Mac-TV.de

Mac-TV.de (https://www.mac-tv.de/Forum/index.php)
-   OS X (https://www.mac-tv.de/Forum/forumdisplay.php?f=33)
-   -   Wie sichert ihr eure Fotos? (https://www.mac-tv.de/Forum/showthread.php?t=18032)

Scrumblehead 08.07.2020 09:45

Wie sichert ihr eure Fotos?
 
Ich nutze auf meinen Geräten iCloud Fotos, so dass ich sämtliche Fotos aus meiner Fotos Library auf allen Geäten habe.
Dabei werden die Fotos ja standardmäßig am Mac auch lokal in der Library gesichert.

Ich hatte bisher meine Fotos Library am iMac auf einer externen HDD.
Da ich jetzt ein Macbook Pro habe wird der Plattenplatz doch recht schnell ziemlich eng, und die Lösung mit externer HDD ist bei nem Notebook etwas unpraktisch.

Ich wollte eigentlich die Fotos Library auf mein NAS auslagern.
Das ist grundsätzlich auch möglich, aber leider funktioniert dann der iCloud Sync nicht mehr. Lt. Apple ist dieser nur möglich wenn die Fotos Library auf einer lokalen HDD liegt.

Gibt es irgendeine automatisierte Sicherung, die die Fotos von der iCloud direkt aufs NAS speichert, so dass man auf die lokale Sicherung am Macbook verzichten kann?

Berto 08.07.2020 13:06

Früher habe ich Fotos manuell auf einer externen HDD gespeichert, dann irgendwann auf einem NAS im Keller, dann irgendwann automatisch via Dropbox, und seit die iCloud tatsächlich zuverlässig (war am Anfang noch nicht so) funktioniert, benutze ich nur noch iCloud. Der 200GB Plan reicht mir aus. Sind ja schließlich nur Fotos und Videos. Ohne weitere Sicherung. Alles andere nach wie vor auf dem NAS im Keller.

QWallyTy 08.07.2020 13:30

Moin,

iCloud Fotos ist aktiv. Fotos landen zusätzlich im Dropbox Kamera Upload und mehr oder wengier regelmäßig auf dem NAS.

Eine Lösung ohne lokale Platte ist mir aber auch nicht bekannt wenn man iCloud Fotos nutzen will.

Scrumblehead 08.07.2020 14:06

Auf die reine iCloud sicherung will ich mich nicht verlassen. Da hab ich lieber noch eine lokale Kopie. Und das NAS bietet sich da einfach an.

Ich werd wohl einmalig alle Fotos (ca. 40000 Stk.) aus Fotos exportieren müssen um Sie auf dem NAS zu haben.... Das könnte mühsam werden.

Ich hatte gehofft das irgendwie automatisieren zu können.

Moments von Synology sieht ganz gut aus. Ich müsste nur einmalig eine Erstsicherung der ganzen Fotos aufs NAS machen. Die Moments App von Synology kann das auch, aber bei der anzahl an Fotos wird der Upload per Moments App einfach nie fertig. Die App fängt immer erst wieder an Alle fotos abzugleichen die schon hochgeladen sind bevor sie mit dem Upload fortfährt.

Hatte auch überlegt die Fotos auf ne externe HDD zu exportieren um diese dann per USB ans NAS zu hängen, damit ich die Fotos nicht alle durchs Netzwerk schieben muss. Evtl. muss ich darauf für die Erstsicherung zurückkommen.

Special_B 08.07.2020 15:24

Meine Fotos liegen alle ganz normal in der Aperture Libary, die regelmäßig von der Time Machine auf das NAS gesichert wird. Mit der iCloud mache ich dahingehend nichts.


mfg

Special_B

Fanagusin 08.07.2020 18:12

hi

ich sichere über iCloud bei ca 75k Bildern
dazu lokal in der Mac mini Bibliothek
diese wird über Time Machine auf meiner nas gesichert
hinzu kommt ein unreglmassige Sicherung auf einem usbstick

Scrumblehead 09.07.2020 15:40

Ok, ich will halt von der lokalen Library weg um nicht mehr mit externer Festplatte am Notebook hantieren zu müssen.

Die einzige Alternative wäre gewesen das Macbook mit größerer interner SSD zu kaufen. Bei kauf hatte ich aber noch nicht geahnt dass ich die 300GB Fotolibrary nicht aufs NAS packen kann.

