Fenster schliessen
 | RSSImpressum | Login logo
logo
Fenster schliessen

Trailer

Sehen Sie eine
kurze Vorschau!

Windows Copilot: ein Blick in Apples Zukunft?

Microsoft startet gerade einen neuen Großangriff auf den Markt für Desktops, Laptops und Tablets. Ausdrücklich (und vermutlich zurecht) spricht Microsoft von einer neuen Ära. Dahinter stecken unter anderem eine neue Architektur für Windows, die mit ARM-Prozessoren endlich performant funktionieren soll, und eine neue Schicht innerhalb von Windows für Künstliche Intelligenz. Das gesamte System soll darauf zugreifen. Für den Anwender sichtbar wird das zunächst durch den 'Copilot'. Es ist ein digitaler Assistent, der stets zur Verfügung steht, nicht nur in Windows, sondern auch in Apps. In der Sendung schauen wir uns kurze Videos aus der Keynote von Microsoft an. Wir beschreiben, wie die Demos funktionieren und ob Apple etwas Vergleichbares (oder Besseres!) bieten könnte.  (Spielzeit: 64 Minuten.)


Nächste Live-Sendung: Sonntag, 02. Juni um 19:00 Uhr

Sie sind neu hier? Herzlich willkommen! Unsere Live-Sendung findet normalerweise am Sonntag um 19 Uhr statt, aber natürlich gibt's auch mal Verschiebungen oder Sondersendungen. Unten sehen Sie die demnächst geplanten Sendungen.

Tipp: Abonnieren Sie unseren Kalender, um automatisch immer die aktuellen Termine in Ihrem Kalender angezeigt zu bekommen.

Falls Sie eine Live-Sendung verpasst haben, finden Sie die Aufzeichnung meist nach einem Tag in der rechten Spalte unter dem Titel "ReLive". Die ReLive-Sendungen enthalten zusätzlich zu den einzelnen Beiträgen immer noch einige kleinere Themen oder Schabernack.

Termine im Juni:
  • Sonntag, 02. Juni, 19:00 Uhr
  • Montag, 10. Juni, 18:00 Uhr (Keynote-Sondersendung)
  • Sonntag, 16. Juni, 19:00 Uhr
  • Sonntag, 30. Juni, 19:00 Uhr
Termine im Juli:
  • Sonntag, 07. Juli, 19:00 Uhr
  • Sonntag, 14. Juli, 19:00 Uhr
  • Sonntag, 21. Juli, 19:00 Uhr
  • Sonntag, 28. Juli, 19:00 Uhr




Ist das die Zukunft von Siri? OpenAI zeigt GPT-4o

41 Minuten
27.05.2024, Film 3156
Siri war seiner Zeit voraus — das war sein größter Zauber und sein größtes Problem. Die Technik gab einfach nicht her, was man sich davon erhoffte. Doch mit Künstlicher Intelligenz scheint langsam die nötige Technik vorhanden zu sein. Aktueller Spitzenreiter in diesem Bereich ist OpenAI. Dort hat man vor ein paar Tagen einen Sprachassistenten demonstriert, der alles in den Schatten stellt, was man je bei Sprachassistenten gesehen hat. Es erfüllt nicht nur die Hoffnungen, die man für Siri hegte, sondern es geht sogar noch weiter darüber hinaus. Ohne Zweifel ist es ein Durchbruch. Das Beste ist jedoch: Die einzelnen Zutaten sind nicht geheim. Apple kann auf diesem Pfad folgen. Mehr noch: Die Fähigkeit von Siri, Apps zu steuern, katapultiert die neue Technik nochmals auf eine neue Stufe. In der Sendung erklären wir die Demos von OpenAI und diskutieren, wie man sich Siri in Zukunft vorstellen könnte.  Direkt zum Film »

AI-PCs mit ARM-Prozessor: Wurde Apple von Qualcomm überholt?

