logo
logo
Mac-TV.de - Einzelnen Beitrag anzeigen - Apple Music mit verbessertem Audio
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #8  
Alt 18.05.2021, 14:26
woreich woreich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 951
Wenn ich zwischendurch mal Vergleiche, z.B. AppleMusic und Qobuz, finde ich Stücke, die absolut gleich klingen (für mich) und andere, die bei Qobuz als Highres-Version luftiger klingen.
Mit den APPro spüre ich den Unterschied nicht. Erst, wenn ich meine Beyerdynamic (keine Highender) per DAC/Kabel verbinde, stellt sich via Qobuz zumindest ein gefühlt besserer Klangeindruck ein.
Überhaupt hätte man von Highres nur dann einen Vorteil, wenn die Wiedergabekette, insbesondere die Lautsprecher, das auch darstellen können.

Stellt sich mir auch die Frage, ob das z.B. andere Master sind oder andere Abmischungen oder Bearbeitungen, die da angeboten werden und nicht etwa nur ein Upsampling.

Klar, sagt mir mein HNO, dass da die eine oder andere Frequenz schlechter ankommt, aber wie sang schon Grönemeyer? Sie (Er) mag Musik nur, wenn sie laut ist .

Preispolitisch eine Ansage. Bin gespannt, ob sich die Highres-Anbieter was einfallen lassen. Einen Vorteil hat z.B. Qobuz. Man kann, wenn man will, Musik in Highres kaufen und diese ist nicht von einem lfd. Abo abhängig und wird auch nicht ferngelöscht, wenn sich der Lizenzgeber mal umentscheidet. Immerhin.

Noch viel besser - Live im Jazzkeller oder zu den Symphonikern gehen - bald! Hoffentlich.
Mit Zitat antworten