logo
logo
Hamsterkäufe in Frankfurt - Seite 23 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Off Topic > Abseits der Computerwelt (Off-Topic)
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #221  
Alt 11.04.2020, 08:13
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.483
Auch das Robert-Koch-Institut bittet die Leute, mit der "Corona-Datenspende"-App persönliche Daten beizusteuern.

Die "Corona-Datenspende"-App vom Robert-Koch-Institut erbittet Zugriff auf bestimmte Daten der Health-App von Apple. Dadurch werden Symptome erkannt/geschätzt, die mit einer Infektion einhergehen, etwa Auffälligkeiten bei Müdigkeit, Schlafruhe, Puls und so weiter.

Diese Daten werden verglichen mit allen anderen Teilnehmern, sodass man die Häufigkeit von Anomalien schätzen kann.

Ich habe die App installiert und den Zugriff auf die Health-App freigegeben. Auch die Daten der Watch werden dadurch einbezogen. Nach dem ersten Freigeben hat die App seither keinen Mucks mehr von sich gegeben. Keine Ahnung, ob die App überhaupt etwas tut.
Mit Zitat antworten
  #222  
Alt 11.04.2020, 08:44
cordcam cordcam ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2010
Beiträge: 2.524
Was ich nicht verstehe: Warum wurde die App nicht so veröffentlicht, dass der Quellcode von jederman einsehbar und überprüfbar ist? Sollte man das nicht von einer öffentlichen Stelle erwarten dürfen?
Mit Zitat antworten
  #223  
Alt 11.04.2020, 09:01
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.483
Weil die Daten in den Einstellungen der Health-App einsehbar sind. Dort wird gesteuert, ob eine andere App die Daten bekommt (und welche Daten aus der Gesamtmenge). Persönliche (identifizierbare) Daten sind nicht darunter, sondern nur Puls, Schlafverhalten, usw.

Man kann die Daten und die Datentypen konfigurieren unter Systemeinstellungen -> Health -> Apps.

Wächter über die Daten ist also iOS, nicht die App vom Robert-Koch-Institut.
Mit Zitat antworten
  #224  
Alt 11.04.2020, 10:20
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.483
Interessantes Bild heute vor dem Oster-Wochenende. Natürlich war klar, dass am heutigen Samstag die Lebensmittel-Läden voll sein würden, und dass man besser nicht zu den üblichen Stoßzeiten kommen sollte.

Aber schon ab 8/9 Uhr morgens waren in meinem Wohnviertel lange Schlangen vor den Geschäften. Frankfurt wacht normalerweise etwas später auf.

Teilweise habe ich Längen von 50 oder 75 Metern gesehen, weil die Leute natürlich auch in der Warteschlange auf Abstand achten. Eine Schlange ging um einen ganzen Häuserblock, einmal ringsum.

Ich bin dann auf einen kleineren Supermarkt ausgewichen, der nur eine Warteschlange von ca. 20 Meter zu überwinden hatte. Es hat ca. 15 Minuten gedauert, bis ich meinen Einkaufswagen ausgehändigt bekam. (Übrigens wurde dieser extra für mich desinfiziert, was ich sehr zuvorkommend fand.)

Das Schlangestehen macht mir nichts aus. Als Schüler war ich zu Besuch in der DDR, dort musste die Bevölkerung wegen allem und jedem anstehen, 40 Jahre lang. Da brauche ich mich nicht zu beschweren.

Falls sich irgendwo in einer fiesen Ritze noch ein Virus befinden sollte: An uns im Frankfurter Westen hat es nicht gelegen. Wir haben wirklich alles getan, soweit ich es beurteilen kann.