60 Minuten
27.05.2024, Film 3155
Microsoft ist womöglich ein großer Durchbruch gelungen, Windows endlich an die fortschrittliche ARM-Technologie anzupassen. Das Ergebnis sind sehr schnelle PCs und Tablets, die dennoch eine lange Akkulaufzeit bieten. Den Prozessor holte man sich bei Qualcomm, die behaupten, sogar die enorme Leistung von Apples M3-Chip überbieten zu können und gleichzeitig stromsparender zu sein. Wenn das stimmt, ist es eine sehr beachtliche Leistung. Microsoft hat auf einer Keynote einige Demos gezeigt, die das zu belegen scheinen. Oder war ein Trick dabei? In der Sendung legen wir dar, was technisch hinter dem neuen "AI-PC" steckt, wobei wir uns auf die Hardware (und speziell den neuen Chip) konzentrieren. (Für die Software haben wir einen eigenen Beitrag.)  Direkt zum Film »

Test: iPad Pro 2024 — live, ehrlich und mit allen Details

59 Minuten
20.05.2024, Film 3151
Besonders dünn, besonders leicht, besonders schnell, und mit einer besonderen Display-Technik: Das neue iPad Pro ist vor allem eines: besonders. Dieser Begriff beschreibt es vielleicht besser als das etwas nebulöse Attribut "Pro". Ob man's braucht? Über diese Frage geht das iPad hinweg, es wirkt beinahe ungehörig, die Frage zu stellen. Das iPad Pro ist vor allem eine stolze Demonstration des technisch Machbaren. Aber das klingt zu einfach, denn es geht schon lange nicht mehr um das Machbare, sondern um Beinahe-Unmögliche. Die Frage ist nicht mehr: "Ist das gut?", sondern: "Wie ist sowas überhaupt möglich?". In der Sendung zeigen wir — live! — alle wichtigen Aspekte des neuen iPad Pro und vergleichen es mit den verschiedenen Vorgänger-Modellen.  Direkt zum Film »

Test: iPad Air 2024 — live, ehrlich und mit allen Details

34 Minuten
20.05.2024, Film 3153
Ist das iPad Air womöglich der heimliche Star unter den iPads? Es ist äußerlich kaum von den Pro-Modellen zu unterscheiden. Es bietet technisch mehr als genug — jedenfalls mehr, als man Tablets vor kurzer Zeit noch zugetraut hat. Der M2-Prozessor ist rasend schnell. Das Display ist, auch wenn es weder OLED noch miniLED bietet, ohne Zweifel sehr gut. Und die neue 13-Zoll-Variante erlaubt endlich auch etwas anspruchsvollere Anwendungen. Es rückt einfach nicht so sehr an die Kante das Wahnsinns. Apple-Fans jedoch lieben den Wahnsinn. Das iPad Air bietet das Vernünftige. Ist das Produkt also vernünftig, aber langweilig? Oder ist das iPad Pro einfach zuviel des Gutes? Wir werfen einen sorgfältigen Blick auf das iPad Air und überlegen uns, wie es im Vergleich zum iPad Pro abschneidet.  Direkt zum Film »

Apple Pencil Pro und Magic Keyboard: Live-Test und Debatte

57 Minuten
20.05.2024, Film 3152
Wer mit dem neuen iPad Pro liebäugelt, wird auch das neue Magic Keyboard in Betracht ziehen, denn nur dieses ist kompatibel. Das erhöht den Gesamtpreis deutlich. Dafür hebt es das iPad in eine andere Liga. Es wird dadurch noch nicht zum kompletten MacBook-Ersatz, aber es rückt wieder ein gutes Stück näher. Zudem wurde das neue Magic Keyboard in wichtigen Punkten verbessert. Der Aufsatz rund um die Tastatur besteht nun als Aluminium, was nicht nur viel schöner aussieht, sondern auch länger ansehnlich bleibt. Das Trackpad ist enorm viel besser und erreicht MacBook-Qualität. Die neuen Funktionstasten sind ein wahrer Segen. Und dann wäre da noch der neue Pencil Pro... der ist aber nur echte Grafiker gedacht... oder doch nicht? Wir zeigen beide Produkte ausführlich.  Direkt zum Film »

