logo
logo
Corona-Endlosthread - Seite 80 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Off Topic > Abseits der Computerwelt (Off-Topic)
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #791  
Alt 18.09.2020, 23:49
Se.Her Se.Her ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2020
Beiträge: 95
Der Privat-Sender Servus-TV gehört übrigens Red Bull und damit dem Milliardär und reichstem Österreicher Dietrich Mateschitz, der mit dem Vorwurf des Rechtspopulismus konfrontiert ist.
Servus-TV hat auch Vertreten der "neuen Rechten" und der sog. identitären Bewegung Sendezeit gegeben.
Die Süddeutsche bezeichnete Servus-TV einmal als "quasi der Heimatsender des österreichischen Rechtspopulismus". Ich habs mal rausgesucht. Das sollte man im Blick haben, wenn in dem Sender politische Formate gebrachte werden.
Mit Zitat antworten
  #792  
Alt 19.09.2020, 00:18
Se.Her Se.Her ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2020
Beiträge: 95
Zitat:
Zitat von affe Beitrag anzeigen
Eine junge Familie mit Kind, die nur mit Masken rumlaufen, den ganzen Tag im Haus eingesperrt sind (das arme Kind), und wenn Sie mal im Garten sind, schlagartig die Flucht ergreifen wenn ich mal den Müll rausbringe und dennoch 20 Meter Abstand zwischen uns herrschen.
Dass so etwas dabei herauskommt, wenn Schwierigkeiten medial kommuniziert werden, ist das natürlich nicht besonders schön, gerade für das Kind. Aber auch hier sollte man genauer hinschauen und sich ansehen, welche Medien hier wie berichten. Dass Zeitungen und Fernsehen sich gerne auf vorhandene oder vermeintliche Probleme stürzen, ist nicht neu, das war schon vor über 100 Jahren so. Aber die einen tun es mehr und die anderen weniger. Meine Erfahrung ist (und sicher nicht nur meine), je privater ein Sender ist, desto dramatischer wird etwas dargestellt. Das bringt Einschaltquoten bzw. Verkäufe bei Zeitungen. Und im Internet herrschen diese Regeln zum Teil noch um einges schärfer. Was dramatisch dargestellt wird, bringt Klicks und Follower, das sind die Einschaltquoten des Netzes. Und auch Corona kann man so oder so darstellen. Und dass das, was diese Frau macht (Tut sie das eigentlich noch immer?), keinesfalls notwendig ist, dürfte eigentlich mittlerweile auch ihr irgendwie klar sein müssen. Auch und besonders, wenn sie sich nicht über das Internet informiert.

Aber ihr Verhalten muss nicht unbedingt an "den Medien" liegen. Ich glaube nicht, dass eine solche Frau sonst selbstbewusst und frohgemut durch das Leben schreitet und nun durch die Medienberichterstattung plötzlich derart verängstigt ist.

Es gibt Menschen, die sich sehr leicht durch alle möglichen Dinge verängstigen lassen. Das kann Corona sein, aber auch WLAN-Strahlung, Impfungen, oder geheime politische Pläne. Ich kenne auch Mütter, die vor lauter Angst ihre Kinder nicht impfen lassen und ihnen sagen, dass das wie Gift sei, was sie gespritzt bekämen. Und dass auch die Streifen am Himmel uns alle vergiften und die nie zum Arzt gehen aus Angst vor einer bösen "Schulmedizin". Diese Kinder leben auch in ständiger Angst und Abschottung, das macht es nicht besser.

Am Ende sage ich, dass man einen guten Mittelweg finden muss aus gesunder Skepsis, aber auch dem Bewusstsein, dass vieles heißer gekocht als gegessen wird. Je lauter und radikaler jemand etwas verurteilt, desto vorsichtiger sollte man bei diesen Menschen und Medien sein.

Und wenn aus dem Internet einem die Trompeten der Wahrheit ins Gesicht schallen, dann schnell den Stecker ziehen.

Geändert von Se.Her (19.09.2020 um 00:43 Uhr). Grund: Einfügungen
Mit Zitat antworten
  #793  
Alt 19.09.2020, 08:37
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 829
Das erinnert mich stark an diverse Fluglärmdebatten hier. Da gab es auch zwei verschiedene Betrachtungsweisen. Die einen haben noch lauter geschrien als der Fluglärm selbst (ein paar Sekunden täglich), die anderen haben ihren Kindern gesagt: Halt Dir dabei die Ohren zu, ist gleich vorbei. So sind wir halt.
Mit Zitat antworten
  #794  
Alt 19.09.2020, 14:43
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.819
@Se.Her

Es ist bekannt, dass Facebook, Twitter & Co. vor allem jene Postings verbreiten, auf die der Leser mit einem Klick reagiert (man nennt das engl. "Engagement").

Die Algorithmen müssen sich zwischen vielen Postings entscheiden, die dem User angezeigt werden könnten, und logischerweise bevorzugt er jene, bei der ein "Engagement" wahrscheinlicher ist. Umso mehr bleibt der User auf der Seite oder in der App, und umso mehr verstrickt er sich in Debatten, die ihn beschäftigen und zurück zur Seite/App gehen lassen, um nachzusehen, wer etwas geantwortet hat.

Dabei gewinnen natürlich Postings, die in irgendeiner Weise krass sind oder die eine spontane (unüberlegte) Reaktion auslösen. Es gibt Millionen von kleinen Bildern (Memes), die einem entgegen brüllen: "Sofort teilen, wenn Du für/gegen XY bist!!!"