Es ist interessant zu beobachten, wie sich eine Gesellschaft in kürzester Zeit neu organisiert, wenn es sein muss. Ich würde mal vermuten, dass uns das Schlangestehen noch für längere Zeit erhalten bleibt. Falls es so kommt, fände ich es schön, wenn alte Leute hier Vorfahrt bekämen, weil sie oft nicht so lange stehen können.
Mit Zitat antworten
  #225  
Alt 11.04.2020, 10:45
mkummer mkummer ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.801
Wenn ich Jörn da so lese, wird mir bewusst, wie gut es uns in meinem Dorf Grünwald so geht. Keine Schlange vor dem Edeka und nur die üblich kurze vor dem Bäcker, weil die nur eine Person reinlassen. Beim Zahlen wartete man mal 5 min. unter Aufsicht eines Security-Mannes, der die Leute auf 2 Kassen verteilt. Da ist der Abstand garantiert. „Dank“ meines Krankenhausaufenthaltes habe ich noch 2 frische Atemmasken, die ich im Supermarkt wie in Österreich aufsetze. Geben tut es alles. Also dies alles sieht recht gut aus.

Gestern am Karfreitag ging es auch Angesichts des Wetters mindestens im Ort auch ganz geordnet zu und spätestens ab 18 Uhr war wieder fast gar nichts auf der Strasse. Unten an der Isar hat es etwas anders ausgesehen - aber auch hier wenig unsinnige Gruppenbildungen - halt einfach eine relativ grosse Menge von kleinen Spaziergängergruppen und Radfahrern. Natürlich gibt es immer Leute, die sich nichts scheren, aber da hatte ich Schlimmeres befürchtet. Schauen wir mal, wie es an Ostern aussieht. In der Grossstadt München ist das alles viel schwieriger und soweit ich gelesen habe sind dort die Infektionszahlen wieder leicht gestiegen. Kann natürlich auch an den zunehmenden Massentests liegen. Der Landkreis mit den höchsten Werten ist Rosenheim, wo in Wasserburg einer meiner Arbeitsstätten liegt.

Jetzt hoffen wir mal, dass die Befürchtungen einiger Wissenschaftler - zu lesen in SpON - nicht zutrifft, dass sich durch die Länge es Lockdowns mehr Frustration breitmacht und die Leute die Beschränkungen nicht mehr als angemessen wahrnehmen. Wenn das wieder so wird wie vorher, wäre die ganze Riesenanstrengung und der Aufwand umsonst - nein nicht umsonst, sondern vergeblich - gewesen.
__________________
iMac 27 i7 5K (late 2015) - iPhone 11 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 5 LTE
Mit Zitat antworten
  #226  
Alt 11.04.2020, 10:49
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 731
Ostern, Weihnachten, das sind die Zeiten, in denen gefühlt für 4 Wochen eingekauft wird. Das wird sich schon wieder normalisieren. Bei unserem großen Supermarkt um die Ecke haben meist mehr Kassen offen, als bisher üblich. Alles läuft sehr ruhig und ordentlich ab. Es wird auch pro Einkauf mehr in die Wägen gepackt und das reduziert die Anzahl der Einkäufe weiter. Es spielt sich ein. Ein anderer Supermarkt hat hier vor Kurzem Selbstbedienungskassen eingeführt. Das war ein Flop. Man muss manchmal den Handscanner anfassen und auf dem Zahlteminal und dem Touchscreen hantieren, selbst bei Zahlung mit der Watch. Folgerichtig stehen alle Leute lieber an einzigen verbliebenen normalen Kasse an.

Mittlerweile werden die Paketlaufzeiten spürbar länger. Was vor ein paar Wochen noch über Nacht ging, benötigt nun 2 bis 5 Tage.
Mit Zitat antworten
  #227  
Alt 11.04.2020, 11:00
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.483
Zitat:
Zitat von mkummer Beitrag anzeigen
dass sich durch die Länge es Lockdowns mehr Frustration breitmacht und die Leute die Beschränkungen nicht mehr als angemessen wahrnehmen
Ja, das ist auch meine Befürchtung. Dass jetzt in allen Interviews und in allen Artikeln nur gejammert wird, wie schlimm alles ist und wann es endlich aufhört. Das mag zwar alles stimmen, aber es macht die Leute erst recht verdrossen und ungeduldig.

