logo
logo
Mac-TV.de - Einzelnen Beitrag anzeigen - Tech, Gadgets und Umwelt
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 06.06.2021, 17:19
lukemac lukemac ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Aachen
Beiträge: 1.205
Tech, Gadgets und Umwelt

Hallo zusammen,

micht treibt derzeit (mal wieder) eine Sache um und ich weiß nicht, ob das Thema Gadgets und Umwelt(schutz) bei Mac-TV jemals zur Sprache kam. Auch unter den typischen Tech-Bloggern und YouTubern fällt mir nicht auf, dass sich jemand (ernsthaft) darum kümmert.

Ich selbst bin seit vielen Jahren Tech- und Gadgetfan und besitze, vorwiegend von Apple, so einige Geräte: MacBook, iPhone, iPad, HomePod minis, AirPods...

Vor jeder Keynote sitzt die Techwelt gebannt vor den Bildschirmen und wartet, was Apple neues an Hard- und Software veröffentlichen wird - und es macht jedesmal auch viel Spaß.

Gerade bei Apple Produkten vergisst man schnell wirklich länger zu hinterfragen, ob man ein Produkt wirklich überhaupt braucht - manchmal siegt wirklich nur die Geilheit.

Ich möchte gar nicht in einen Rechtfertigungsmodus verfallen. Aber stellen wir uns überhaupt die Umweltfrage? Interessiert uns das Thema vielleicht zu wenig? Sind wir zu gefräßig? Immerhin gehen nicht wenige von uns täglich mit teils mehreren Tausend Euro an Technik aus dem Haus: Smartphone, Watch, Laptop, Tablet, kabellose Kopfhörer und ich zähle dazu.

Wir kaufen alles munter und nehmen ganz selbstverständlich hin, dass uns mal eben ein Produkt aus Aluminium, Glas und Akku an uns geliefert wird. Nach 2-3 Jahren ersetzen wir dieses dann durch eine aktualisierte Version.

Da hilft es am Ende auch nicht groß, wenn Apple ein Kabel weniger irgendwo mitliefert - auch wenn Apple scheinbar schaut, Materialen wiederzuverwenden.

Ich weiß, dass diese Punkte nicht auf jeden zutreffen und man den Vergleich auch mit der Modeindustrie und Schuhen machen könnte - und natürlich der ganzen Techindustrie und nicht nur Apple Produkte einbeziehen muss.

Wie ist das bei euch: habt ihr manchmal ein schlechtes Gewissen, weil ihr wisst, dass ihr eigentlich zu viel an Technik habt und das es den ganzen Kram gar nicht brauchen würde?

Habt ihr auch das Gefühl, dass die Umweltressourcen erst dann wirklich geschont würden, wenn wir unseren Technikkonsum deutlich zurückfahren... ?

Ist das alles was wir machen okay oder sind wir einfach nur verblendet vom Technikzauber... ?
Mit Zitat antworten