logo
logo
Hamsterkäufe in Frankfurt - Seite 26 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Off Topic > Abseits der Computerwelt (Off-Topic)
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #251  
Alt 13.04.2020, 12:33
cordcam cordcam ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2010
Beiträge: 2.525
Ein schönes Beispiel dafür, wie schnell einem rassistische Stereotype rausrutschen.
Mit Zitat antworten
  #252  
Alt 13.04.2020, 12:48
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.488
Die Autorin des Artikel legt ja sehr viel Wert auf einen offenen Diskurs.

Mein Beitrag zu diesem Diskurs wäre, dass ich den Artikel reichlich abwegig finde.

Die Autorin baut Strohmänner auf (also Argumente und Szenarien, die gar nicht in ernst zu nehmender Weise bestehen), um sie anschließend zu widerlegen und dafür eigene Schlussfolgerungen anzubieten. Oder sie fingiert einzelne Anekdoten, um sie flugs zu verallgemeinern.

Ich finde dieses Vor-sich-hin-assoziieren mit absurden Szenarien weder interessant noch hilfreich. Der Autorin würde ich empfehlen, erstmal mit halbwegs korrekten Prämissen zu starten und dann von dort aus zu argumentieren. Schon ihre Grundannahmen sind falsch und größtenteils erfunden.

Zudem empfinde ich die häufige Einstreuung von Trigger-Worten aus der rechten Ecke unangenehm. Wenn sie in der Richtung was mitzuteilen hat, dann bitte direkt und ohne Umschweife.

Ich habe zur Corona-Thematik selten so eine Ansammlung an Unsinn gelesen. Die Autorin schreibt normalerweise für die "Welt" und bedient dort die knochenhart-konservative Das-wird-man-doch-wohl-noch-sagen-dürfen-Fraktion.

Geändert von Jörn (13.04.2020 um 15:18 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #253  
Alt 13.04.2020, 12:56
QWallyTy QWallyTy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: tiefstes Sauerland
Beiträge: 17.948
QWallyTy eine Nachricht über AIM schicken
zumindest vor der Werbung bin ich weitgehend sicher da ich neben etwas Regional TV (WDR aktuelle Stunde / Lokalnachrichten Südwestfalen) momentan schlicht und einfach gar kein lineares TV mehr schaue.

- Nachrichtenzusammenstellung gibts morgens von amazon Elfriede.
- Corona Infos vom Doc Esser und dem GeekWeek Podcast (Lage in den USA).
- Unterhaltung nur noch per iTunes, ATV+, netflix und Disney+
- hin und wieder mal was aus dem Mediatheken der ÖRs.
Damit umfahre ich Werbeaktionen, Spendenaufrufe, … weiträumig und habe nicht das Gefühl wirklich was zu verpassen.
__________________
QWallyTy
Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Pro 2018 / AW 4 LTE / diverse Sonüsse
Mit Zitat antworten
  #254  
Alt 13.04.2020, 15:32
QWallyTy QWallyTy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: tiefstes Sauerland
Beiträge: 17.948
QWallyTy eine Nachricht über AIM schicken
In der aktuellen LNP #340 Autocorso im Autokino wird das mit der Datenspende noch mal gut zusammengefasst.

https://podcasts.apple.com/de/podcas...ik/id476856034

Mit LNP kann man eh nicht viel falsch machen also einfach mal reinhören und abonieren falls ihr das nicht eh schon vor 1000 Jahren oder so getan habt.
__________________
QWallyTy
Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Pro 2018 / AW 4 LTE / diverse Sonüsse
Mit Zitat antworten
  #255  
Alt 13.04.2020, 20:29
Konqi Konqi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2010
Beiträge: 129
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Ich habe zur Corona-Thematik selten so eine Ansammlung an Unsinn gelesen. Die Autorin schreibt normalerweise für die "Welt" und bedient dort die knochenhart-konservative Das-wird-man-doch-wohl-noch-sagen-dürfen-Fraktion.
Das ist gut möglich.

Aber irgendwie will mir nach Deinem Beitrag ein gewisser Ohrwurm nicht mehr aus dem Kopf...

