logo
logo
Corona-Endlosthread - Seite 89 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Off Topic > Abseits der Computerwelt (Off-Topic)
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #881  
Alt 12.10.2020, 12:31
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.925
Ein interessantes Detail war heute morgen auf Phoenix zu hören. Ein Vertreter der Städte (oder so ähnlich) rechnete vor, was es bedeutet, wenn eine Stadt 50 neue Infektionen hat. Er sagte, wenn diese 50 Infizierten jeweils 10 mögliche Kontaktpersonen angäben, müsste die Gesundheitsbehörde immerhin 500 Personen anrufen, um diese in eine kurze Quarantäne oder zu einem Test zu bitten.

Aber wenn die 50 infizierten Personen eine Liste mit 20 möglichen Kontaktpersonen präsentierten, müsste man bereits 1.000 Kontakte nachverfolgen. Eine enorme Zahl!

Die großen Städte, die derzeit über 50 Infizierte pro 100.000 Einwohner liegen, haben aber jeden Tag eine solche Aufgabe zu bewältigen. Wie soll das gehen?

Das relativiert meiner Meinung nach den Vorschlag, man könne ruhig mit höheren Infektionszahlen umgehen, wenn die Todeszahl gering bliebe. Medizinisch mag das stimmen, aber man verliert dann doch sehr schnell die Kontrolle über das Geschehen. Anders wäre es, wenn die Kontaktverfolgung digital und automatisiert wäre.
Mit Zitat antworten
  #882  
Alt 12.10.2020, 15:05
mkummer mkummer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.983
Was habe ich vor längerer Zeit gesagt: wenn es mit den Grenzwerten von 50 zu kritisch wird, setzt man selbige hinauf. Hat in den 60-70ern in Italien bei der Adria-Verschutzung auch prima geklappt. Die Kassenärztliche Vereinigung empfiehlt heute einen Grenzwert von 84. Es wird ja viel mehr getestet.
__________________
iMac 27 i7 5K (late 2015) - iPhone 12 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 6 LTE
Mit Zitat antworten
  #883  
Alt 15.10.2020, 06:51
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.925
6.638

Damit haben wir den Höchststand der ersten Welle überschritten, auch wenn die Zahlen nicht direkt vergleichbar sind. Aber das heißt nicht, dass es überhaupt nichts bedeuten würde.
Mit Zitat antworten
  #884  
Alt 15.10.2020, 11:03
mkummer mkummer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.983
Viel schlimmer als die absoluten Zahlen ist, dass der Prozentsatz der positiven Testungen sich mit 2,4% verdoppelt hat. Das zeigt, dass die realen Infektionen trotz höherer Testzahlen sich tatsächlich bereits massiv erhöhen. Die Landkarte des RKI mit den Städten und Landkreisen über dem I-Wert von 50 (rot) wird immer voller. In München haben wir jetzt 54,6, in meinem Landkreis München 38,5 und im LKR Rosenheim jetzt auch 54. Mithin sind Verschärfungen der Beschränkungen immanent bzw. schon gültig. Die Todeszahlen und Intensivplegefälle steigen auch significant.

Für die Aufrechterhaltung meiner musikalischen Tätigkeiten sieht es zunehmend schwarz aus. Und die Bundesregierung droht schon an: „Sollten die Infektionszahlensteigerung innerhalb von 10 Tagen nicht zum Stillstand kommen, werden weiter Massnahmen unumgänglich.“ Mit etwas Vernunft und Rücksichtnahme wäre hier wohl einiges zu vermeiden gewesen.

PS: Eben war ich beim Grippe-Impfen. So sollte wenigstens eine Doppelinfektion auf alle Fälle vermieden werden können. Hoffentlich gibt es keine starken Nebenwirkungen - es ist meine erste.
__________________
iMac 27 i7 5K (late 2015) - iPhone 12 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 6 LTE
Mit Zitat antworten
  #885  
Alt 15.10.2020, 12:16
McTenner McTenner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2020
Ort: Teutoburger Land
Beiträge: 167
Glückwunsch zur Grippeschutzimpfung, hast Dir ja schon etwas Zeit zur ersten gelassen.

