:07
mkummer mkummer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.760
Davon kann hier (Grünwald) keinesfalls die Rede sein. (Gemeint sind Übergriffe, nicht der gute Job den Jörn anspricht.) So etwas ist mir in 35 Jahren nicht untergekommen.
__________________
iMac 27 i7 5K (late 2015) - iPhone 11 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 5 LTE
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.