iPad Pro 2024: Erster Eindruck und Diskussion

67 Minuten
13.05.2024, Film 3149
Das iPad Pro bot schon immer das Maximum dessen, was an Technik in diesem Formfaktor möglich ist. Die neuen Modelle verschieben diese Grenze noch einmal um ein gutes Stück. Ein neues Display mit Tandem-OLED ist eine sofort sichtbare Verbesserung. Vielleicht ist es sogar für längere Zeit unmöglich, es noch weiter zu überbieten. Der neue M4-Prozessor ist auf jeden Fall eine Sensation, schon gar in einem derart dünnen Gehäuse. Auf das Gehäuse scheint Apple besonders stolz zu sein, vielleicht ist aber das reduzierte Gewicht nochmals eindrucksvoller. In der Sendung tragen wir alle Daten und Fakten zusammen, die Seite der Keynote ans Tageslicht gekommen sind.  Direkt zum Film »

Pencil Pro und Magic Keyboard: Erster Eindruck und Diskussion

37 Minuten
13.05.2024, Film 3150
Der Pencil und das Magic Keyboard sind möglicherweise zwei Schlüssel, um das wahre Potenzial der Tablets auszunutzen. Die Vielseitigkeit ist immerhin einer jener Vorteile, die ein Mac in dieser Form nicht bieten kann. Gerade das Magic Keyboard kam aus einem iPad ein fast vollwertiges Laptop zaubern. Viele Anwender wünschen sich in dieser Richtung mehr Leistung. Denn ein Tablet, das sich bei Bedarf in ein Laptop verwandeln lässt, wäre durchaus praktisch. Das neue Magic Keyboard bringt das iPad deutlich näher zur Qualität eines MacBooks: Das Trackpad ist deutlich verbessert, und die obere Schale aus Aluminium ist beständiger und sieht besser aus. In der Sendung besprechen wir die Neuheiten über den Apple Pencil und das Magic Keyboard.  Direkt zum Film »

iPad Air 2024: Erster Eindruck und Diskussion

50 Minuten
13.05.2024, Film 3148
Das neue iPad Air scheint ein sehr verlockendes Gerät zu sein. Es bietet die wichtigsten Features der großen Pro-Modelle, lässt aber teure Highend-Komponenten weg. Der enorm leistungsfähige M2-Prozessor scheint auch für die nächsten Jahre völlig ausreichend zu sein. Und das Display ist, obwohl es nicht die allerneueste Technik bietet, immer noch sehr gut. Besonders attraktiv ist diesmal eine neue 13-Zoll-Variante, für die man bisher sehr viel mehr bezahlen musste. Es gibt aber einen Haken, wie immer bei Apple: Die Preise sind immer noch etwas zu hoch. In der Sendung stellen wir die wichtigsten Daten vor. Wir diskutieren, für welche Anwender das iPad Air der bessere Kauf gegenüber einem iPad Pro oder einem normalen iPad sein könnte.  Direkt zum Film »

Die neuen iPads 2024: Keynote-Nachlese

73 Minuten
07.05.2024, Film 3147
Wir besprechen die soeben vorgestellten iPads: Das neue iPad Pro und das neue iPad Air. Beide haben ein ordentliches Upgrade bekommen, Apple sprach sogar vom größten Upgrade in der Geschichte des iPads. Ob das gerechtfertigt ist? Jedenfalls gab es für das Air endlich eine größere Display-Diagonale von 13 Zoll, sodass es zur günstigeren Alternative zum iPad Pro wird. Und das iPad Pro rast in neue Dimensionen mit einem mörderischen Tandem-OLED-Display, bei dem zwei OLED-Panel kombiniert werden, um die erwünschte Helligkeit zu erzeugen. Außerdem gab es den M4! Wie kann das sein? Eigentlich muss der Mac die M-Prozessoren zuerst bekommen, das ist ein heiliges Gesetz! — Noch ein Hinweis: Aufgrund einer technischen Panne mussten wir die erste Hälfte der Aufzeichnung aus einem Backup restaurieren; die Qualität ist nicht ganz so gut wie sonst.  Direkt zum Film »

Jörns magische Zauberschau – mit KI!