Mit Zitat antworten
  #256  
Alt 13.04.2020, 21:06
woreich woreich ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 735
Da stellt sich mir immer wieder die Frage, ob man die Auswahl der Newsangebote beeinflussen kann?
Ich bin immer begeistert, wenn der Focuswetterbericht meterhoch Schnee ankündigt - am Nordpol oder eben auch die Welt meist unlesbar mit Paywall wirbt?
Mit Zitat antworten
  #257  
Alt 13.04.2020, 22:41
Se.Her Se.Her ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2020
Beiträge: 75
Zitat:
Zitat von Avalon Beitrag anzeigen
Chinesenpest
Wirklich? Okay, ist vermutlich nur rausgerutscht. Das ist (oder war?) ja auch Trumps Strategie, das Virus als ausländische Bedrohung zu inszenieren, gegen die er heldenhaft vorgehen kann.

Zitat:
Zitat von Konqi Beitrag anzeigen
Vielleicht bist du halt noch nicht in völligem „Corona-Gehorsam“, was ja für einen aufgeklärten Menschen auch nicht so sein sollte ...
Ehrlich gesagt bin ich sogar ein wenig stolz darauf, dass wir relativ diszipliniert die als notwendig erachteten Maßnahmen umsetzen. Ich persönlich lebe gerne in einem Umfeld, in dem Regeln beachtet werden. Übrigens ist das etwas, was in der Schweiz (es wird die NZZ zitiert) ebenfalls sehr geschätzt wird, genauso wie die WELT (für die die zitierte Susanne Gaschke schreibt) das Nicht-Einhalten von Regeln regelmäßig groß anprangert.

Eine komplexe und dennoch gut funktionierende Gesellschaft fußt darauf, dass man sich an die geltenden Regeln hält. Und das hat viel mehr mit aufgeklärtem Menschenverstand zu tun, als das leichtfertige Urteil eines "Corona-Gehorsams". Es ist einfach, sich selbst über die anderen zu stellen, indem man sich über diejenigen lustig macht, die sich an Regeln halten wollen. Es ist viel schwerer, sich in ein Regelgefüge einzupassen, auch wenn die eine oder andere Regel einem nicht passt. Und in einer Ausnahmesituation wie der unsrigen ist es vielleicht erst recht sinnvoll. Das halte ich für eine ziemlich aufgeklärte Haltung.

Und ob die Einschränkung vereinzelter Grundrechte tatsächlich gerechtfertigt ist, werden die Verfassungsbeschwerden klären, die ja bereits laufen.

Das Lied "Spiel nicht mit den Schmuddelkindern" von 1965 ist übrigens in einer Zeit entstanden, in der sich die deutsche Gesellschaft von den verkrusten Formen einer extrem autoritären, teils noch nationalsozialistisch geprägten Herrschafts- und Rechtsstruktur befreite. Wenn man sich heute mal so vor Augen führt, was damals noch geltendes Recht war (z. B. in Bezug auf Frauenrechte, Homosexualität, Presse- und Meinungsfreiheit), dann schlackern einem die Ohren. Das lässt sich schwerlich vergleichen.
Mit Zitat antworten
  #258  
Alt 14.04.2020, 11:20
Jörn Jörn ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.488
Vermutlich ist es für bestimmte Leute schwierig, sich einem "Diktat der Fakten" zu beugen. Nach meiner Beobachtung, die natürlich falsch sein kann, gibt es gewisse Kreise, die eine Meinung als ebenso gewichtiges Argument gelten lassen wie ein Faktum oder eine wissenschaftliche Studie.

Da wird munter "vor sich hin gemeint", und ein Facebook-Posting oder eine irgendwo aufgeschnappte Anekdote hat im Grunde das gleiche Gewicht wie die Worte eines Wissenschaftlers.

Es erinnert mich an die zahlreichen Artikel und Facebook-Postings zur "Ehe für alle" im Sommer 2017. Hier herrschte der Irrtum, irgendjemand hätte dazu aufgerufen, dass jeder mal seine persönliche Meinung kundtut, welche Bürgerrechte man anderen Leuten zugestehen sollte. Jedoch hängen Bürgerrechte nicht davon ab, was irgendwer meint.

Unsere heutigen Corona-Einschränkungen ergeben sich ebenfalls nicht daraus, dass irgendwer etwas meint. Sondern es geht um wissenschaftliche Fakten. Insofern ist es auch rätselhaft, warum Frau Susanne Gaschke denkt, ihre Meinung und ihre Anekdoten wären gefragt.

