logo
logo
[Über die AGBs von] WhatsApp - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Off Topic > Abseits der Computerwelt (Off-Topic)
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 10.05.2018, 23:12
Fanagusin Fanagusin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2018
Beiträge: 15
[Über die AGBs von] WhatsApp

Eigentlich beginnt jeder meiner Beiträge mit einer Begrüßung,
aber dürft ihr euch bei diesem Post denken.


Ich habe heute die Aufforderung erhalten die Nutzungsbedingungen und Datenschutzbedingungen innerhalb von Wathapp zu Akzeptieren.
und habe mir diese zum teil durch gelesen.

Hierbei möchte ich daraufhinweisen Das jeder diese auf der Homepage selber lesen kann, und auch sollte wenn er diesen Dienst nutzt.

Erstmal finde ich gut das endlich Richtlinien zur Nutzung solcher Dienste entstehen, und Gesetzlich geregelt sind!!!!!!

Aber wie sooft gehen mir diese Bedingungen / Regelungen nicht weit genug.

Und hier beginnt mein eigentlicher Beitrag, also Herzlich Willkommen in diesem Post / Thema.

In den AGB Steht unteranderm drin das mein Verhalten durch eine "Intelligente" Software überwacht wird. Dies hört sich gut an und auch Richtig, wäre da im selben Abschnitt die Erwähnung das diese Gesammeltendaten an ALLLE Facebook unterfirmen gehen. Hierbei steht leider nicht Welche Daten genau.
Und hier beginnt mein Problem, es werden also Daten über mich und mein Verhalten gesammelt und an Dritte / Vierte weitergegeben.
Nebens Auswertung werden diese (Personen bezogen) gespeichert ohne das ein Zeitraum dafür angegeben wird.

"Sarkasmus an"
Ich finde es gut das eine mir unbekannte eine mir unbekannte menge an Daten über mich hat. Wo nicht mal klar Definiert ist was das genau für Daten sind.
"Sarkasmus Aus"

Es wird angegeben als Grund der Schutz anderer Personen aber auch mein eigener. Und ich bei Fehlverhalten Plattform Weit gesperrt werden kann.
Wenn ich das Richtig verstehe: Ich verstoße gegen die AGB auf Facebook und kann deswegen bei Wathapp gesperrt werden.

Nun möchte ich aufgrund dieser Punkte Wathapp nicht mehr nutzen, da ich der Meinung bin MEINE DATEN GEHÖREN MIR!!!!!!

Nun steht aber auch drin das jeder Nutzer die Kontakt Daten teilt (kann man bei Apple geraten blockieren) mit Facebook. Und hier ist sogar Definiert was genau, nämlich alles was du selber in deinem Adressbuch eingibst. Dabei ist egal ob der von dir erstellte Kontakt selber einen Facebook Dienst nutzt oder nicht, werden diese auf den Servern der Firma gespeichert und Unternehmen intern geteilt.

ÄH, ........
Puh,.........
Was soll ich sagen? ......

Mal davon abgesehen das dies eventuell gegen Deutsche Gesetze verstößt erzeugt das bei mir ein Kopfkino sondergleichen. ICH BIN GLÄSSERN und das will ich nicht!!!

Nun Stellt sich mir die Frage:

1.: Habe ich die AGBS Richtig verstanden? (Falls nein korrigiert mich bitte)
2.: Ist es Besser die AGBS zu akzeptieren oder Dagegen vorzugehen?
3.: Wie verhindere ich das Daten über mich gesammelt werden?

vor allem die Dritte frage ist für mich ein Problem!!!
Code:
Meine Daten gehören Mir

Und nun für mich das wichtigste:
Dieser Beitrag stellt meinen Konflikt mit Facebook da, und soll keine hetze gegen Diese Firma sein. Bitte nutz dies zur gepflegten Diskussion.


Mir ist klar das der Text voller Fehler der Rechtschreibung und Grammatik ist. Bitte entschuldigt dies, für mich ist so ein Beitrag sehr anstrengend. da ich Texte anders Wahrnehme.

z.B.: Dieser Satz sieht so für mich aus: sau hcim rüf os thies ztaS resieD


Euer Fans wünscht euch einen Angenehmen Abend
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.05.2018, 23:33
Fanagusin Fanagusin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2018
Beiträge: 15
Sry etwas habe ich vergessen:

gebt euch den Abschnitt über Werbung, es wird nichtmal erwähnt das es eigentlich Werbung ist. Man kann also demnächst Werbung Inform von Nachrichten in WATHAPP erhalten.

und hierzu gibt es Gerüchte Lefloid / DRfroid hat hierzu was auf seinem YouTube Channel gebracht. Angeblich soll die Firma die diese Werbung schalten soll aus den Leuten bestehen die ihren Job verloren haben. da sie massgeblich für den Aktuellen FB Skandal sind.