67 Minuten
29.04.2024, Film 3144
Jörn zeigt ein paar spektakuläre Beispiele, mit denen sich die verblüffenden Fähigkeiten von Künstlicher Intelligenz demonstrieren und abschätzen lassen. Wer immer noch denkt, es handele sich um plumpe Chat-Systeme, sollte umdenken. Denn diese Technik katapultiert den Anwender weit nach vorne. Erstaunlich ist auch, dass sich die Fähigkeiten auf viele Bereiche übertragen lassen. Jörn demonstriert zwar einige konkrete und anschauliche Beispiele, aber diese sind eben nur ein Ausschnitt aus schier unbegrenzten Möglichkeiten. Jörn führt vor, wie Programmierer in Zukunft arbeiten werden. Aber auch Anwender, die eher mit Texten arbeiten, werden mit einem tollen Demo verblüfft. Aber Vorsicht: Nerd Alarm!  Direkt zum Film »

Vorschau WWDC 2024: KI für iOS und macOS

39 Minuten
29.04.2024, Film 3146
Eins scheint völlig klar zu sein, wenn man der Gerüchteküche glaubt: Die nächsten Updates für iOS und macOS werden vor allem mit künstlicher Intelligenz nach Beifall heischen. Das ist allerdings ein sehr weites Feld; viel ist dadurch nicht gesagt. Der Markt kommt gerade erst in Bewegung. Die Frage ist, wo Apple die neue Technik integrieren wird, und in welcher Form. Welche Funktion werden dadurch berührt? Spannend ist auch, ob die Funktionen lokal berechnet werden. Dazu braucht man viel Speicher und Rechenkraft. Es ist ungewiss, ob eine solche Technik bereits gut genug funktioniert. Andererseits: eine Berechnung auf Servern wäre sehr teuer. In der Sendung wägen wir die verschiedenen Möglichkeiten ab.  Direkt zum Film »

Was wurde aus dem Fusion Drive?

42 Minuten
29.04.2024, Film 3145
Das »Fusion Drive« war eine Kombination aus normaler Festplatte und SSD. Die Idee bestand darin, die große Kapazität der normalen Festplatten zu kombinieren mit der enormen Geschwindigkeit der SSD. Unterm Strich sollte der Anwender dabei Geld sparen, ohne auf Kapazität oder Geschwindigkeit verzichten zu müssen. Es war eine jener Ideen, die es nur auf der Apple Plattform in dieser Form, gab, und von denen man dachte, dass hier sehr lange Bestand haben würden. Doch Apple hat das Fusion Drive nach einer Dekade eingestellt. In der Sendung blicken wir zurück auf die tolle Technik des Fusion Drives und legen die Gründe dar, warum Apple sich dennoch davon verabschiedet hat. Gibt es eine Chance, dass die Technik in neuer Form zurückkommt?  Direkt zum Film »

Eure Fragen, unsere Antworten (Roboter und KI)

42 Minuten
22.04.2024, Film 3140
Mac-TV wagt sich an ein neues Experiment! Wir beantworten knifflige technische Fragen von Zuschauen. Risikoooo! Durch einen Aufruf im Forum wurden (und werden) Zuschauer dazu eingeladen, ihre Fragen einzureichen. Die erste eingegangene Frage betrifft die Nutzung von Robotern in der Produktion bei Apple, ein Thema, das aufgrund früherer Berichte über den Einsatz von Robotern bei Foxconn und den jüngsten Einblicken in die Produktion der Vision Pro aktuell ist. Natürlich haben wir keine direkten Einblicke in die Produktion von Foxconn, aber wir versuchen, aus aktuellen Trends etwas abzuleiten. Wir zeigen dazu ein paar aufschlussreiche Videos über Roboter — teilweise, wie sie schon eingesetzt werden und teilweise, wie sie derzeit in den Laboren errorscht werden. Das zweite Thema widmet sich der Frage, ob Microsoft womöglich dauerhaft die Nase vorn hat bei der Integration von KI in Office.  Direkt zum Film »

