logo
logo
Der Jammer-Thread zu iOS 13 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Fachforen zum iPhone > Allgemeine Diskussion über das iPhone
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 25.09.2019, 23:49
Trischter Trischter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.04.2014
Beiträge: 340
Der Jammer-Thread zu iOS 13

Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Ein absolutes Killerfeature: Man kann seine Ankunftszeit mit Personen teilen, und diese Personen werden automatisch benachrichtigt, auch bei Verspätungen.

.
.
.
Auch für regelmäßige berufliche Fahrten stelle ich es mir praktisch vor.
Das klingt verlockend, meine Kollegen jeden Morgen mit iMessages vollzuspamen, wann ich komm.
Ggf. und je nach Laune halt ich noch in nem Cafe an und lasses Navi dabei weiterlaufen (auch wenn das ständige "Zurück zur Route"schnell ein wenig nerven dürfte), geh einkaufen oder bieg einfach irgendwo falsch ab und dreh noch ne Runde ummen Block.


Davon abgesehen kann ich iOS13 nix abgewinnen, null.
Ich will nicht so tun, als hätte ich was gegen Neues, aber wieso die Kaschperln ständig alles ändern und umkrempeln müssen, man Dinge nimmer dort findet, wo mans ewig gewohnt war/ist (die Upgrades im Appstore wurden ja oft genug als Beispiel genannt) oder Features gekillt werden, die für jene, die nicht hundertpro der Linie vom Obstladen folgen, vielleicht mehr Stellenwert haben als für die anderen (wenn man beispielsweise die Cloud nicht nutzen will, s.o., nexus, oder nicht die fette Mobile-Daten-Rate zu buchen gedenkt, weil die Brüder ohne Not 'Geladene Titel' aus der Musik rausschmeissen), erschliesst sich mir nicht. Nullo.


Bei mir ging 13 plusminus zeitgleich einher mitm Wechsel vom iPhone SE zu nem 7, wo ich mich frag, welcher damische Hirsch auf die Idee kommt, die Taste zum Verriegeln gegenüber den Lauter/Leiser-Tasten anzuorden, so dass man generalstabsmässig gleichzeitig verriegelt und den Klingelton lauter oder leiser stellt.
Da weisst gar nicht, wost unterm Strich anfangen sollst, zu kotzen.


An sich wollt ich das SE verhökern, da iss noch 12 drauf, aber es reift die Idee, das lieber aufzuschieben, stattdessen das neue 7er gleich wieder weiterzuhaun unds SE zu benutzen bis nix mehr geht und dann ausserhalb der Apple-Hemisphäre nach Ersatz zu suchen.


Ich bins echt sowas von leid, nach jedem grossen Update ewig rumzusuchen, bis ich die paar Funktionen, die ich eh nur nutze, wieder halbwegs beinander hab.
__________________
Schulbildung ist kostenlos. Manchmal auch umsonst.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.09.2019, 03:31
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.235
Zitat:
Zitat von Trischter Beitrag anzeigen
weil die Brüder ohne Not 'Geladene Titel' aus der Musik rausschmeissen), erschliesst sich mir nicht. Nullo.
Was meinst Du damit? Bei mir ist dieser Eintrag vorhanden, zu finden unter "Mediathek", wo es schon seit Jahren ist.
Angehängte Grafiken
 
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.09.2019, 03:35
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.235
Zitat:
Zitat von Trischter Beitrag anzeigen
welcher damische Hirsch auf die Idee kommt, die Taste zum Verriegeln gegenüber den Lauter/Leiser-Tasten anzuorden, so dass man generalstabsmässig gleichzeitig verriegelt und den Klingelton lauter oder leiser stellt.
Das liegt daran, dass die iPhones höher wurden und man den Button an der alten Position nicht mehr so leicht erreichen würde. Die modernen/größeren iPhones hält man etwas anders in der Hand als die kleinen 4/5er-Modelle.

Die Idee ist, dass man seinen Daumen AUF dem Einschalter hat. Der Zeigefinder (und alle anderen Finger) landen UNTER den Lautstärketasten. Wenn Du es anders hältst, dann gilt:

"You are holding it wrong".

