logo
logo
"Hello Again" - Apple bestätigt Mac-Event am Donnerstag, 27. Oktober - Seite 19 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Allgemeine Diskussionen über Computertechnik > Diskussionen rund um Apple
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #181  
Alt 28.10.2016, 14:48
Tensai Tensai ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: Esslingen
Beiträge: 2.508
Also wenn mein iMac irreparabel kaputt gehen würde, würde ich ohne Zögern das aktuelle iMac-Modell kaufen.
Mit Zitat antworten
  #182  
Alt 28.10.2016, 15:16
Thomas78 Thomas78 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 3.857
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Aber warum sollen nun "normale" Kunden und Konsumenten ausgerechnet ein MacBook Pro kaufen? Es gibt doch für alle Kunden ein passendes Angebot, es sei denn man besteht auf eine bestimmte Displaygröße.

- MacBook 12": ultra-mobil. Besondere Fähigkeit, daher teuer.
- MacBook Air: liegt in der Mitte, daher preisgünstig.
- MacBook Pro: hohe Performance. Besondere Fähigkeit, daher teuer.
welches Notebook soll denn der Consumer kaufen, der viel iPhoto benutzt und viele USB A Festplatten hat und Daten von A nach B kopieren möchte?

Das Air scheidet momentan aus, da zu alt und lahm
Das 12" ist teuer und lahm (Nur 1 USB C)
die Pro sind mit 1700+ zu teuer
__________________
iPhone Xs Max / iPhone 6+ / Nokia 6.1 (Android 9) / iPad 13" / MBP 13" / watch 2 / ATV
Mit Zitat antworten
  #183  
Alt 28.10.2016, 15:46
JavaEngel JavaEngel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.015
Tolle Keynote. Tolles Gerät. Aber ich sehe es auch so, dass dazwischen etwas fehlt. Ebenso sehe ich die Touchbar in jedem Mac. Das ist ein Muss. Kein Kann
Mit Zitat antworten
  #184  
Alt 28.10.2016, 15:55
nexus nexus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2008
Beiträge: 5.468
Die wird früher oder später auch überall kommen.
__________________
"Meine Defintion von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen."
Harald Juhnke
Mit Zitat antworten
  #185  
Alt 28.10.2016, 15:55
Marvin89 Marvin89 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.095
Zitat:
Zitat von bastian.stalder Beitrag anzeigen
Ich muss gerade schmunzeln. Das ist vielleicht eine Überreaktion eines "Frischlings", okay.
Wie bitte? Eine Überreaktion eines Frischlings? Also ich weiß ja nicht, ab wann man als ein Frischling gilt, aber ich bin jetzt auch schon über 10 Jahre auf der Mac-Plattform und sehe mich daher nicht als Neuling.

Ja, ich habe mit meinem Posting gestern wohl ein bisschen übertrieben, was sicher auch daran lag, dass ich gestern allgemein sehr in Rage war und nicht mehr rational denken konnte.
Die Wahrheit ist natürlich, dass es für mich bei nährerer Betrachtung auch keine Alternative zum Mac und macOS gibt. Windows wäre jedenfalls keine Wahl. Und naja, bei Linux bräuchte ich dann ja auch wieder einen passenden PC, da würde es dann doch wohl auf Mac Hardware hinauslaufen. Und dann könnte ich auch gleich macOS nutzen. Außerdem bin ich so tief mit dem Ökosystem von Apple verbunden, dass es ein riesiger Aufwand wäre, zu wechseln. Und wie gesagt, die Konkurrenz ist auch nicht besser.

Aber alleine, dass Apple es schafft in mir den Gedanken anzustoßen, ernsthaft darüber nachzudenken, was andere Plattformen so bieten, hätte ich mir nie träumen lassen und ist erschreckend.

Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Aber warum sollen nun "normale" Kunden und Konsumenten ausgerechnet ein MacBook Pro kaufen? Es gibt doch für alle Kunden ein passendes Angebot, es sei denn man besteht auf eine bestimmte Displaygröße.