Ich würde vermuten, dass wir einen langen Atem brauchen und dass wir uns geistig darauf einstellen sollten, Geduld zu haben.
Mit Zitat antworten
  #228  
Alt 11.04.2020, 11:04
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.483
Zitat:
Zitat von woreich Beitrag anzeigen
Ein anderer Supermarkt hat hier vor Kurzem Selbstbedienungskassen eingeführt. Das war ein Flop. Man muss manchmal den Handscanner anfassen und auf dem Zahlteminal und dem Touchscreen hantieren, selbst bei Zahlung mit der Watch.
Ja, das war hier im Baumarkt so. Da gab es vor allem diese Selbst-Scan-Kassen. Aber es gab kein Desinfiziermittel für den Handscanner und den Touch-Screen. Ich fand es sehr eklig, diesen glitschig-schmierigen Scanner anzufassen.

In der Nähe gibt es einen Supermarkt, der hat eine Selbstbedienungs-Kasse ohne Hand-Scanner, sondern mit dem heute üblichen Glas, über das man die Ware hält. Bezahlt wird mit Apple Pay.

Überhaupt ist Apple Pay wirklich toll in solchen Situationen. Es geht schnell und ist hygienisch. Das ist gut für einen selbst und für die Kassierer.

Übrigens kann man die Apple Watch sehr leicht sauber und hygienisch halten. Etwas Seife und danach ordentlich viel Wasser reichen aus. Ob das mit einer EC-Karte auch geht? Probiert habe ich es nicht. Wenn's schief geht, muss ich eine neue beantragen, und das ist ein riesiger Akt.
Mit Zitat antworten
  #229  
Alt 11.04.2020, 11:17
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.483
Falls Ihr wissen wollt, ob man sich ganz allein die Haare schneiden kann:

Ja!

Das heißt, äh, nein.
Mit Zitat antworten
  #230  
Alt 11.04.2020, 11:19
QWallyTy QWallyTy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: tiefstes Sauerland
Beiträge: 17.942
QWallyTy eine Nachricht über AIM schicken
Moin,

man glaubt es kaum aber ich habe es geschafft für mich und meine Muddder je ein Paket Toilettenpapier zu kaufen (Rewe bekam grad ne neue Lieferung als ich den Laden betreten habe / vermutlich jetzt schon wieder alles wech )

Die Theorie der Datenspende App vom RKI finde ich gut die Umsetzung ist aber irgendwie für den Hintern:

- App aus öffentlichen Mitteln aber Source Code nicht einsehbar.
- App nicht komplett barrierefrei (OK nur nen Problem für Blindfische wie mich).
- es scheint keine dynamische Ansichten zu geben wo man z. B. sehen würde wie viele Daten schon gesammelt wurden / wieviele mitmachen, …
- Sie funktioniert schlicht und einfach nicht richtig (0 Tage Daten gespendet - nutze sie seit Mittwoch Mittag da sollten also min 2 Tage stehen da steht aber immer noch 0)

Das ganze wirkt ein wenig als hätte wer ein bisserl mit einem Cross Plattform SDK gespielt und mitten drin aufgehört. Sowas hätte man auch schön machen können so das es auch wirklich einen Mehrwert für den Spender gibt. Seti @ home / Folding @ Home haben das früher immer sehr gut gemacht mit Visulaisierung der Daten, Statistiken wie viel man berechnet hat, …

Sowas sollte doch 2020 auch schön in einer App machbar sein.

Support ist gleich direkt abgetaucht (aufgrund der hohen Nachfrage, …) Erinnert mich fatal an die Fehler die damas beim Start der Abwrack Prämie gemacht wurden.
__________________
QWallyTy
Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Pro 2018 / AW 4 LTE / diverse Sonüsse
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.