Displays: Optionen für 5k

40 Minuten
22.04.2024, Film 3143
Die Wahl des richtigen Displays für Mac-Nutzer stellt oft eine Herausforderung dar, insbesondere wenn es um die Abwägung zwischen Preis und Leistung geht. Während der Markt günstige 4K-Displays von Herstellern wie LG, Samsung, Dell und HP bietet, zeichnen sich Apples 5K- und 6K-Displays durch ihre höhere Auflösung aus. Die Frage, ob es möglich wäre, die Vorteile beider Welten zu kombinieren, um hochauflösende Panels zu einem erschwinglicheren Preis anzubieten, steht im Raum. Trotz der offensichtlichen Vorteile von 5k scheint es jedoch keinen großen Markt für solche Displays zu geben. Umso interessanter ist ein 5K-Display von Samsung, das als direkter Konkurrent zu Apples Studio Display positioniert wird, während das bisherige LG UltraFine 5K-Monitor aus dem Rennen zu sein scheint.  Direkt zum Film »

It’s a kind of magic: Magnetismus bei Apple

49 Minuten
22.04.2024, Film 3142
Inspiriert von einem Vorschlag aus dem Forum beleuchten wir ein scheinbar kleines, aber entscheidendes Element, das bei den Anwendern offenbar sehr beliebt ist: Die Verwendung von Magneten in Apple-Produkten. Es erinnert an die Innovationsfreude von Steve Jobs. Denn Magnete verleihen den Geräten nicht nur eine angenehme Haptik, sondern zeugen auch vom außerordentlichen Aufwand, den die Ingenieure betreiben, um solche Details zu perfektionieren. Diese Verliebtheit in Details, die Produkte mit einem befriedigenden "Klack" schließen oder öffnen lässt, steht exemplarisch für die Eleganz der Apple-Geräte. Wir zeigen wesentliche Produkte und Meilensteine, die mit Magneten zu tun hatten.  Direkt zum Film »

Eure Fragen, unsere Antworten (Sicherheitslücke beim M-Prozessor)

34 Minuten
22.04.2024, Film 3141
In einer neuen Serie beantworten wir knifflige oder interessante Fragen der Zuschauer. In der aktuellen Folge geht es um eine kürzlich aufgedeckte Sicherheitslücke in Apples M-Prozessoren. Diese Lücke ermöglicht potenziell das Extrahieren geheimer Schlüssel. Da es sich um ein hardwarebedingtes Problem handelt, sind die Möglichkeiten zur Behebung durch Software-Updates begrenzt. Diese Sicherheitslücke wirft wichtige Fragen auf. Erstens, wie funktioniert das? Zweitens, wie gefährlich ist es? Drittens, was kann Apple dagegen tun? Wie wird Apple auf diese Herausforderung reagieren, und welche Auswirkungen könnte dies auf die Nutzer haben?  Direkt zum Film »

Zuckerberg: It's going from »not having computers« to »having computers«

Mark Zuckerberg meint damit, dass der Umbruch durch KI so groß sein wird, dass es sich vergleichen lässt mit dem Umbruch, überhaupt Computer zu haben. Ob ein Computer nützlich ist, wird in Zukunft danach bemessen werden, wie gut seine KI ist.



So äußerte sich Zuckerberg in einem Podcast-Interview (hier das Transkript) anlässlich der Veröffentlichung seiner eigenen KI-Variante, die in mehreren Größen und Qualitätsstufen veröffentlicht wird. Manches davon als Open Source.  Weiterlesen »


 

Mehr oder weniger das nächste große Ding

Was ist besser: Mehr oder weniger? Das ist mehr oder weniger die Frage, vor der die Computerwelt gerade steht. Gleichzeitig ist es aber auch die Frage, jedenfalls mehr oder weniger, vor der die Computerwelt auch im Jahr 2007 stand, und vor der sie auch im Jahr 2027 stehen wird.