Auf diese Weise werden Ängste ebenso verstärkt wie Aggressionen oder radikale politische Ansichten, und natürlich jede Menge Missinformation. Zwischentöne oder ruhige Argumentationen haben das Nachsehen.

Ich denke schon, dass die "sozialen Netze" mit ihren Automatismen bei den letzten paar Krisen eine deutlich negative Rolle gespielt haben und allgemein der Gesellschaft eher schaden als nutzen.
Mit Zitat antworten
  #795  
Alt 19.09.2020, 14:53
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 829
Wir erleben mittlerweile, dass diese Verfahren auch von Politikern eingesetzt werden. Einer davon riskiert imho sogar sein ganzes Land und seine Gesellschaft. Wofür eigentlich?

Es wäre schade, soziale Medien gängeln zu müssen. Schließlich erfüllen sie auch wie Küchenmesser eine gute gesellschaftliche Funktion.
Schlimmer finde ich allerdings, dass "die Politik" einem vermeintlichen Druck empörter Bürger folgend, diesen Medien das Werkzeug, die rechtlichen Möglichkeiten und die Erlaubnis zur immer weiteren Zensur förmlich aufzwingt.
DAS wird sich rächen!
Mit Zitat antworten
  #796  
Alt 19.09.2020, 15:10
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.819
Du meinst die Löschung von Postings bei Facebook/Twitter?
Mit Zitat antworten
  #797  
Alt 19.09.2020, 15:14
Se.Her Se.Her ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2020
Beiträge: 95
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Es ist bekannt, dass Facebook, Twitter & Co. vor allem jene Postings verbreiten, auf die der Leser mit einem Klick reagiert (man nennt das engl. "Engagement").

Dabei gewinnen natürlich Postings, die in irgendeiner Weise krass sind oder die eine spontane (unüberlegte) Reaktion auslösen. Es gibt Millionen von kleinen Bildern (Memes), die einem entgegen brüllen: "Sofort teilen, wenn Du für/gegen XY bist!!!"
Ja, das kenne ich natürlich. Es läuft ja auf das Gleiche hinaus: Aufmerksamkeit/Klicks sind die Währung des Internets, wie es im TV die Einschaltquoten waren und noch sind. Mal steht ein Programmdirektor dahinter, mal ein gesichtsloser Algorithmus (mal ein Präsidentschaftskandidat, mal vielleicht sogar eine Organisation mit radikalen Ansichten oder mit dem Ziel, Bürger gegen ihr eigenes "System" aufzuhetzen, was auch immer sie damit meinen). Es ist traurig, was in diesem Bereich im Internet passiert.
Mit Zitat antworten
  #798  
Alt 19.09.2020, 15:58
McTenner McTenner ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2020
Ort: Teutoburger Land
Beiträge: 99
Ganz lesenswert:
https://netzpolitik.org/2020/intrans...rona-bewegung/
Mit Zitat antworten
  #799  
Alt 19.09.2020, 17:44
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 829
@Jörn
Ja. Das was zunächst gut aussieht, das Löschen von Postings, seien es zu Gewalt, extreme Ansichten, Unwahrheiten, Verleugnungen, Lügen usw. Sind die Werkzeuge und Rahmen dazu geschaffen, wird dies auch zu anderen Zwecken genutzt werden. Legitime staatliche Behörden werden sich dann womöglich schwer tun, die Hoheit darüber zurückzuerhalten.
Mit Zitat antworten
  #800  
Alt 19.09.2020, 21:25
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.819
Ich bin anderer Meinung. Und zwar aus drei Gründen:

Erstens sollten alle Anwender von sozialen Netzen anhand von Beispielen ("was passiert, wenn ich X mache") lernen, dass eine bestimmte Plattform (Facebook, Twitter) kein Scheißhaufen ist, wo jeder mal die Hose runter lassen kann. Die Verrohung dieser Plattformen kommt einfach daher, dass es niemanden kümmert. Es ist wie mit einem unbewohnten Haus: Sobald die erste Scheibe eingeworfen wurde, werden innerhalb einer Woche auch die restlichen Scheiben eingeworfen. Vandalen werden durch sowas angezogen. Es liegt in der Verantwortung der Plattformen, hier gestaltend einzugreifen.

Zweitens spielen sich recht lächerliche Firmen, die nichts weiter besitzen als etwas Software und ein paar Server, dermaßen auf, als seien sie weltumspannende Hoheitsgebiete. Als wäre Mark Zuckerberg der Wächter der weltweiten freien Rede. In Wahrheit ist er Chef einer Plattform, auf der man straflos andere Leute beschimpfen oder mit Fake-Kampagnen echten Schaden anrichten kann. Es hat mit großen Werten wie "Meinungsfreiheit" nichts zu tun, sondern es ist einfach das übelste Sumpfloch des Internets. Man kann auf Facebook für 500 Dollar eine Werbekampagne buchen, in der man gegen Homosexuelle anpöbelt oder behauptet, Hillary Clinton wäre Präsidentin einer geheimen Firma für Kinderhandel.

Drittens führt Facebook den Rechtsstaat und die Gesellschaft an der Nase herum, weil sie sich in einer schwer zu fassenden Gesetzeslücke befinden. Wenn ich als Jörn Dyck in meiner Sendung behaupte, Frau Merkel sei in einer geheimen jüdischen Schule erzogen worden, um als erwachsene Frau an der "Umvolkung" Europas mitzuwirken, dann finde ich am nächsten Morgen eine wunderschöne Klageschrift in meinem Briefkasten. Auf Facebook geht es durch. Irgendwas stimmt doch hier nicht.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.