Naja, den Aufpreis wäre es mir eh nicht wert gewesen. Deshalb teste ich jetzt mal folgendes:

Ich habe alle original Dateien aus Fotos exportiert.
Den Export Ordner Synchronisiere ich jetzt per Synology Drive aufs NAS ins Synology Moments Verzeichnis.
Später werden dann neue Fotos von der Moments App auf dem iPhone aufs NAS synchronisiert.
So habe ich dann eine Browser/App Basierte Möglichkeit auf die Fotos zuzugreifen und kann zusätzlich Apples Fotos mit iCloud nutzen (ohne das sichern der Originale auf dem Macbook).

Se.Her 13.07.2020 00:27

Käme nicht auch eine Nextcloud-Lösung in Frage? Da weiß ich aber nicht, inwieweit dies mit dem iPhone funktioniert.

Ruegge 13.07.2020 08:16

Eine zu kleine lokale SSD ist der Fehler. Die Fotos müssen eben auf dieser liegen und von dort sind sie einfach zu sichern, zB mit Time Machine und zusätzlich mit Carbon Copy Clover. So mache ich das.

Meine Idee für Dein Problem wäre: USB Stick mit genügender Größe immer angesteckt lassen und darauf die Fotos Lib. Also quasi so wie Du es zuvor mit der externen HDD gemacht hattest. 512 GB USB Sticks, die kaum aus dem Gehäuse des MacBook ragen, sind schon recht preiswert zu haben.

Scrumblehead 13.07.2020 09:13

Ich hab jetzt seit ein paar Tagen die Lösung mit Synology Moments am laufen. Das läuft ziemlich gut.
Fotos habe ich umgestellt, so dass nicht mehr alle Fotos lokal auf das Macbook gezogen werden.
Alle Fotos liegen auf der Synology. Ich muss nur in Abständen mal den Upload nach Moments anschmeißen um die neuen Fotos zu sichern.

Damit bin ich jetzt eigentlich recht zufrieden.

Dass der iCloud Sync nicht mit nem NAS funktioniert war mir wie gesagt nicht bewusst. Mir erschließt sich auch nicht wieso ich die Foto Library aufs NAS legen kann aber iCloud dann nicht funktioniert. Wo ist da der Zusammenhang?

Fanagusin 13.07.2020 20:23

Fotos arbeitet im Hintergrund an Rückblicken Personenerkennung und so weiter

das würde die selbst bei 5g w-lan die Verbindung zusammen brechen lassen es sind einfach Zuviel Daten und je nach nas kann es sein das diese sowas blockiert

für genauere info bitte jemand mit besserem deutsch fragen

Scrumblehead 14.07.2020 12:16

Aber dafür braucht es doch die iCloud nicht, oder?
Denn ohne iCloud Synchronisation kann ich ja durchaus die Foto Library vom NAS aus betreiben.

cordcam 14.07.2020 13:25

Ich würde mal behaupten, dass Apples für iCloud genutzte Server wesentlich sicherer sind, als es jemals ein NAS zu Hause sein kann.

Es fühlt sich vielleicht nicht so an, ist aber so.

Scrumblehead 14.07.2020 14:16

Inwiefern, als Backup? Das ein NAS nicht als Backup dient ist mir klar.
Ich würde auch niemals NUR das NAS als Speicherort wählen.

Aktuell liegen die meisten Daten auf dem NAS. Per Hyperbackup wird alles wichtige auf 2 USB Platten Kopiert die am NAS hängen und zusätzlich gibt es noch ein dezentrales Backup ausserhalb des Hauses.

iCloud nutze ich nicht wegen der Sicherung sondern wegen dem Komfort alle Fotos auf allen Geräten verfügbar zu haben.

cordcam 14.07.2020 19:07

Das hörte sich in Beitrag 4 noch anders an.

Scrumblehead 15.07.2020 09:46

Ja mag sein. ;-) Vielleicht ist der Thread Titel auch etwas falsch gewählt.
In erster Linie ging es mir darum eine gute Lösung zu finden wie ich die Fotos nicht mehr lokal auf dem Macbook speichern muss aber trotzdem die iCloud Funktionen nutzen zu können.
Die zurätzliche Datensicherung erfolgt dann sowieso wie vorher beschrieben.

Aber die Lösung die ich jetzt gefunden habe werde ich jetzt erstmal weiterverfolgen. Fotos habe ich jetzt auf iCloud - Speicher optimieren gestellt so dass nicht mehr alle Fotos lokal gespeichert werden und auf dem iPhone nutze ich zusätzlich Synology Moments womit ich neue Fotos regelmäßig aufs NAS kopiere.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:43 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.