Mac-TV.de

Mac-TV.de (https://www.mac-tv.de/Forum/index.php)
-   Abseits der Computerwelt (Off-Topic) (https://www.mac-tv.de/Forum/forumdisplay.php?f=5)
-   -   Corona-Endlosthread (https://www.mac-tv.de/Forum/showthread.php?t=17962)

Jörn 24.03.2021 19:32

Zu Ostern und Frau Merkel, @fussballgott und @Knott1

Wird hier von der Gesellschaft ein Sündenbock für die eigene schlechte Laune gesucht? Baut sich hier eine Art Anspruchsdenken auf, das sich an bestimmten politischen Entscheidungen und Personen entlädt?

Ein Beispiel: Bei "Hart aber fair" wurde eine Frau zitiert, deren Impftermin abgesagt wurde, weil die Impfung mit AstraZeneca gestoppt wurde. Die Frau sagte nun, "sie weiß nicht mehr, wo ihr der Kopf steht."

Was antwortet man jetzt dieser Frau? Sagt man ihr, dass sie bitte wegen eines abgesagten Termins nicht hysterisch werden solle? — Oder sagt man ihr, dass man großes Verständnis habe für ihr schreckliches Unglück, und es sei absolut angebracht, dass auch alle anderen Bürger ihre schlechte Laune an die große Glocke hängen?

Beispielsweise, wenn mein eigener Impftermin verschoben werden muss, gehe ich dann zur BILD-Zeitung und schütte einen Haufen Müll über das Impfzentrum aus, das bei näherer Betrachtung ihr absolut Bestes gibt, um den ganzen Scheiß gut zu organisieren?

Es nützt nichts, wenn wir uns alle gegenseitig verrückt machen. Wer weiß, was das Virus noch für Überraschungen bereithält? Vielleicht kommt alles noch viel schlimmer. Wenn wir jetzt schon völlig außer uns sind, wenn mal irgendwas daneben geht: Was werden wir tun, wenn's noch schlimmer wird?

Insofern bin ich nicht bereit, mich groß aufzuregen wegen eines Fehlers, der nach 24 Stunden bereits korrigiert wurde. Mir sind auch Gründonnerstag, Karfreitag oder Ostern einerlei. Ich fühle mich nicht verunsichert, wenn sie Ostern in den Herbst verlegen, und die Sommerferien in den Winter.

Mich interessiert, wie ich die Zeit bis zu meiner Impfung überstehe, ohne mich auf den letzten Metern anzustecken. Die Politik versucht das — trotz zahlreicher Fehler. Und deswegen suche ich eher nach Möglichkeiten, das zu unterstützen.

woreich 24.03.2021 22:06

Zitat:

Zitat von Jörn (Beitrag 266884)
Mich interessiert, wie ich die Zeit bis zu meiner Impfung überstehe, ohne mich auf den letzten Metern anzustecken. Die Politik versucht das — trotz zahlreicher Fehler. Und deswegen suche ich eher nach Möglichkeiten, das zu unterstützen.

Ein wichtiger und pragmatischer Ansatz für einen selbst.

Parallel vermeide ich zunehmend Talkshows zum Thema Corona. Es ist alles bereits oft genug gesagt. Gibt es eigentlich auch Impfungen dagegen?

Im Bekanntenkreis gibt es zunehmend geimpfte und zwar ziemlich in der Reihenfolge, wie das geplant ist. Ja, es könnte schneller gehen. Natürlich.

Zum Thema Mallorca - der scheinbar nationale Drang, die wirklich wunderschöne Insel zu besuchen, scheint in der katastrophenberichtenden Presse schon zwanghafte Züge anzunehmen. Wenn ich da von z.B. 40 000 deutschen Besuchern höre, muss ich lachen. Diese Zahl wird in der regulären Vorsaison am Freitagnachmittag routinemäßig durch PMI geschleust und das ohne Warteschlangen außer vielleicht am Mietwagenstand. Lachhaft.
Brotzeit am nahen Baggersee oder Enten im Park füttern hat auch was. Die Ruhe am Wasser hört hier aber auch schon auf. Die kampfradelnden Senioren zücken wieder ihre Pedelecs. Kinder, achtet auf Euer Umfeld!

Jedenfalls frohe Ostern, allzeit frische Austern (auch so ein Thema - aber eher Brexit) und bleibet g´sund!

McTenner 25.03.2021 18:24

"Spektrum: Leichtere Verläufe dank Grippeimpfung

... Das ist umso bemerkenswerter, als die Geimpften tendenziell häufiger zu einer Risikogruppe gehörten – und damit eigentlich schwerere Verläufe haben sollten.
"

klick

woreich 25.03.2021 20:12

Ich gehe davon aus, dass es eh auf eine mindestens jährliche Impfung gegen Corona wie bei Grippe hinausläuft.

McTenner 25.03.2021 20:19

Hoffentlich lässt sich da ein gut verträgliches Kombipräparat entwickeln ohne Kühlaufwand. Ich nehm die gegen Grippe eh.

Avalon 27.03.2021 22:56

Ich habe heute davon gehört, das sich in der Watte der Stäbchen von Corona Schnelltests Würmer befinden sollen die man unter dem Mikroskop sehen kann und das Gehirn befallen.
Das hätte jemand gefilmt und den Beweis auf Facebook geteilt.
Ich frage mich was für Hirngewürm sich in diesem Sozialen Netzwerk noch aufzeigt.
Ich fasse es nicht was Clickbaiting für einen Schaden anrichten kann !

Völlig gleich wie unterirdisch dämlich und strunzdumm solche neuen Ideen sind - es gibt immer mehr als genug noch dümmere Mehrzeller, die das glauben und weiter verbreiten.

Wenn irgendwer mal ein Virus erschafft, dessen Reproduktionsrate reziprok-proportional mit dem Intelligenzquotienten seines Wirts korreliert - wir wären hier in Deutschland sowas von im Arsch...

McTenner 28.03.2021 16:57

Wilde Story!

Erinnert an die "Spinne in der Yukka-Palme", nur dass heute die Verbreitung schneller & weiter geschieht.

McTenner 23.04.2021 19:16

"Coronaviren im Abwasser
Messungen sind den Infektionszahlen um Tage voraus"

klick

woreich 24.04.2021 08:12

Apropos Würmer...gegen so einen praktischen Babelfisch hätte ich jetzt nicht direkt Einwände... ;-).

Geht Ihr eigentlich noch ohne Schutzbekleidung in den Garten? Was sich da alles an Gewürm, Getier, Pilzen, Bakterien und Viren tummelt - mehr als auf einer Kuhhaut Platz hat.
Und ganz wichtig - beim Öffnen der Spülmaschinentüre unbedingt die Augen schließen und die Luft anhalten. Und ja - RT ist unabhängige Presse, ganz im Gegensatz zur Bild ;-).
Eines hat die Pandemie ja gezeigt - Außerdirdische würden sich wohl schwer tun, intelligentes Leben auf unserem Planeten zu entdecken.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:49 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.