logo
logo
Jahreswechsel Shitstorms um Apple - Seite 20 - Mac-TV.de
Zurück   Mac-TV.de > Allgemeine Diskussionen über Computertechnik > Diskussionen rund um Apple
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #191  
Alt 10.01.2019, 23:00
Arcam Arcam ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2011
Beiträge: 391
Kurz nochma zum Thema SSD. Bin da Laie.

Wo ist der Unterschied zwischen z.b. diesem SSD 1 TBSpeicher für €242,-, zu den bei Apple verbauten?

https://www.alternate.de/Samsung/970...oduct/1449411?

Ist M2-NVME und hat die selben, bzw sogar etwas bessere Schreib und Lesewerte wie bei den Macbook Pros.

Bei Apple zahle ich das doppelte um von 512 auf 1 GB zu erhöhen.
(Und 720,- mehr um von 256 auf 1TB upzugraden.)
  #192  
Alt 10.01.2019, 23:15
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.037
Dies ist die billigere EVO-Variante, die bessere PRO-Variante kostet mehr (etwa 320 Euro). Es gibt Unterschiede bei der Langlebigkeit der Speicherzellen und so weiter und auch bei der Zuverlässigkeit in bestimmten Szenarien (hängt mit Pufferspeichern beim Schreiben großer Datenmengen zusammen, blabla).

Ein wichtiger Punkt in Zusammenhang mit Laptops ist, wie groß die einzelnen Speicherchips sind. M2-Module sind groß, aber bei Apple ist der Platz knapp. Deswegen greift Apple zu höher integrierten Bausteinen, die teurer sind. Deswegen sind z.B. die besonders großen Ausbaustufen bei MacBooks oder iPads/iPhones auch besonders teuer. Je kleiner, desto teurer. Diese hoch integrierten Speicher sind auch nur begrenzt am Markt verfügbar.

All diese Infos führen meiner Meinung nach etwas in die Irre. Wieso fragt man nicht folgendes: "Herr Gastwirt! Sie wollen für eine Cola 2,80 Euro haben. Aber im Supermarkt kostet die gleiche Menge nur 49 Cents. Wieso?"

Nehmen wir an, wir fänden heraus, dass Apple an den Laptops und auch an den Speichern und generell an allen Bauteilen etwas verdient: Was würden wir dann tun? Würden wir die Teile dann bei Alternate bestellen und selber zusammenbauen? Manche tun das ja. Die Ergebnisse sind allerdings nicht mit Apples Produkten vergleichbar.

Leztlich verbaut Apple keine M2-Module, weil sie zu groß sind, da das Modul selbst viel Platz verbraucht (vor allem der Anschluss und dessen "Gegenstelle" auf dem Mainboard). Effizienter ist es, nur den Chip direkt aufs Mainboard zu löten. Der neue T2-Chip übernimmt dann die Aufgaben des Controllers (etwas vereinfacht dargestellt).
  #193  
Alt 10.01.2019, 23:29
Arcam Arcam ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2011
Beiträge: 391
Danke für deine Ausführung.

OK, es gibt noch die Pro Variante. Das habe ich übersehen. Sind dann halt nen 100er teurer.

Als Verbraucher sehe ich halt nur die Preise und technischen Daten (die auf dem ersten Blick identisch sind)

Und in ne Gaststätte gehe ich schon seit über 10 Jahren nicht mehr, da das mittlerweile Wucherpreise sind.
  #194  
Alt 10.01.2019, 23:32
hopsing27 hopsing27 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2011
Beiträge: 79
Also ich fand diese Unterhaltung sehr unterhaltsam, witzig und lehrreich. Schade, das Jörn keine Lust mehr auf diese Art Diskussionen hat, kann ich aber verstehen.
Das war so lustig: Sorry, aber gerade der Vergleich mit einem MacBook Pro ist purer Größenwahn. Das MacBook Pro raucht das Xiaomi in der Pfeife, und zwar im Ruhezustand.
  #195  
Alt 10.01.2019, 23:36
Arcam Arcam ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2011
Beiträge: 391
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen





Nehmen wir an, wir fänden heraus, dass Apple an den Laptops und auch an den Speichern und generell an allen Bauteilen etwas verdient: Was würden wir dann tun? Würden wir die Teile dann bei Alternate bestellen und selber zusammenbauen? Manche tun das ja. Die Ergebnisse sind allerdings nicht mit Apples Produkten vergleichbar.
.
Ja, bis vor kurzem war das noch so. Selbst bei einem autorisierten Apple Händler wurden damals nur die Standardkonfigurationen bei Apple geordert und mehr Ram und Festplatte vorort für weniger Geld installiert. Das war ganz normal.

OK, heute geht es halt nicht mehr. Genausowenig wie ich heute ja nicht mal mehr ohne Werkstatt nen beschissene Lampe im Auto wechseln kann =)
  #196  
Alt 11.01.2019, 00:07
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.037
Ich find's auch doof, dass man RAM/SSDs nicht mehr einfach selber aufrüsten kann, denn das war stets eine günstige Frischzellenkur. Früher, zu PowerMac-Zeiten wäre ich auch niemals auf die Idee gekommen, den RAM bei Apple zu bestellen, das war viel zu teuer.