- MacBook 12": ultra-mobil. Besondere Fähigkeit, daher teuer.
- MacBook Air: liegt in der Mitte, daher preisgünstig.
- MacBook Pro: hohe Performance. Besondere Fähigkeit, daher teuer.
Wo gibt es bitte für alle Kunden ein passendes Angebot? Die Pro-User haben jetzt ihr tolles, teures Spielzeug bekommen, aber wo bleibt das MacBook for the rest of us? Sorry, das MacBook 12 Zoll fällt alleine wegen des Preises weg und das MacBook Air 13 Zoll ist nun wirklich kein attraktives Angebot. Hätten sie es jetzt prompt auf 999 Euro im Preis gesenkt, könnten wir darüber reden. Aber die Frechheit zu besitzen, es unverändert zum gleichen Preis weiterzuverkaufen ist krass. Außerdem hat es so ziemlich gar nichts von den Innovationen, die in den letzten Jahren eingeführt wurden. Kein Retina Display, keine neuen Anschlüsse, keine neue Tastatur mit Butterfly Technik, kein Force Touch Trackpad usw.

Und dann ist das Gerät in meinen Augen noch nicht mal schön (ist ja Geschmackssache). Die viel zu breiten, silbernen Bildschirmränder sind aus heutiger Sicht hässlich wie die Nacht. Das MacBook 12 Zoll sieht dagegen hammermäßig gut aus. Wieso senken sie es nicht im Preis so um die 1000 Euro und bringen noch ein 14 Zoll MacBook raus für um die 1400 Euro. Damit wären dann die Consumer bedient.

Ich will noch mal hervorheben, dass ich nicht zwangläufig den Preis der neuen MacBook Pros kritisiere, gute Technik kostet eben. Was ich nur anprangere ist, dass sie für die breite Masse einfach kein attraktives Angebot haben. Viele meiner Freunde, die noch ein 13 Zoll Unibody Macbook aus 2009 oder 2010 haben fragen sich zurecht, welchen Mac sie jetzt für um die 1000 Euro kaufen sollen, wenn ihrer kaputt geht. Das MacBook Air finden sie nicht attraktiv genug (was ich verstehen kann).

---

Irgendwas hat sich aber bei mir seit gestern unwiderruflich verändert. Ich denke plötzlich ganz anders über Apple. Sie haben einfach eine Linie überschritten, bei der mir klar geworden ist, dass ich bei diesen realitätsfernen Preisen einfach nicht mehr wie ein dummes Schaf hinterherwandere.
Eigentlich hatte ich vor, nächsten Herbst das iPhone 8 zu kaufen. Aber ich habe jetzt beschlossen mein iPhone 6s 4 Jahre statt 2 Jahre zu nutzen. Und meinen iMac werde ich so lange nutzen bis es tatsächlich nicht mehr geht, aber zumindest hoffentlich bis 2020.
Das einzige Produkt, das ich mir demnächst noch kaufe ist das iPad Pro 12 Zoll, das ja im Frühjahr aktualisiert werden soll. Die Konfiguration, die ich brauche (128 GB, Wifi) kostet mit 1.009 Euro ja erschreckend bzw. lächerlich wenig im Vergleich zu den MacBooks.
__________________
MacBook Pro 13" 2017 | iPhone X 64 GB | iPad Pro 12,9" 2020 256 GB | Apple Watch Series 4
Mit Zitat antworten
  #186  
Alt 28.10.2016, 16:06
JavaEngel JavaEngel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.015
Sehe ich ebenso. Tolles Gerät. Alles gut gestern. Aber zu behaupten sie hätten das beste Lineup ever für die HolidaySeason. Das ist der wahre Witz daran. Sie hätten das komplette Lineup aktualisieren sollen. Entweder im Preis senken oder neue Features hinzufügen.

Das ist das eigentlich Schwache am gestrigen Abend. Das neue MacBookPro ist natürlich genial!!!
Mit Zitat antworten
  #187  
Alt 28.10.2016, 16:15
Marvin89 Marvin89 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.095
Genau, JavaEngel! So sehe ich das auch. Und das eine Argument von Jörn kann ich auch nicht unterschreiben (nur ein Mac pro Keynote). Sicher, hätten sie jetzt alle Macs runderneuert, wäre die Keynote viel zu überladen gewesen und der Fokus hätte nicht auf einem Produkt gelegen, sondern auf vielen. Das wäre nicht gut gewesen.
Aber wir haben jetzt auch nicht wirklich erwartet, dass die anderen Produkte runderneuert werden. Es hätte dem MacBook Pro aber sicherlich nicht das Rampenlicht gestohlen, wenn sie vorher in 10 Minuten kurz die anderen Produkte abgehandelt hätten und denen nur neue Prozessoren verpasst hätten. So viel darf man ja wohl noch von Apple verlangen, oder sind sie sich selbst dafür mittlerweile zu schade?!