Kann man finden wie man will. Meine Meinung dazu ist: Wenn man von einem iPhone SE nach zahlreichen Jahren umsteigt auf ein aktuelles Gerät, dann muss man sich gerechterweise darauf einstellen, dass sich ein paar Dinge geändert haben. Ansonsten könnte man ja einfach beim alten Gerät bleiben.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.09.2019, 08:48
Konqi Konqi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2010
Beiträge: 110
Vielleicht ist es eine ganz gute Idee, diesen Thread zu nutzen, um mögliche gefundene Bugs zu besprechen (ob auch andere betroffen sind):

auf dem iPad fällt mir auf, dass in Safari das "tap to zoom" nicht mehr will. Die Funktion zum heranzoomen der angetippten Textblöcke auf Fenstergröße. Software ist die aktuell veröffentlichte finale 13.1. Können das weitere bestätigen?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.09.2019, 14:05
Trischter Trischter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.04.2014
Beiträge: 340
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Was meinst Du damit? Bei mir ist dieser Eintrag vorhanden, zu finden unter "Mediathek", wo es schon seit Jahren ist.



Danke für den Hinweis.
Musste auch erstmal drauf kommen, dasses den Eintrag schlicht deswegen nimmer gibt, weil die 2849 Titel, die drei Tage vorher aufs Telefon geschaufelt wurden, nachm Upgrade erst wieder 'geladen' werden müssen, um dann auch als solche angezeigt zu werden.
Astrein.
Da möcht ich mir vor Begeisterung glatt die Schenkel wundklopfen.




Was den Einschaltknopf angeht, iss mir schon klar wie er bzw. das gedacht ist. Machts imho aber nicht besser.

Da haste den Nagel aufn Kopf getroffen: die Dinger werden schlicht zu gross.
Wenn die Menschheit auf nem 4"-Display (wo sie ein noch kleineres im Ur-iPhone noch herzlich begrüsst hat und das alles scheinbar kein Problem war)(oder machen die Drecksdinger unsre Augen kaputt?) meint, nix mehr erkennen, lesen oder tippen zu können, ist das nicht mein Problem. Ich kanns.
Ich kauf die Vesperbrettln nicht, weil ichs so toll fände, sondern weil es sie kleiner nimmer gibt.

Irgendwann kannste die Dinger im Auto nimmer mitm Saugnapf an die Scheibe kletten, weilst sonst nimmer rausgucken kannst.
__________________
Schulbildung ist kostenlos. Manchmal auch umsonst.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.09.2019, 14:46
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.235
Kann ich alles gut verstehen. Ich hatte auch Schwierigkeiten, mich an das jeweils nächste (und meist größere) iPhone zu gewöhnen.

Du kommst mit Deinen Argumenten jedoch vier oder fünf Jahre zu spät. Ich weiß, das klingt hart.

Mein Tipp: Get over it!

Vielleicht gibst Du Dir selber etwas Zeit, Dich daran zu gewöhnen und auch die Vorteile zu entdecken. Denn es gibt durchaus Vorteile.

Dein iPhone 7 gehört zu den leichtesten und schlanksten iPhones, die Apple je produziert hat. Es ist super-flach und durch die abgerundeten Kanten sehr angenehm in der Hosentasche zu tragen. Und durch das etwas größere Display läuft auch moderne Software darauf. Es ist eine gute Wahl.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.09.2019, 18:18
Trischter Trischter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.04.2014
Beiträge: 340
Ja, das mit der guten Wahl dachte ich mir eigentlich auch, sonst hätte ich es nicht ohne Not gekauft. Das SE lief und läuft einwandfrei.
Enttäuscht war ich gleich als erstes, weil es wegen der Form, die du lobst, eher unsicher in der Hand liegt im Gegensatz zum 'kantigen' SE oder frühere Modelle.
Mein Killerargument war die Wasserdichtigkeit, die ein klobiges LifeProof-Case ersparen sollte, aber mittlerweile denk ich mir 'ach, um welchen Preis'.
Ich sehe viele Veränderungen seitens Apple nicht als Fortschritt, bestenfalls als Veränderung, aber imho eben nicht unbedingt hin zum Guten, Besseren.