Und Nochmal dies ist erstmal Eingerücht, und meine Informationen kommen von oben erwähnten Youtuber. Ich habe bis zum jetzigen Zeitpunkt dies nicht bestätigen können aber auch nicht Wiederlegen. (Gemeint ist der Zeitpunkt wo dieser post online geht (10.5.18 23:25)

Geändert von Fanagusin (10.05.2018 um 23:36 Uhr). Grund: Um Missverständnisse vorzubeugen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.05.2018, 06:26
QWallyTy QWallyTy ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: tiefstes Sauerland
Beiträge: 17.176
QWallyTy eine Nachricht über AIM schicken
Moin,

gegen die AGB vorzugehen halte ich als Privatperson für schwer bis unmöglich.

Du hast jetzt also die Wahl sie zu akzeptieren und WA weiter zu nutzen oder dies nicht zu tun und WA zu deinstallieren.

Was mit den Daten passiert die WA / fb bereits von dir hat ist dann wieder eine andere Frage.

Das WA / fb irgendwann Werbung in WA kippen wird war abzusehen - sie wollen ja mit den Kunden ähnlich wie bei facebook Geld verdienen und das geht halt am besten mit Werbung. Erinnert sich noch wer an den Aufschrei als WA 99 Cent im Jahr kosten sollte? Da gab es sogar Tagesschau Beiträge zu. Wenn die Nutzer also nicht bereit sind zu zahlen muss nach anderen Wegen gesucht werden Geld zu verdienen.
Hat sich eigentlich mal wer die Mühe gemacht die entsprechenden AGB von Apple zu lesen? Sicher sagt Apple dass Datenschutz ihnen ein hohes Anliegen ist aber steht das auch so in den AGB oder gibts da auch ähnliche Hintertüren wie in denen von WA?
__________________
QWallyTy
MBP mid 2015 / iPhone 7+ / iPad Pro 12 / iPad mini 3 / AW 2 DLC
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.05.2018, 06:54
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 494
Hmm...folgende Gesichtspunkte fallen mir da ein, die fachlich zu prüfen wären.

1. Nun ist die Nutzung Facebook, Whatsapp und anderen eine rein freiwiliige Angelegenheit. Niemand MUSS diese Software nutzen.
2. Eine Überprüfung und Sanktionierung dieser wohl bei uns ab 25.05.2018 illegalen Datenschutzbestimmungen obliegt den Datenschutzbehörden. Also dort eine entspr. Beschwerde abgeben.
3. Wer Facebook etc. geschäftlich nutzt, hinterlegt dort zwangsweise personengebundene Daten (seine Kontakte etc.). Es ist also erforderlich, mit Facebook einen Auftragsverarbeitungsvertrag abzuschließen.
Kommt dieser nicht zustande, ist Facebook raus.
4. Wer eine geschäftliche Seite auf Facebook verwendet, hat dort auch ein Impressum und wohl auch eine Datenschutzerklärung zu hinterlegen. Ich vermute mal, dass man selbst keinerlei Einfluss auf die Erfassung und Nutzung der erzeugten personengebunden Daten dort hat. Vermutlich wäre also eine solche Präsenz nicht rechtmäßig realisierbar.

Bleibt als Konsequenz nur, die Finger von derlei Anbietern zu lassen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.05.2018, 10:21
Fanagusin Fanagusin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2018
Beiträge: 15
[Zitat entfernt. Bitte Zitierregeln einhalten. -Admin]


zu 1

Selbst wenn ich Fb und unterfirmen nicht nutze (so verstehe ich die AGB) Sammeln diese Daten über mich. Klar ich kann die AGBS ablehnen und die Firma meiden. Aber was tue ich die ab den Löschen meiner ACC gesammelten Daten.
Ich habe ja mich schon bewusst gegen das Unternehmen aus gesprochen.


zu 2

das sollen die angepassten AGBS sein

Geändert von Jörn (11.05.2018 um 15:21 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.05.2018, 16:50
Ruegge Ruegge ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.211
Ich empfinde es auch als eine Vernachlässigung von Apple das "Kontakte teilen" zulassen nicht feiner granuliert ist, zB würde für WhatsApp und einige andere Messenger der Name und die Mobilnr ausreichend sein.

Ist es nicht so das WA „nur“ die Tel.Nr und den Namen speichert? Oder speichern die das gesammte Adressbuch?

Es war in Deutschland schon seit langer Zeit nicht legal, die Adressdaten von anderen Personen ohne Einwilligung an andere weiter zu geben. Bisher scheint das noch bei keinem Gericht aufgeschlagen zu sein, denn demnach handelten alle WA Nutzer schon immer gegen deutsches Recht. Letztendlich sind dann alle Apps in Deutschland gegen das Recht wenn sie das Adressbuch, oder Teile davon laden, so auch zB der Messenger Signal der die Mobilnr und den Namen benötigt und nutzt.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.05.2018, 18:26
Fanagusin Fanagusin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2018
Beiträge: 15
es wäre nach deutschem recht legal wenn besagte Person selber die agb akzeptiert hat
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.