logo
logo
Corona-Endlosthread - Seite 78 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Off Topic > Abseits der Computerwelt (Off-Topic)
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #771  
Alt 11.09.2020, 22:00
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 829
Es wird wohl auch vermehrt getestet in Frankreich. Interessant wäre ein statistischer Zusammenhang zwischen Testhäufigkeit und erkannten Infektionen.
Also etwa: Wir testen nicht, dann haben wir auch kein Coronaproblem und alte Leute sterben eben.
Mit Zitat antworten
  #772  
Alt 11.09.2020, 22:15
mkummer mkummer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.934
Immer wieder lustig der Zusammenhang zwischen erhöhen Testzahlen und Infektionen. Die Infektionen kommen ja nicht vom testen - sie werden dadurch nur erkannt. Wenn man so mehr Infektionen erkennt, kann man sie auch per Quarantäne isolieren und damit die Pandemie zurückdrängen. Alle nicht erkannten Infektionen sind ja das grösste Risiko.
__________________
iMac 27 i7 5K (late 2015) - iPhone 11 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 6 LTE
Mit Zitat antworten
  #773  
Alt 11.09.2020, 23:19
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.819
Für mich ist mehr und mehr in den Vordergrund gerückt, mich selber zu schützen. Früher lag mein Fokus vor allem darauf, Infektionsketten zu brechen.

Denn es verdichten sich die Anzeichen, dass es selbst bei moderaten Krankheitsverläufen vermutlich zahlreiche hässliche Nebenwirkungen gibt. Immer mehr genesene Patienten berichten davon.

Vor allem scheint es die Gefäße zu schädigen. Dies wirkt sich bei gesunden Menschen erstmal nicht aus, rächt sich aber im Alter, wenn die Gefäße oft die Ursache für Alterskrankheiten sind. Schlecht Gefäße verkürzen die Lebenszeit deutlich. Das bedeutet, dass man auf Berichte, die Krankheit wäre kaum spürbar gewesen, nicht vertrauen kann, weil die Rechnung ev. erst später kommt.

Besonders misstrauisch machen mich Berichte über neuronale Auswirkungen. Das hat dann endgültig nichts mehr mit einem "harmlosen Schnupfen" zu tun.
Mit Zitat antworten
  #774  
Alt 12.09.2020, 07:46
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 829
Entlastet früher oder später also das Rentensystem. Die Partygänger und Demonstranten dann zuerst?
Wollen wir das mal nicht hoffen. Ich hoffe, man bekommt auch langsam wieder bezahlbare funktionierenden Mind/Naseschutz. Asiatische Stadtansichten en vogue.
Selbstschutz ist sicher das beste, was man derzeit machen kann. Und mit Whiskey gelegentlich den Mund und Rachenraum ausspülen .
Mit Zitat antworten
  #775  
Alt 12.09.2020, 09:17
desELend desELend ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: Backnang
Beiträge: 667
Interessante Daten währen:
- Gesamtmenge Testung
- positiv getestet
- negativ getestet.

Ja, die ungewissheit über Spätfolgen find ich auch am beunruhigendsten und solange wir nichts darüber Wissen sollte man es besser aktuter Verlauf hin oder her nicht bekommen.
Mit Zitat antworten
  #776  
Alt 12.09.2020, 09:26
mkummer mkummer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.934
Jüngste Untersuchungen zeigen, dass das Covid-Virus auch direkt das Hirn angreifen kann. (Das würde zumindestens manche Verschwörungstheorie und das Verhalten einer nicht unerheblicher Menge von Mitmenschen erklären.)
__________________
iMac 27 i7 5K (late 2015) - iPhone 11 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 6 LTE
Mit Zitat antworten
  #777  
Alt 12.09.2020, 12:43
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.819
Zitat:
Zitat von desELend Beitrag anzeigen
Interessante Daten währen:
- Gesamtmenge Testung
- positiv getestet
- negativ getestet.
Warum? Welche Frage soll damit beantwortet werden?

<Klugscheißer-Modus an>

Die "Gesamtmenge der Tests" kann sehr unterschiedlich zusammengesetzt sein. Beispielsweise könnte man einfach "alle" (oder völlig zufällig) testen — oder man könnte sich auf Reiserückkehrer aus Risikogebieten konzentrieren. Entsprechend unterschiedlich sind die Ergebnisse, bei gleicher Menge.

In Schleswig-Holstein werden die Daten anders ausfallen im Saarland, weil Saarland direkt an der Grenze zu Frankreich ist und dort ein reger Austausch herrscht. Bayern ist Durchgangsland zu beliebten Ferienzielen; das kann man von Thüringen nicht behaupten. Ist es klug, auf gleiche Weise zu testen, wenn die Mittel knapp sind? In Bayern muss man mehr und breiter gestreut testen — oder ist das gerade falsch und man testet an den Grenzen, Bahnhöfen und Flughäfen? In Thüringen reichen Stichproben von Risikogruppen. Wie will man die Zahlen vergleichen?

Der Vergleich zu früheren Ergebnissen ist wichtig, um zu wissen, ob wir uns verbessern oder verschlechtern. Aber bis vor ein paar Wochen haben wir nur in begründeten Verdachtsfällen getestet (und wenn die Krankheit schon ausgebrochen war, war auch der Test überflüssig). Später entschied man sich, quasi "grundlos" alle Leute zu testen, die aus dem Urlaub kamen (vereinfacht gesagt). Das sind völlig unterschiedliche Daten.

"Mehr Testen" kann bedeuten: "mehr im Nebel herumstochern und nichts finden". Oder es kann bedeuten: "Präzise die Risikogruppen erfassen und viel finden". Oder alle Abstufungen dazwischen.

Kurz: Man kann nicht einfach jede Woche die Menge der Tests dividieren durch die Menge der Infektionen, und daraus etwas ableiten.

Deswegen sind Statistik und Epidemiologie eben Berufe, die ein jahrelanges Studium voraussetzen. Die Materie ist hochkomplex.

</Klugscheißer-Modus aus>

Geändert von Jörn (12.09.2020 um 13:31 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #778  
Alt 12.09.2020, 15:20
McTenner McTenner ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2020
Ort: Teutoburger Land
Beiträge: 99
Ich gurgel morgens und abends abwechselnd mit Sputnik V und Drosten Drölf.
Mit Zitat antworten
  #779  
Alt 12.09.2020, 18:17
mkummer mkummer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.934
„Ein Fussballspiel mit 50.000 Zuschauern ohne Abstandsregeln und Masken?“ - "Klar. Wir melden es als Corona-Demo mit 5000 Teilnehmern an. Mit einem Eilantrag gegen das Verbot bekommen wir das locker durch.“ Kommt das jemand bekannt vor?
__________________
iMac 27 i7 5K (late 2015) - iPhone 11 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 6 LTE
Mit Zitat antworten
  #780  
Alt 12.09.2020, 23:42
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.819
Ja, aber die Demonstranten in München haben immerhin nicht den Reichstag gestürmt.

Man muss auch mal loben.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.