Drei Minuten bevor Steve Jobs das iPhone im Jahr 2007 vorstellte, war offensichtlich, dass mehr Buttons auf den damaligen Mobiltelefonen zu mehr Funktionen und zu einer besseren Bedienbarkeit führten. Es gab die zehn Ziffern, aber es gab auch praktische Tasten für weitere Funktionen, die man sich ansonsten mühsam in irgendwelchen Menüs hätte suchen müssen.



Drei Minuten nach der Präsentation von Steve war klar, dass plötzlich das Gegenteil galt: Das beste User-Interface ergab sich, wenn man auf Buttons möglichst verzichtete. Apple entschied sich für einen einzigen zentralen Button auf der Vorderseite des Geräts. Es war gleichzeitig einfacher und leistungsfähiger.  Weiterlesen »


 

Herr Meier ist weg!

Viele Leute denken, die neuen KI-Systeme wären ein Ersatz für Google, quasi eine Frage-und-Antwort-Maschine. Der Unterschied zu Google ist jedoch, dass nicht einfach eine häufig genannte Antwort aus den Weiten des Webs gefischt wird. Sondern die neuen Systeme können eigene Schlüsse ziehen und auf diese Weise Antworten finden, die man mit einer Google-Suche nicht erhalten kann. Sie können auch herausfinden, worin überhaupt das Problem besteht.



Hier ein eindrucksvolles Beispiel:

Man stelle sich vor, ein Team in einem Büro oder in einer Arztpraxis müsste eine erkranktes Mitglied, Herrn Meier, ersetzen. Herr Meier verfügt über die Fähigkeiten X und Y. Nur eine weitere Person im Team verfügt über X und Y, alle anderen beherrschen nur eine davon, entweder X oder Y. Deswegen ist der Ausfall von Herrn Meier nicht leicht zu ersetzen. Die Frage ist, wie der Dienstplan so geändert werden muss, dass beide Fähigkeiten an jedem Tag abgedeckt sind, und dass sich möglichst wenig ändert?

Was tun? Eine Google-Suche nützt hier überhaupt nichts. Man kann es sich wohl auf einem Blatt Papier austüfteln, aber das Beispiel habe ich nur deswegen so simpel gewählt, weil es sprachlich etwas mühsam zu beschreiben ist und ich mich kurz fassen muss. Es ist aber leicht einzusehen, dass es für Menschen enorm schwierig wird, sobald noch die Fähigkeiten A, B und C zu berücksichtigen wären, und sobald es 80 Mitarbeiter beträfe, und sobald weitere Bedingungen hinzu kämen, etwa der freie Nachmittag von Herrn Schulze oder ein gesetzliches Limit für Überstunden.  Weiterlesen »


 

Das Milliardenspiel

In einem kürzlich geführten Interview in der New York Times beleuchtete Dario Amodei, eine prominente Figur im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI), die eskalierenden Kosten und den erforderlichen Maßstab, um die KI-Technologien voranzutreiben. Amodei wies darauf hin, dass die aktuelle Generation von KI-Modellen, die im Jahr 2023 veröffentlicht wurden, bereits eine Investition von rund 100 Millionen Dollar für das Training erfordert, eine Zahl, die um den Faktor zwei oder drei variieren kann. GPT-4 (von OpenAi und Microsoft) oder Gemini (von Google) dürften am obersten Ende dieser Skala angesiedelt sein, weil sie enorm viel größer sind als die Generation zuvor.