Wir hattens, um damit den Faden zu iOS13 wieder aufzunehmen, an anderer Stelle mal über die Karten-App und wie deppert es sei, da nicht beispielsweise ein Zwischenziel eingeben zu können. Wieso geht sowas (imho simples) immer noch nicht? Wieso guck ich mir in der Firma oder zuhause immer noch ne Adresse an und den Weg dahin, aktiviere die Wegführung aber erst beim Losfahren und das dumme Ding erinnert sich nichtmal daran, was ich ne Stunde oder halbe vorher gesucht hab und ich muss alles nochmal eingeben?
Und wieso, wenn ich schon Strasse und Hausnummer identisch eingegeben hab wie wenige Minuten zuvor, zeigt immer noch 5-10 Ortschaften mit dieser Strasse und Hausnummer an, aber nicht die, die ich vorher gesucht hatte? Nichtmal nach den ersten Buchstaben erkennts das. Das ist doch komplett hirnrissig gegenüber der Möglichkeit, Personen am Fahrtziel mit alle naselang aktualisierten Ankunftszeiten per iMessage vollzuspamen.
Jeder halbwegs geistig orientierte Mensch kommt damit klar, wenn ich beim Losfahren schreibe ETA 14:30 und weiss, dasses vielleicht n paar Minten früher wird, aber im Zweifelsfall auch mal ne halbe Stunde später auf 300km.
Es sind diese nutzlosen Features gegenüber längst überfälligen Verbesserungen, die mich auf die Palme bringen.
Wenn ich in Fotos ein Album anlegen will, tu ichs, da brauch ich kein Gerät dafür, dasses unaufgefordert und unerwünscht macht.
Beim Upgrade meine Musik wieder runterschmeisst oder irgendwelche Leute mit meinem Standort versorgen will, obwohl die das nen Schicedreck angeht und ichs sehr wohl gebacken krieg, die mit den nötigen Informationen zu versogen, wenns nötig ist.
Dafür kann ich mich jetzt 'mit Stickern ausdrücken, die mein Lieblings-Emoji nachahmen', ja klasse.
Ich brauch kein Smartphone, das einerseits strunzdumm ist wie n Meter Feldweg und dafür andererseits Zeug super kann, was keiner wirklich braucht und höchstens genau diejenigen Spielkinder anspricht, denen es eh gut tun würde, das Ding mal zur Seite zu legen.
__________________
Schulbildung ist kostenlos. Manchmal auch umsonst.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.09.2019, 18:34
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.235
Zitat:
Zitat von Trischter Beitrag anzeigen
Wieso guck ich mir in der Firma oder zuhause immer noch ne Adresse an und den Weg dahin, aktiviere die Wegführung aber erst beim Losfahren und das dumme Ding erinnert sich nichtmal daran, was ich ne Stunde oder halbe vorher gesucht hab und ich muss alles nochmal eingeben?

Maps-App auf dem Mac -> Sharing-Symbol klicken -> aufs iPhone senden.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.09.2019, 18:45
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.235
Zitat:
Zitat von Trischter Beitrag anzeigen
Jeder halbwegs geistig orientierte Mensch kommt damit klar, wenn ich beim Losfahren schreibe ETA 14:30 und weiss, dasses vielleicht n paar Minten früher wird, aber im Zweifelsfall auch mal ne halbe Stunde später auf 300km.
Natürlich, wenn diese Leute nichts anderes zu tun haben, als freudig auf Dich zu warten, dann stimme ich Dir zu. Dann ist es egal, wann Du letztlich kommst.

Stelle Dir vor, es warten drei Leute auf Dich für eine Konferenz. Sollen die dann eine halbe Stunde lang im Konferenzraum warten, bis Du endlich kommst? Stattdessen könnten sie die Zeit auch besser nutzen, wenn sie wissen, dass Du ohnehin etwas später kommst.

Sei doch nicht so selbstgefällig! Du kritisierst eine Firma, die für eine Milliarde (!) Anwender die richtigen Features austüfteln muss. Aber Du gehst nur von Dir selbst aus, als seist Du der Mittelpunkt der Welt. Buuh!

Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.09.2019, 08:51
Trischter Trischter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.04.2014
Beiträge: 340
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Maps-App auf dem Mac -> Sharing-Symbol klicken -> aufs iPhone senden.

Ich guck in der Firma aufs iPhone, eben, um nix übertragen zu müssen.

