Mac-TV.de

Mac-TV.de (https://www.mac-tv.de/Forum/index.php)
-   Abseits der Computerwelt (Off-Topic) (https://www.mac-tv.de/Forum/forumdisplay.php?f=5)
-   -   Corona-Endlosthread (https://www.mac-tv.de/Forum/showthread.php?t=17962)

Jörn 02.03.2020 16:44

Heute kommt sogar eine zweistündige (!) Ausgabe von "Hart aber fair" zum Corona-Virus. Werde ich natürlich anschauen. Aber ob da wirklich was anderes gesagt wird als: "Wascht Euch die Hände und hustet Euch nicht an"?

Fanagusin 02.03.2020 18:12

Zitat:

Man stelle sich vor, die Leute kaufen zentnerweise Nudeln, aber bezahlen diese in bar. Ein Drama.

Kassierer gehen doch noch die sitzen ja nur an einer stelle.

ich bin täglich in 8 Altenheimen, 2 Krankenhäusern und ca 20 Arztpraxen
und ca 40 Geschäften
ich arbeite als Briefzusteller oder wie ich es spaßeshalber genannt habe Bakterienverteilungssystem

ich habe ein Desinfektionsmittel dabei ich mag aber nicht daran denken wieviele eventuellst infizierte vor mir die Tür an gefasst haben die ich nun anfassen muss

meine Freundin arbeitet in der Altenpflege. ich glaube ich habe ein erhöhtes Risiko den Virus zubekommen

Jörn 02.03.2020 18:29

Hm, daran habe ich noch gar nicht gedacht. Das würde bedeuten, dass sich Viren nicht mehr durch Emails, sondern neuerdings auch durch Briefe verbreiten können.

Im Ernst, es wurde ja öfter darauf hingewiesen, dass Türklinken den Virus weitergeben können, und dass man wenn möglich den Arm benutzen sollte, damit man sich nicht anschließend an die Nase oder ins Auge fasst. Ich finde dies sehr schwierig. Auf der anderen Seite können diese Viren nur kurze Zeit auf "toten Oberflächen" überleben.

Jörn 02.03.2020 18:52

Im Krisenstab des Gesundheitsministerium sah man immer wieder einen riesigen Monitor mit Live-Daten über die Ausbreitung des Virus.

Dieses Dashboard ist eine öffentlich zugängliche Webseite, durchaus interessant:
https://gisanddata.maps.arcgis.com/a...23467b48e9ecf6

Se.Her 02.03.2020 19:30

Dieses Dashboard zeigt aber nicht an, wo in Deutschland die Fälle sind (bzw. in welchen Bundesländern).
Dazu mehr unter der Seite des RKI.

Se.Her 02.03.2020 19:44

Zitat:

Auf der anderen Seite können diese Viren nur kurze Zeit auf "toten Oberflächen" überleben.
Das hängt ein wenig davon ab, wie viele Viren es sind und wie "feucht" es dort ist. Einmal kräftig in die Hand geniest und dann auf die Türklinke gepatscht kann schon recht lange vorhalten.

Aber allgemein denke ich auch, dass man mal schön die Pferde ruhig halten und etwas entspannt darauf schauen sollte.

Sobald man sich vor die Tür begibt, stehen die Chancen sehr viel besser, im Straßenverkehr umzukommen, als durch die Möglichkeit einer Ansteckung mit einer neuen Grippe, die danach auch noch tödlich verlaufen müsste.

Se.Her 02.03.2020 19:54

Noch etwas, sollte so ein (m. E. unwahrscheinlicher) Fall eintreten, dass eine Großstadt wie Frankfurt abgeriegelt würde und niemand dürfe mehr das Haus verlassen, dann denke ich nicht, dass wir alle elendiglich in unseren Wohnungen verhungern und man nach Wochen der Quarantäne nur noch unsere Leichen vorfindet, weil wir nicht rechtzeitig Nudeln gekauft haben...

Tja, aber so sind halt viele Menschen. Sie sehen die Bilder aus China, lesen etwas vom schlimmen Virus und "hoher" Sterblichkeitsrate.
Die einen haben Angst vor einem Monster-Virus und decken sich ein. Die anderen sehen ihre Internetverschwörungen vom großen Zusammenbruch erfüllt und decken sich wahrscheinlich auch ein (wenn sie nicht eh schon den Keller voll haben).

Jörn 02.03.2020 20:12

Es wird aber keine Stadt abgeriegelt, weil das "virologisch" nicht klug wäre, wenn ich es richtig verstanden habe.

Denn was man unbedingt vermeiden möchte, ist eine geschlossene Gruppe, die sich gegenseitig ansteckt, bis alle angesteckt sind. So geschah es auf diesem Kreuzfahrtschiff, wo schließlich alle angesteckt waren, weil die Passagiere das Schiff nicht verlassen durften.

Klug ist, kleine Einheiten zu schaffen, in denen sich das Virus totläuft.

Die kleine Einheite ist nicht die Stadt, sondern das eigene Zuhause. Im Notfall blieben die Frankfurter einfach zwei Wochen lang zu Hause, husten sich gegenseitig an und schauen Netflix. Über die Hälfte aller Frankfurter tut das sowieso.

Natürlich müsste man überlegen, wie die Leute dann an ihre Lebensmittel kommen, aber das ist nicht schwierig. Es ist ja nicht so, dass alle Straßen verseucht wären und nur noch kleine Militär-Roboter durch die leeren Straßen patroullierten. Sondern man schaut einfach, dass das Virus nicht von Mensch zu Mensch getragen werden kann, wartet 14 Tage, und fertig.

Ich will's nicht verharmlosen, in keiner Weise. Aber das Virus ist halt auch nur ein Virus, und wir wissen, wie es angreifbar ist.

desELend 02.03.2020 21:17

Viel schlimmer, die iPhones werden langsam knapp. kreisch!

Se.Her 02.03.2020 21:24

Gerade gehört: Sterblichkeitsrate beim neuen Corona-Virus bei 0,5%

Soweit ich weiß, sterben bei Grippewellen v. a. alte Menschen mit Vorerkrankungen. Bei der schweren Grippewelle 2017/18 waren nur 13% der Grippetoten unter 60 Jahre. Und wenn man in hohem Alter zu einer anderen, schweren Erkrankung dann noch eine schwere Grippe bekommt, ist die Chance größer, das nicht zu überleben. Das ist nicht despektierlich gemeint.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:35 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.