P.S.: Jörn hatte ja vorgeschlagen, dass es am Sonntag mal nen Beitrag gibt, bei dem er die selben technischen Spezifikationen bei der Konkurrenz konfiguriert, um zu sehen wie viel teurer angeblich Apple ist.
Viel interessanter fände ich aber einen Beitrag zu sehen, bei dem Jörn sich mal ein durchschnittliches Windows-Notebook, das auch gerne etwas schicker und edler daherkommt anschaut, das es für um die 1.200 Euro zu haben gibt und dann schauen würde, was es für diesen Preis im Apple Lager gibt. Das wäre doch viel spannender, da er hier sicherlich nicht so schnell bei Apple fündig werden würde.
__________________
MacBook Pro 13" 2017 | iPhone X 64 GB | iPad Pro 12,9" 2020 256 GB | Apple Watch Series 4
Mit Zitat antworten
  #188  
Alt 28.10.2016, 16:46
nexus nexus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2008
Beiträge: 5.468
@Marvin: Bzgl. Frischling redete er glaube ich von sich selbst. Dein Vorhaben in allen Ehren, sobald das iPhone 8 extreme Neuerungen haben sollte, ist Dir der Vorsatz egal. Das war bei mir auch so...
__________________
"Meine Defintion von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen."
Harald Juhnke
Mit Zitat antworten
  #189  
Alt 28.10.2016, 17:06
Meta Meta ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2010
Beiträge: 1.455
Mein Fazit deckt sich im Großen und Ganzen mit dem Unmut, der in diesem Thread bereits geäußert wurde:

Kritikpunkte am MacBook Pro:
  1. In absoluter (!) Hinsicht zu teuer (Hauptkritikpunkt).
  2. Nicht die aktuellsten Prozessoren, obwohl es das Top-Gerät sein soll.
  3. Kein leuchtender Apfel mehr.
  4. Adapter, Adapter, Adapter und kein MagSafe mehr.

Insgesamt dennoch kein schlechtes Produkt. Das Design gefällt mir sehr, die TouchBar ist vielversprechend. Abgesehen vom Preis geht das Update noch in Ordnung.

Kritikpunkte an der Keynote und der Mac-"Strategie" allgemein:
  1. Der Mobile-Bereich ist für mich unübersichtlich und chaotisch. Früher gab es hier mal ein Consumer- und ein Pro-Gerät, jetzt gibt es mindestens vier: das MacBook Air, das neue MacBook Pro mit weniger Anschlüssen und ohne TouchBar, das MacBook Pro mit TouchBar, außerdem das MacBook (siehe den bereits verlinkten MacTechNews-Artikel).
  2. Es gibt kein Notebook mit aktueller Technik und einem guten Preis-Leistungsverhältnis, das für produktives Arbeite (Uni etc.) geeignet ist und das trotzdem nicht so teuer ist. Früher konnte besonders das MacBook Pro 13" diesen zugegebenermaßen hohen Anspruch erfüllen und war für sehr viele Nutzer (Studenten...) das ideale Gerät, heute gibt es kein solches Gerät mehr.
  3. Der Desktop-Bereich wird vernachlässigt.

Die Mac-"Strategie" macht mir richtig Sorgen. Vielleicht tue ich Apple Unrecht und es kommt bald noch eine richtig große Keynote, auf der die Produktpalette vereinfacht und die anderen Geräte geupdatet werden. Im Moment sieht es allerdings nicht wirklich danach aus.
Mit Zitat antworten
  #190  
Alt 28.10.2016, 17:38
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.488
Scheint am Sonntag ja eine richtige Schlägerei zu werden...

Falls jemand in die Sendung oder per FaceTime eingeladen werden will, um seinen Standpunkt darzulegen, bin ich gerne bereit dazu.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.