Das Ding erinnert sich dreissig Minuten später nimmer dran und ich hab alle Möglichkeiten ausprobiert, also selbst wenn ich die Navigation nur nicht starte, die App nicht schliesse, das iPhone aber verriegele und im Auto entsperre, um auf LOS zu drücken, ist die Route nicht mehr da und ich muss das Ziel erneut eingeben.



Aber Du gehst nur von Dir selbst aus, als seist Du der Mittelpunkt der Welt. Buuh!

[/quote]

Das siehst du falsch. Ich denk nicht an mich, ich bräuchts ja schlicht nicht zu nutzen.
Ich denk an die Milliarden, von denen du sprichst, da draussen, die nun mit Informationen zugespamt werden.
Wann hast du zuletzt was von DPD zugestellt bekommen, wo du beim Absender die Einwilligung zur Verwendung deiner Emailadresse durch DPD gegeben hast?
"Absender XY hat uns heute eine Sendung an Sie übergeben"
"Ihre Sendung kommt morgen"
"Ihre Sendung kommt morgen zwischen 9 und 13Uhr"
"Ihre Sendung wird heute noch zugestellt!"
"Ihre Sendung wird heute zwischen 9:43 und 10:13 zugestellt"
"Ihre Sendung wurde heute um 9:44Uhr zugestellt"
(Wenn man den Absender nicht auf die Blacklist gesetzt hat, so dass die Mails direkt im Spamordner landen und rausguckt, sieht man wie der arme DPD-Fritze draussen im Auto seit 3 Minuten wartet, bis er klingeln darf, das ist aber ein anderes Thema)


Ich frage dich, muss das sein, dass man alle naselang von seiner eigentlichen Aufgabe abgelenkt wird oder animiert, ständig nachzugucken, wann das Packerl nu kommt?
Und ist das letztlich nicht vollkommen egal nicht mehr zu wissen, als an welchem Tag es voraussichtlich kommt?
(Man könnte argumentieren, dass es das nicht ist, weil man das eingegrenzte Zeitfenster abpassen und ein andermal einkaufen gehn kann, aber die Beispiele, wo Leute den ganzen Tag zuhause sitzen und abends dann ne Benachrichtigungskarte im Briefkasten finden, sind ja auch zahlreich und mir auch schon selbst passiert)


Um dein Beispiel aufzugreifen: ja, es gibt Fälle, in denen so ne Funktion sinnvoll sein kann.
Aber ich wage die Behauptung, dass sie in den meisten Fällen unnützer Ballast ist, der vom Wesentlichen ablenkt.
Geh doch mal mit offenen Augen (im folgenden Kontext im wahrsten Sinne des Wortes) durch die Strassen: wie viele Leute sieht man heute schon, die Ihre Kinder im Kinderwagen nimmer angucken, sondern mit einer Hand schieben und mit der andern das Smartphone vor die Fresse halten?

Dto. mitm Hund Gassigehn.

Ich frag mich, was aus ner Generation werden soll, die schon im Säuglingsalter damit konfrontiert (ha, erneut: sic!) wird, dass sich das Gegenüber konsequent hinter nem Telefon verbirgt, Kollegen im direkten Gespräch sofort loszucken, wenn ihr Telefon piept, weil ne Nachricht gekommen ist und nimmer zuhören?


Wir haben Aushilfen, die kriegen Schweinegeld, denkste die tun da mehr für als für nen Job mit schöngerechnetem Mindestlohn?
Wennst nicht von Anfang an hart kantest, nutzen die den Tag zum ausschliesslichen datteln, texten und sonstwas.

Ich hatte schon Typen hier, die haben in den ersten Minuten bei der Einweisung schon mehr das Ding vor der Nase gehabt als zugehört.

Einmal ermahnt, ne Minute später wieder s Telefon;- direkt heimgeschickt, und jemand anders freut sich.

Das ist zunehmende Realität, Jörn, kein egozentrisches Bild.
(Wenngleich ich zugeben muss, dass ich auch Beispiele fürs Gegenteil kenne)
Wollen, müssen wir dem weiter Vorschub leisten?
Und wie weit?
__________________
Schulbildung ist kostenlos. Manchmal auch umsonst.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.