Auf der anderen Seite sehe ich aber auch die Erfolge, die Apple damit erzielt, alle Komponenten zu miniaturisieren. Die aktuellen MacBooks und -Pros sind dadurch sehr schön und angenehm. Wenn ich mir dagegen das "weiße MacBook" aus Plastik ansehe, bei dem man noch die Festplatte austauschen konnte: Meine Güte, was für ein Ungetüm...!

So hat alles seine Vor- und Nachteile. Und alles hat seine Zeit.
  #197  
Alt 11.01.2019, 00:16
Arcam Arcam ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2011
Beiträge: 391
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen

Auf der anderen Seite sehe ich aber auch die Erfolge, die Apple damit erzielt, alle Komponenten zu miniaturisieren. Die aktuellen MacBooks und -Pros sind dadurch sehr schön und angenehm. Wenn ich mir dagegen das "weiße MacBook" aus Plastik ansehe, bei dem man noch die Festplatte austauschen konnte: Meine Güte, was für ein Ungetüm...!

So hat alles seine Vor- und Nachteile. Und alles hat seine Zeit.
Das sehe ich ebenfalls so Jörn. Ich kann aber auch die Kritik einiger Leute verstehen.

(Wobei das fest verlöten übrigends auch im Win Lager zu finden ist)
  #198  
Alt 11.01.2019, 18:56
QWallyTy QWallyTy ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Ort: tiefstes Sauerland
Beiträge: 17.748
QWallyTy eine Nachricht über AIM schicken
Moin,

Dolby Vision kann das ATV 4k.

Muss natürlich auch der TV können und HDMI ist genau so grausam wie UB-C - damit es 4k HRD und DV kann muss es mindestens HDMI 2.0b sein wenn ich mich recht erinnere.

Vielleicht sollte ich den amazon Stick mal testen - habe allerdings über 100 iTunes Filme kann also nicht wirklich auf ein ATV verzichten.
__________________
QWallyTy
Mac mini 2018 / iPhone Xs Max / iPad Pro 2018 / 2 HPs / AW 4 LTE / diverse Sonüsse
  #199  
Alt 11.01.2019, 19:37
Pablo Nop Pablo Nop ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2010
Beiträge: 1.024
Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Ich verstehe nicht, was damit erreicht werden soll.

Geht es darum, wer 16 GB RAM und 512 GB SSD am günstigsten über die Theke schiebt? Das interessiert mich nicht. Ansonsten wäre ich Dell-Kunde. Bin ich aber nicht.
Entschuldigung, ich habe lediglich einen sinnvollen Konfigurationsvorschlag gemacht, wie Du ihn in Posting #151 selbst haben wolltest:

Zitat:
Man möge mir gerne folgende Konfiguration bei Dell zeigen: 13" Retina, 512 GB SSD (nicht mehr, nicht weniger, mit PCIe-NVME) und eine dem MacBook Pro vergleichbare Ausstattung mit Prozessor, Schnittstellen und so weiter. Und bitte nicht mit Ubuntu-Linux.

Zitat:
Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
Kann schon sein, dass der i7 bei Dell hundert Euro weniger kostet. Kümmert mich nicht.
Es ist schon ein deutlich größerer Unterschied als nur 100 Euro.
  #200  
Alt 11.01.2019, 20:54
Jörn Jörn ist gerade online
Administrator
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 8.037
Aber könnte ich das nicht auch über Dell sagen? Auch Dell wird von (asiatischen) Firmen unterboten. Sind die dann noch besser?

Ich bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht, dass die Apple-spezifischen Merkmale einfach ignoriert werden und es anscheinend darauf ankommt, wer eine kurze Liste an Checkboxen möglichst billig erfüllt.

Ich persönlich habe vergessen, welche GHz-Zahl meine Computer haben, weil es nicht das ist, was sie ausmacht. Klar, mein Mac Pro muss schnell sein, und der Preis muss auch irgendwo im Rahmen sein. Aber was das Gerät vor allem auszeichnet, ist der flüsterleise Betrieb. Ich bekomme dadurch nicht nur Geschwindigkeit, sondern auch Lebensqualität. Das steht aber weder auf dem Preisschild noch taucht es in irgendeiner Checkliste auf.

Die MacBooks (alle Modellreihen) werden vollständig aus Aluminium gefräst, um ein schönes Finish ohne Schlitze oder Schrauben zu bekommen. Das sieht umwerfend edel aus, aber es kostet auch was.

Dell behauptet, dass auch sie eine Unibody-Konstruktion verwenden würden, aber das trifft nur auf die Bodenschale zu. Auf diese Schale wird dann der Rest aus Kunststoff aufgesetzt. Das Ergebnis ist, dass Schale und Deckel aus Aluminium sind, der Rest aus Kunststoff. Bei farbigen Gehäuse (Gold) sieht es aus wie eine Milchschnitte: Oben und unten farbig, in der Mitte weiß.



Das ist einfach billiger Fake, um eine weitere Checkbox markieren zu können. Es ist eigentlich kein "Unibody", weil das meint: Ein einziges, sich selbst tragendes Gehäuse aus einem Block. Genau das bietet Dell nicht. Der Anwender schaut während der Nutzung zu hundert Prozent auf Plastik.

Klar, wen das alles nicht interessiert, der kauft dann eben bei Dell.

Mich persönlich faszinieren die Details, die Ingenieurskunst, die Präzision und die Perfektion meiner Apple Geräte.

Thema geschlossen


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.