Unsere derzeitigen Einschränkungen basieren auf Fakten, nämlich dem, was Virologen, Epidemiologen und Statistiker aufgrund ihrer prüfbaren Expertise bisher herausgefunden haben.

Politiker haben daraufhin in einem öffentlichen, transparenten und nachvollziehbaren Diskurs entsprechende Regeln erlassen, die wiederum von freien Parlamenten geprüft, debattiert und beschlossen wurden.

Der Diskurs fand öffentlich in den Massenmedien statt, wo sowohl Wissenschaftler als auch die Vertreter fast aller politischen Strömungen zu Wort kamen. Jedem Bürger stand eine intensive Phase der Meinungsbildung und Abwägung zur Verfügung.

Es ist also gerade nicht so, dass wir Bürger uns vom machtgierigen Staat haben übertölpeln lassen. Sondern wir fügen uns zweier Erkenntnisse: Erstens, wir sehen, dass die politischen Vorgänge mit rechten Dingen zugehen. Zweitens, wir verstehen die nüchternen Fakten rund um das Virus.
Mit Zitat antworten
  #259  
Alt 14.04.2020, 12:25
mkummer mkummer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 1.806
Leider wissen viele Menschen eben gerade nicht den Unterschied von "Meinung“ und „Fakt“ - man betrachte dazu die permanenten Tweets von POTUS Trump. Wenn was passt, wird die Meinung zum Fakt hochstilisiert oder der Fakt , wenn es nicht passt, zur FakeNews deklassiert. Prof. Harald Lesch hat dazu etliche passende Beiträge im Netz.

Es gibt auch viele Leute, die meinen, Regeln sind nur für die anderen da und machen sich selbst ihre eigenen. Diese relativ grosse Gruppe wird vor allem bei längerem Anwenden der Regeln ziemlich gefährlich, weil zunehmend. Ich sehe das bei meinem Nachbarn, der Besuche in einem Einzimmer-Apartment empfängt und auf dem Balkon zum Bierumtrunk lädt. Da gibt es natürlich keine Kontaktsperre und es ist völlig egal, ob man mit einem solchen Verhalten den Effekt der Massnahmen konterkariert. Hauptsache, man hat seine wenn auch kleine Freiheit bewahrt.
__________________
iMac 27 i7 5K (late 2015) - iPhone 11 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 5 LTE
Mit Zitat antworten
  #260  
Alt 14.04.2020, 15:26
Se.Her Se.Her ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2020
Beiträge: 75
Das ist, was ich meine:
(Ohne, dass ich für diese Firma meine Hand in's Feuer legen würde.)

zitiert aus dem Tagesspiegel:
----- Schnipp -----
Einer Studie der Londoner Analyseagentur Deep Knowledge Group (DKG) zufolge, schützt Deutschland seine Bürgerinnen und Bürger vergleichsweise sehr gut vor den Gefahren durch das Coronavirus. Der Analyse zufolge liegt Deutschland weltweit auf dem zweiten Platz. Demnach sorgt nur Israel für eine bessere Sicherheit. Auf dem dritten Rang folgt Südkorea. Die USA schafft es nur auf Platz 70, auch Italien und Spanien nehmen hintere Ränge ein. Für die Studie wurde untere anderem der Zeitpunkt der Einführung von Ausgangsbeschränkungen, Verstößen gegen die Maßnahmen, Reisebeschränkungen sowie Testkapazitäten berücksichtigt.

"Deutschland hat im Vergleich zu den anderen Ländern derzeit das beste Sicherheits- und Stabilitätsranking in Europa und gehört auch weltweit zu den führenden Nationen in Sachen Krisenmanagement", zitiert der "Spiegel" Dimitry Kaminsky, Gründer von DKG. Zudem habe Deutschland "äußerst effizient" agiert. Dem Gründer der Analyseagentur zufolge werde Deutschland deshalb nach der Pandemie "erhebliche wirtschaftliche Vorteile" haben.
----- Schnapp -----
https://www.tagesspiegel.de/wissen/c.../25560996.html
https://www.dkv.global/safety-ranking
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.