Blickt man in die Zukunft, prognostiziert Amodei einen steilen Anstieg dieser Ausgaben. Modelle, die derzeit in Entwicklung sind, werden voraussichtlich nahezu 1 Milliarde Dollar kosten. Dieser Trend wird voraussichtlich anhalten, wobei die Kosten bis 2025 oder 2026 möglicherweise 5 bis 10 Milliarden Dollar erreichen könnten.  Weiterlesen »


 

Basti: »Wir beantworten Eure Fragen!«

»Hallo zusammen! Jörn, Michael und ich präsentieren Euch jeden Sonntag epische Beiträge rund um das Thema Apple. Wir bemühen uns, die Beiträge so prägnant wie möglich und so ausführlich wie nötig zu gestalten, so dass möglichst keine Fragen offen bleiben. Aber stimmt das? Gerade im Bereich von Apple tauchen ständig neue Fragen auf, egal ob Neuling oder Profi. Vielleicht gibt es auch eine Diskussion, die Euch besonders interessiert?

Deshalb laden wir Euch ein, Eure Fragen zum Thema Apple im Forum zu sammeln.



Egal, ob es Fragen zur Funktionsweise von Face ID oder die aktuellsten Gerüchte zu den kommenden Macs sind, wir beantworten sie in einer der kommenden Sendungen.

Insofern, haut rein und habt eine schöne Woche!

Viele Grüße,
Basti«
Hier geht es ins Forum

 

Apples M4-Prozessor: Intel und Microsoft schlagen zurück!

46 Minuten
15.04.2024, Film 3137
Prozessoren wurden endlich wieder richtig spannend, insbesondere durch Apple. Noch bevor alle M3-Modelle das Tageslicht erblickt haben (es fehlt noch die Ultra-Variante), soll schon der M4 als Nachfolger mit seinen digitalen Hufen scharren. Dies könnte in Zusammenhang stehen mit dem (berechtigten) Hype um Künstliche Intelligenz. Dafür werden sehr schnelle Prozessoren benötigt. Den Hype nutzen offenbar auch Microsoft und Intel, um eine neue PC-Generation einzuläuten: Der »AI PC« soll speziell für diese Aufgaben ausgerüstet sein. Man darf sich auf riesige Werbefeldzüge freuen: Intel inside! Wie wird Apple darauf reagieren? Mit einer verbesserten Neural-Engine und der Möglichkeit von bis zu 512 GB RAM könnte der M4-Prozessor neue Maßstäbe setzen.  Direkt zum Film »

Vision Pro: Neue Begeisterung und neue Depressionen

63 Minuten
15.04.2024, Film 3139
Es gibt Neuigkeiten von der Vision Pro, die in Deutschland noch nicht verfügbar ist. Doch je näher wir an die WWDC heranrücken, desto wahrscheinlicher wird es, dass sie auch in weiteren Ländern erhältlich sein könnte. In den USA ist bereits die nächste Bewertungsrunde im Gange. Mit etwas mehr Zeit und Abstand gibt es mittlerweile interessante Einsichten über die Stärken und Schwächen des Geräts, vor allem aber über menschliche Eigenschaften, die dazu beitragen, dass man die Brille mehr oder weniger gerne trägt. Wir werden uns heute über die neuesten Entwicklungen informieren und auch einige der jüngsten Bewertungen aus der Blogosphäre zusammenstellen.  Direkt zum Film »

Humane AI Pin: Die ersten Tests sind da!

48 Minuten
15.04.2024, Film 3138
Wir werfen einen Blick auf die ersten Berichte über den Humane AI Pin. Es soll uns vom Smartphone-Wahnsinn befreien und dennoch die wichtigsten Funktionen bieten: Kommunikation, Information und Unterhaltung — natürlich in Maßen. Weniger ist mehr, so ungefähr lautet die Idee. Zentrales Element ist dabei die Künstliche Intelligenz. Hingegen: Zentrales Element der Smartphone-Ära sind Apps. Es ist also ein ganz anderer Ansatz. Obwohl die ersten Testberichte nicht sonderlich positiv waren, ist das Konzept dennoch faszinierend. Denn ähnlich wie das Internet einst nur einem Computer im Haushalt vorbehalten war, könnten wir bald eine Vielzahl von intelligenten Geräten haben, die miteinander verbunden sind. Ist es ein zukunftsträchtiges Produkt?  Direkt zum Film »

WWDC 2024: Wie klug wird Apples KI sein, und was wird sie kosten?