Hast Du vielleicht erfahren, wie es bei euch um die Verfügbarkeit einer Pneumokokken-Impfung steht? Hier bei Nachfrage angeblich nichts zu bekommen, habe aber den Verdacht, dass die für die älteren Kaliber zurück gehalten werden.
Mit Zitat antworten
  #886  
Alt 15.10.2020, 12:49
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.925
Verblüffend, wie die Deutschlandkarte mit den HotSpots nun aussieht: Überall orange und rote Flecken, ein wahrer Flächenbrand. Frankfurt war vor wenigen Tagen ein einsamer roter Fleck, und man hat sich gedacht, nun ja, das ist eben eine quirlige Großstadt. Aber nun sind auch alle Nachbarstädte (im Grunde das gesamte Rhein-Main-Gebiet) tiefrot. Und die orangen Flächen dürften demnächst auch rot werden.

Es ähnelt eher einer abgebrannten Wiese, wo überall noch ein wenig Glut durchschimmert. Und dann wird auf einmal der Wind stärker, und alles steht in Flammen.

Übrigens hat ganz Deutschland nun die erste Warnstufe von 35/100.000 erreicht, also wenn man alle Einwohner durch die Zahl der Neu-Infizierten dividiert.

Was mich auch nachdenklich macht, ist dass unsere meist etwas nüchterne Kanzlerin von "Unheil" spricht, und dass sie klipp und klar sagt, dass wir uns einen zweiten Lockdown nicht leisten können. Wir können nicht nochmal mehrere hundert Milliarden Euro Schulden machen. Das lässt an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig.

Zahlreiche benachbarte Länder haben ungefähr die zehnfachen Neu-Infektionen pro 100.000. Das sind meist um die 500; wir haben derzeit 36 pro 100.000 in ganz Deutschland. Hinter dieser Differenz steckt vermutlich ein zeitlicher Unterschied: Einerseits sind uns diese Länder voraus, und wir werden bei ähnlichen Zahlen landen, wenn wir nicht besser handeln. Andererseits können wir die Welle früher ersticken — aber das müssen wir dann eben auch machen.

Insgesamt habe ich den Eindruck, dass alle Alternativen auf dasselbe hinauslaufen. Entweder ergreifen wir deutliche Maßnahmen sofort, oder wir werden später einfach dazu gezwungen, wenn die Lage sich wie in Frankreich entwickeln sollte.
Angehängte Grafiken
 
Mit Zitat antworten
  #887  
Alt 15.10.2020, 13:51
McTenner McTenner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2020
Ort: Teutoburger Land
Beiträge: 167
Ich habe mal gestern die Corinna-Warn-App installiert und frage mich jetzt: muss die im Hintergrund laufen oder kann man die beenden (also nach oben in den Äther wischen) und die Begegnungserfassung läuft im Hintergrund weiter?
Mit Zitat antworten
  #888  
Alt 15.10.2020, 15:03
mkummer mkummer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.983
Ich lasse die Corona-App offen - die braucht im Hintergrund wenig und ich habe die Hintergrund-Aktualisierung zugelassen.

Zu der Verfügbarkeit der Pneumokokken Impfung kann ich nichts sagen. Die Impfdosen für Grippe sind bei meinem Hausarzt ausreichend da.
__________________
iMac 27 i7 5K (late 2015) - iPhone 12 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 6 LTE
Mit Zitat antworten
  #889  
Alt 15.10.2020, 19:11
McTenner McTenner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2020
Ort: Teutoburger Land
Beiträge: 167
Ich frage mich ja, ob das „Offen im Hintergrund lassen“ Voraussetzung ist oder man durch Beenden das ganze Vorhaben zunichte macht.
Mit Zitat antworten
  #890  
Alt 15.10.2020, 19:20
mkummer mkummer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.983
Ich würde tippen - ja. Better safe than sorry - daher lass ich’s auf.
__________________
iMac 27 i7 5K (late 2015) - iPhone 12 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 6 LTE
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.