Man könnte annehmen, dass es unmöglich wäre, beide Fragen zu beantworten, bis Apple zur WWDC 2024 endlich den Vorhang beiseite zieht. Woher will man wissen, was eine unbekannte Software leisten wird?

Natürlich ist das spekulativ. Aber man kann Spielräume ausloten, die sich Apple demnächst bieten. Der Zweck des Artikels ist also nicht, definitive Behauptungen aufzustellen, sondern darzulegen, wie das Umfeld aussieht, in dem sich Apple bewegt.  Weiterlesen »


 

2834 weitere Filme im Archiv »

Prepaid Kleines Abo Super-Abo
25 Filme
pro Monat
50 Filme
pro Monat
Gültigkeit
3 Tage
Laufzeit
3 Monate
Laufzeit
12 Monate
Keine Kündigung nötig, endet automatisch Verlängert sich um 3 Monate, bis gekündigt wird. Kündigung ist jederzeit per Mausklick möglich. Verlängert sich jährlich, bis gekündigt wird. Kündigung ist jederzeit per Mausklick möglich.
2,99 €
einmalig
Prima zum
Reinschnuppern!
5,99 €
pro Monat

Vierteljährliche Abrechnung
4,99 €
pro Monat

Jährliche Abrechnung
 Buchen  Buchen  Buchen
Zahlungsweise: In Deutschland per Lastschrift.
Andere Länder per Überweisung.
Ausgewählt: Ticket
Preis: 2,99 Euro einmalig

Jörns magische Zauberschau – mit KI!

67 Minuten
29.04.2024, Film 3144
Jörn zeigt ein paar spektakuläre Beispiele, mit denen sich die verblüffenden Fähigkeiten von Künstlicher Intelligenz demonstrieren und abschätzen lassen. Wer immer noch denkt, es handele sich um plumpe Chat-Systeme, sollte umdenken. Denn diese Technik katapultiert den Anwender weit nach vorne. Erstaunlich ist auch, dass sich die Fähigkeiten auf viele Bereiche übertragen lassen. Jörn demonstriert zwar einige konkrete und anschauliche Beispiele, aber diese sind eben nur ein Ausschnitt aus schier unbegrenzten Möglichkeiten. Jörn führt vor, wie Programmierer in Zukunft arbeiten werden. Aber auch Anwender, die eher mit Texten arbeiten, werden mit einem tollen Demo verblüfft. Aber Vorsicht: Nerd Alarm!
2022
2021
2020
2019
2018
2016

Live-Sendung vom 26.05.2024

Live-Sendung vom 26.05.2024

2023

Die neuen iPads 2024: Keynote-Nachlese

73 Minuten
07.05.2024, Film 3147
Wir besprechen die soeben vorgestellten iPads: Das neue iPad Pro und das neue iPad Air. Beide haben ein ordentliches Upgrade bekommen, Apple sprach sogar vom größten Upgrade in der Geschichte des iPads. Ob das gerechtfertigt ist? Jedenfalls gab es für das Air endlich eine größere Display-Diagonale von 13 Zoll, sodass es zur günstigeren Alternative zum iPad Pro wird. Und das iPad Pro rast in neue Dimensionen mit einem mörderischen Tandem-OLED-Display, bei dem zwei OLED-Panel kombiniert werden, um die erwünschte Helligkeit zu erzeugen. Außerdem gab es den M4! Wie kann das sein? Eigentlich muss der Mac die M-Prozessoren zuerst bekommen, das ist ein heiliges Gesetz! — Noch ein Hinweis: Aufgrund einer technischen Panne mussten wir die erste Hälfte der Aufzeichnung aus einem Backup restaurieren; die Qualität ist nicht ganz so gut wie sonst.

Live-Sendung fast jeden Sonntag um 19 Uhr mit zahlreichen Themen, Live-Chat und Votings. Login ab 18:50 Uhr, Start um 19 Uhr. Wiederholung der Beiträge im Archiv.




Webdesign: Fa. Inratio